Frauen Saison 2018/2019

18.Spieltag 26.05.2019

SV Coschütz - SV Schönheide  0 : 0

SR: Marvin Hainke

Zuschauer: 20

Tore: -

Kraftakt bis zur letzten Minute
Krankheits - und wahlgeschwächt zog man gegen die Gäste auf den Hangplatz. Umso grandioser war die Position von J.Merkel. Diese schlüpfte ins Nr. 1 Trikot und M.Heinig stürmte draußen.
Es ging sofort los, Torchancen, Laufwege, Pässe, Zweikampf- alles da.
Es fehlte wie in den letzten Spielen der Abschluss und auch bisschen Glück.
Die zweite Halbzeit war zäh für die Gastgeberinnen, die Kräfte ließen nach und demnach gab es nicht mehr so viel Vielfalt.
Doch bis zum Schlusspfiff wurde gekämpft , so dass man mit dem Unentschieden zufrieden war.
Supergroßen Dank an Jenni, die den Damen öfters die 0 gehalten hat! Und an alle anderen Zuschauer, war super!
Jetzt geht's in die Sommerpause.????

Text: Tina Hösel/ Bild: Verein

Freundschaftsspiel zum 64.Sportfest

SV Coschütz - SG Pfaffengrün (Mädchen) 1 : 4

Zum Coschützer Sportfest haben die Damen immer die meisten Zuschauer. Im Gegensatz zum letzten Jahr, bekamen diese, kein sonderlich attraktives Spiel zu sehen.
Das Spiel wurde von Kontern bestimmt. Demzufolge gab es kein anspruchsvolles Spiel.
Die Pfaffengrünerinnen überzeugen durch schnelles Spiel und sehenswerte Torchancen. Wohlgemerkt, die Mädels spielen in der C Jugend auf Großfeld.
Nach der Pause ging es besser voran.
So kam M.Dietzsch zu ihrem wohlverdienten Tor. Leider führten die Gäste zu dem Zeitpunkt schon mit 4 Toren.

Am 26.Mai findet das letzte Saisonspiel gegen Schönheide in Coschütz statt.

Bis dahin einen bezaubernden Mai!
 

17.Spieltag 5.5.2019

SV Eintracht Eichigt - SV Coschütz

SR:  ?

Zuschauer: 25

Tor(e): A.Bernhardt 2, M.Seidel


Für alle Gelbkarten Statistiker: eine wegen "Meckern" und eine wegen Tragen von Schmuck.
So nun zum erfreulichen Teil. Die Gäste kamen sehr gut ins Spiel. A.Bernhardt erzielte die Führung.
Genauso schnell wie die Coschützerinnen ins Spiel kamen, so schnell kamen sie wieder raus... innerhalb 2 Minuten führte Eichigt.
Es dauerte wieder bis die Gäste sich fingen. Das Spiel ging abwechslungsreich rüber und nüber. Sehr Laufintensiv, mit hoher Spielfreude.
Es war wieder A.Bernhardt die den Ausgleich erzielte.
In der Pause zog Trainer T.Voigt alle Motivationsregister, damit man 3 Punkte mit Heim nimmt.
So war es M.Seidel die das 3. Tor erzielte.
Die Partie plätscherte dem Ende entgegen.
3 Punkte für Coschütz, sicherer 7. Tabellenplatz.
Wer den Damen und dem Trainer etwas gutes tun will, der darf Pflaster (damit nicht so laut rumgebleert wird) und Eiswürfel (Für den kühlen Kopf) mitbringen. ???
Auf dem Rasen sieht man sich erst am 26.5. in Coschütz wieder.
Nächstes Wochenende findet das Sportfest statt.
Bis dahin eine frühlingshafte Woche

Text: Tina Hösel

16.Spieltag 14.4.2019

SV Coschütz - BC Erlbach   1 : 2

SR : Enrico Gruner ( Reichenbacher FC )

Zuschauer : 20

Tor : A.Bernhardt

Wieder keine Belohnung für ein starkes Spiel.
Die Gastgeberinnen bräuchten wieder ein paar Minuten um ins Spiel zu kommen. Hingegen die Erlbacherinnen, in gewohnter Weise, Spiel- und lauffreudig , ihr Spiel spielten.
M.Seidel machte mächtig Druck und auch M.Dietzsch hatten nach und nach ihre Chancen. Doch erst waren die Erlbacherinnen dran. Nach der Halbzeit ging es rasant weiter.
A.Bernhardt giegelte einen Abstauber ins Tor und die Coschützerinnen wussten, dass noch nix verloren war.
Aber auch die Gäste wollten die 3 Punkte sicher heim bringen. M.Heinig megastark, hielt ihrer Mannschaft den Rücken frei.
Aber es wollte kein Tor mehr fallen.
Nach einer Mecker Karte war das Spiel zu Ende.
Nach Ostern geht es zum vorletzten Saisonspiel nach Eichigt.
Sonnige Ostertage!

Text: Tina Hösel

15.Spieltag 7.4.2019

SV Coschütz - SpG Pfaffengrün/Zobes  1 : 2 ( 1 : 2 )

SR : Stefan Kovacs ( Elsterberger BC )

Zuschauer: 45

Tor : M.Seidel

Mit dieser akzeptablen Niederlage gegen die Tabellenführerinnen beendete man den Spieltag. Anfangs ging es ausgeglichen zu. M.Seidel erzielte sogar die Führung. Allerdings zeigten die Gäste dann ihre Qualitäten und schossen innerhalb 5 Minuten ihre 2 Tore.
Danach plätscherte die Partie vor sich her.
In der zweiten Halbzeit tat sich spielerisch nicht viel. Das einzige was fiel, waren unschöne Kommentare, Körper und fragwürdige Schirientscheidungen... -> auf beiden Seiten!
Vielleicht könnte man sich beim kommenden Spiel, am Sonntag in Coschütz, gegen die Damen aus Erlbach, wieder aufs Fussball spielen konzentrieren.
Bis dahin eine sonnige Frühlingswoche ???

Text: Tina Hösel

14.Spieltag 24.3.2019

1.FC Ranch Plauen - SV Coschütz  2 : 0 ( 1 : 0 )

SR.: Christian Baer ( SC Syrau 1919 )

Zuschauer : 30

Tor(e): ?

Es gibt ja solche Partien, da vergeht einem schon die Spielfreude und Lust , wenn man nur daran denkt.
Die ersten 20 Minuten hält man spielerisch gut da gegen. Kann Angriffe abwehren , gibt sich dem Zweikampf hin, fällt auch mal hin.
Dann kommt der Moment, wo das Spiel vollkommen zur Nebensache wird. Da geht man zum Kopfball, hat man das Knie der Gegenspielerin im Kreuz. Da sprintet man , hat man die Ellenbogen in der Seite. Gehalten, gezogen, nachgetreten, das Übliche halt. Prinzipiell nichts Schlimmes, immerhin ist es Fussball und kein Halma. Aber in Maßen...
Über die Leistung des Schiedsrichters braucht man nichts zu sagen. Überfordert und sehbeeinträchtigt ,trifft es am ehesten.
Gut, also es wurde nach altbekannter Manier hin und her, rüber und nüber gebolzt. Und in die Knochen gehauen. Verbale Ergüsse kommen auch noch hinzu.
Torchancen waren durchaus vorhanden, adäquate Spielzüge ebenfalls. Reicht aber halt in Plauen nicht.
Alle Verletzten und Geschundenen wünschen wir baldige Genesung. Danke fürs Zuschauen, verehrteste Fans!
Nächsten Sonntag geht's mal wieder nach Schönheide!
Zur Erinnerung: das Spiel wurde ABGEBROCHEN, weil Schönheider Anhänger, den Schiri beleidigten. Nach Urteil Bla und Blubb... wird das Spiel neu angesetzt. Applaus.
So nun wollen wir den gedanklichen Mittelfinger mal wieder einklappen und tiefenentspannt in die letzte März Woche gehen!

Bericht: Tina Hösel

13.Spieltag 17.3.2019

SV Coschütz - SpG Mühltroff/Tanna  1 : 1 ( 1 : 0 )

SR: Wolfgang Graupner ( SC Syrau )

Zuschauer: 30

Tor(e): A.Bernhardt

Furios gestaltete sich die erste Halbzeit. Geschlossene Mannschaftsleistung, das Spiel über alle Spielerinnen Richtung Tor der Gegnerinnen.

Im Straucheln gab A. Bernhardt den Ball noch Richtung Tor ab. Unverhofft kam dieser zu V. Voigt. Diese überlegte ein bißchen hin, ein bißchen her, hörte scheinbar weder A. Bernhardts , noch T. Hösels Rufe, den Ball doch endlich mal ins Tor zu schießen.

Am Ende, ihr könnt es euch denken, durfte Sie Ihre Mannschaft mit einem Tor beschenken.

Die Freude war groß und weiter ging es mit Torchancen. A. Bernhardt als Vorreiter "es solle ja auch schön aussehen" - so ein Tor...

Auch M. Dietzsch hatte einen zauberhaften Freistoß getreten. Aber es wollte nicht klappen.

In der Halbzeit hatte Co Trainer Ronny Röder nichts auszusetzen.

Dafür war die zweite Halbzeit ein Grauen. Die Gäste hatten Ihre Mannschaft umgestellt und waren offensiv öfters auf dem Durchmarsch. Stoppen konnte Sie meist M. Lenk, V. Voigt, M. Herrmann und nicht zuletzt M. Heinig.

Dennoch kam es zum Ausgleich.

Die Coschützerinnen schüttelten sich kurz, und versuchten weiter dagegen zu halten.

Schiriurgestein W. Graupner pfiff pünktlich ab.

Die Freude war dennoch groß.

Es gab ja auch einiges zu Feiern:

Trainer 50. Geburtstag

A. Bernhardt im Vorstand des SV C

V. Voigts zweites Tor :)

Mit anderen Worten: Der Kühlschrank in der Kabine ist gut gefüllt :)

Vielen Dank an die zahlreichen Zuschauer !

Nächste Woche geht es zu den allseits beliebten Spielerinnen der Ranch Plauen.

Und 31.3. findet das "Nachholspiel" gegen Schönheide statt!

Bleibt gesund und munter!

Text: Tina Hösel

Bilder: Claus Zürnstein

 

12.Spieltag 25.11.2018

SV Grün Weiß Wernesgrün - SV Coschütz  0 : 1 ( 0 : 1 )

SR : Erich Haller ( VfB Auerbach 1906 )

Zuschauer :

Tor(e) :T.Hösel

Ja auch heute dürfen wir euch von unserem Sieg berichten.
Ehrlich, es war aber ein zähes Spiel.
Spielaufbau klappte , aber man vertrippelte sich zu oft und verlor zu oft die Bälle.
Es war wieder M.Dietzsch, die T.Hösel mit einem starken Schuss bediente. Diese nahm an, lief Richtung (Aushilfs)Torhüterin und traf zum Führungstreffer. Die 1. Halbzeit ging sehenswert zu Ende.
Das Grauen kam in der 2. Halbzeit. Die Coschützerinnen schwammen mehrfach in ihrer Hälfte.
Die Wernesgrünerinnen bolzten zeitweise die Bälle auf das Gästetor. Die meisten gingen zwar in den Wald, aber der Ausgleich war näher als der Schlusspfiff.
Nach einer Ecke kam der Ball diesmal punktgenau auf M.Dietzsch's Kopf. Allerdings pfiff der Schiri... Und das verdiente Tor ,zählte leider nicht.
3 Punkte sind 3 Punkte, ganz einfach.
Unser Dank gilt wieder den mitgereisten Zuschauern. Tapfer zitterten sie an der Seite.
Ab geht's in die Winterpause.
Ausführlicheres zu den letzten Wochen, gibt's die Tage.
Allen Interessierten eine grandiose letzte Novemberwoche!

Text: T.Hösel

Bilder: V.Voigt

11.Spieltag 18.11.2018

SV Coschütz - SpG Neustadt/Großfriesen  1 : 0 ( 1 : 0 )

SR: Falko Haller

Zuschauer: 20

Tor: T.Hösel

Feiern können sie immer. Mit dem 1:0 Sieg "klettern" sie auf den 6.Platz.

Ja ihr lest richtig!
Auf unserem allseits beliebten Hangplatz kämpften und SIEGTEN wir gegen die Spielgemeinschaft.🙌👏

Es war ein kämpferisch starkes Spiel, beide Mannschaften gönnten sich nichts.
Spielerisch und körperlich artete das natürlich aus.
Die 10. Gelbe Karte fing der SV C heute. Kann allerdings die erste sein, die man nicht wegen Meckern bekam. 😁
Zum Tor: M.Dietzsch bekam den Ball und spielte zuckersupermegagenau zu T. Hösel. Diesen versenkte das Runde Leder im rechteckigen Kasten.
Danach gab es noch einige sehenswerte Szenen. Und zum Schluss - belohnender Sieg.
Dank an die zitternden Zuschauer , für die es sich heute aber richtig gelohnt hat.
Das Urteil vom Sportgericht ist übrigens: Neuansetzung 🤔 ... enthalten wir uns der öffentlichen Meinung, sonst versteht das wieder irgend jemand falsch. 😉🤐
So auf geht's in eine vorwinterliche Woche! Zieht euch warm an, sehen uns nächsten sonntag in Wernesgrün.

Text: Tina Hösel

10.Spieltag 10.11.2018

SV Merkur 06 Oelsnitz - SV Coschütz  5 : 1

SR: Gerd Baier ( Post SV Plauen )

Zuschauer: 10

Tor: V. Voigt


Auf dem Granulat- Sand - Kunstrasen bei den Oelsnitzerinnen konnte man nicht viel holen. Zwar hatte man die Sperkenstädter mit ihren weiten Abschlägen auf immer dieselbe Spielerin , gut im Griff, aber der Spritzigkeit und Lauffreude, konnte man nichts entgegen setzen.
Nachdem die Gastgeberinnen nach einer Ecke in Führung gingen, erzielte Vanessa Voigt ein grandioses Tor. Kaum zu glauben, aber wahr.
In der 2. Halbzeit wendete sich innerhalb 3 Minuten das Blatt.
Coschütz konnte wieder die Chancen nicht verwerten! Saustark war wieder der Kampfgeist und die Ausdauer beim Bälle holen.

Nächste Woche geht es daheim wieder gegen Neustadt / Grosfriesen. 14 Uhr wie immer.

Ereignisreiche Woche und vielen Dank für eure Aufmerksamkeit.

Text: Tina Hösel

                            9.Spieltag 4.11.2019

FC Schönheide - SV Coschütz  1 : 1 ( 1 : 1 )

SR : Oliver Weede ( SV 08 Wildenau )

Zuschauer : 5

Tor : Hösel

FC Schönheide : SV Coschütz 1: 1 nach Spielabbruch

Da fordert der Verband Schiedsrichter, wer keine stellt, bekommt Strafe und Punktabzug... dann stellen sich die Schiris jede Woche hin, und lassen sich anmaulen...
Deswegen gilt unser Dank, dem heutigen Schiri (Oliver Weede- Verein(????))!!! Der ein sehr gutes fussballerisches Auge bewies. Als Dank dafür, wurde er von Schönheider Zuschauern bepöppelt und beleidigt. Diese folgten den Anweisungen des Schiedsrichters nicht. Auch die Kapitänin vom FCS und der Trainer konnten sich nicht durchsetzen.
Somit wurde das Spiel abgebrochen. Die SV C ler zogen sich zurück, während draußen noch diskutiert wurde.
Nun geht die ganze Angelegenheit zum Sportgericht. Mal schauen wie es weiter geht.
Zum Spiel: die Gäste kamen sehr gut auf dem Kunstrasen zurecht. Es wurde viel gespielt, aber der zündende Funke fehlte. Die Gastgeberinnen gingen nach einer Ecke in Führung,T. Hösel glich noch vor der Pause aus.
Nach der Pause ging es spielfreudig weiter. Chancen waren vorhanden, müssen aber umgesetzt werden.
Nächste Woche geht es schon Samstag in die Sperkenstadt.
Allen Lesern eine ereignisreiche Woche.

Text : Tina Hösel

8.Spieltag 28.10.2018

SV Coschütz - SV Eintracht Eichigt  2 : 0

SR: Andreas Brock ( SG Pfaffengrün )

Zuschauer : 5

Tor(e) : M.Seidel / M.Lenk

7.Spieltag 21.10.2018

BC Erlbach - SV Coschütz  9 : 6

SR: Ralf Enders ( SpVgg GW Wernitzgrün )

Zuschauer: 15

Tor(e) : M.Lenk / A.Bernhardt 3 / M.Dietzsch 2

6.Spieltag 7.10.2018

SpG Pfaffengrün/Zobes - SV Coschütz  5 : 2

SR: Bernd Reinhold ( Reichenbacher FC )

Zuschauer : 15

Tor(e) :  A.Bernhardt, ET Pfaff.

5.Spieltag 23.9.2018

SV Coschütz - 1.FC Ranch Plauen  0 : 5

SR: Christian Kupiec ( FC Teutonia Netzschkau )

Zuschauer: 20

Tor(e):

4.Spieltag 16.9.2018

SpG Mühltroff/Tanna - SV Coschütz  3 : 0 ( 2 : 0 )

SR: Siegfried Jahn ( SG Kürbitz )

Zuschauer: 20

Tor(e):

3.Spieltag 9.9.2018

SV Coschütz - SV Grün Weiß Wernesgrün  2 : 1 ( 0 : 0 )

SR: Stefan Kovac (Elsterberger BC)

Zuschauer: 15

Tore: Baumgärtl, Bernhardt

Mannschaftlich geschlossene disziplinierte Leistung und auch kämpferisch herausgespielter Sieg. Die starken Wernesgrüner Spielerinnen wurden nahezu ausgeschaltet. Insbesonder hervorzuzheben waren Madelaine Dietzsch und Melanie Lenk. " Ein verdienter Sieg " so Ronny Röder, der Torsten Voigt als Trainer vertrat.

1.Spieltag 26.08.2018 

SV Coschütz : SV Merkur Oelsnitz 1 : 6 ( 0 : 4 )

SR: Christian Kupiec ( FC Teutonia Netzschkau )

Zuschauer: 36

Tore: Bernhardt

Mit einer derben Heimniederlage, zum ersten Saisonspiel , kämpften heute die Damen des SVC.

Am Anfang der ersten Halbzeit stürzten die Damen auf dem ausgedorrten Hangplatz umher, wie wenn Sie noch nie Fussball gespielt hätten. Die Positionen wurden nicht gehalten, man stellte sich defensiv vor M.Heinigs Nase und ließ die Oelsnitzerinnen Ihr Spiel spielen.

 

Nach einer Auswechslung und Umstellung kam ein wenig Ordnung hinein, spielerisch allerdings immer noch keine Höhepunkte. 
Nach der Pause ging es wesentlich ruhiger ab, die Positionen wurden gut gehalten, ein Spielaufbau war zu sehen, es gab einige Chancen um an den Sperkenstädtern dran zu bleiben.

 

Antje Bernhardt erzielte den Ehrentreffer. Danach kam noch mal frischer Schwung in die Manschaft, doch es reichte nicht.

 

Enttäuscht und niedergeschlagen zog man von Dannen. Einzige Aufmunterung war der Geburtstagskuchen, inklusive alkoholhaltigem Sprudelgetränk , von Melanie Seidel. Vielen Dank nochmal dafür und Happy Birthday. :-)

 

Am 09.09.2018 geht es zu Hause gegen die Wernesgrünerinnen.
Bis dahin - gesund und munter bleiben. ;-)

Text: Tina Hösel

Bilder: Claus Zürnstein

Eine Runde weiter im Pokal der Damen

SpG Neustadt/Großfriesen - SV Coschütz 7:8 (1:1) n.E.

Sensationell was unsere stark dezimierten Mädels da heute auf die Beine gestellt haben. Mit einer Torhüterin die keine ist, einer Auswechslerin, die erst in der 2.Halbzeit kam, haben sie sich nach dem 1:0 in der 38. Minute kurz vor der Pause zurückgekämpft und 1 Minute vor Ende der regulären Spielzeit den Ausgleich durch Melanie Seidel geschossen.

In der Verlängerung ging es heiß hin und her, aber keine der beiden Mannschaften konnte den entscheidenden Treffer erzielen. So ging es ins 9-Meterschießen. Nach 4 Schützinnen vergaben die Hausherrinnen und Nathalie Hartisch hatte den golden Schuss auf dem Fuß, verschoss aber leider. Nachdem es dann weiter hin und her ging und auch Lisa Beisinger hätte alles klar machen können, hielt Madeliene Dietzsch, die heute im Tor eine super Leistung zeigte 3 Neunmeter in Folge und Melanie Seidel bescherte unserer Mannschaft mit ihrem 3.Treffer (2 vom Punkt) den Sieg in der 1.Pokalrunde. Am Ende stand 8:7 für unsere Farben. Glückwunsch Mädels!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Oberlein