Spielberichte Saison 2023/2024

26.Spieltag 15.6.2024

TSG Brunn - SV Coschütz 1 : 4 ( 0 : 2 )

SR: Manfred Hoyer ( FC Werda )

Zuschauer: 40

Tore.David Flach 2, F.Pippig, L.Schmelzer

Mit diesen Sieg und dem 26.Spieltag geht die Saison zu Ende. Trotz Ausfälle ( u.a. Reinhold,Dinger ) begann unsere Mannschaft zielstrebig. Fabian Pippig erste Chance schon in der 3.Minute leider übers Tor. Ein Eigentor der Gastgeber wurde wegen einer Abseitsstellung eines Coschützers nicht anerkannt. Wieder schoß Fabian einen Freistoß übers Tor aus 18 m. Unsere Mannschaft bemühte sich, das Spiel zu machen. Einige unnötige Ballverluste verhinderten die Führung. David Flach brachte das 1 : 0 für unsere Farben. Er setzte sich auf der rechten Seite durch und lies auch den Keeper der Gastgeber keine Chance. Fabian verwandelte dann in Minute 41 einen Foulelfmeter zum 2 : 0. Mit diesen Ergebnis ging es in die Pause. Nach den Chancen zu wenig. 

Nach der Pause erhielten wir einen Eckball der zum 3 : 0 führte. Der Ball landete bei Laurenz Schmelzer. Der probierte einen Schuß aus ca 20m, unhaltbar. Supertor !

3Minuten später erlaubten wir uns einen eklatanden Abwehrschnitzer. Emilio Bräunlich nutzte diesen zu Anschlußtreffer. David Flach nutzte einen Pass in die Spitze und erzielt sein 2.Tor. das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können. So z.b. in der 68:Minute Fabian trifft"nur" die Ouerlatte und Lukas Stier den Pfosten in der 75.Minute.

Auchwenn noch Nachholespiele ausstehen, den 6.Platz kann uns keiner mehr streitig machen.

Es war schon eine seltsame Saison. Nach den ersten 8 Spielen ein Sieg und 7 Niederlagen kamen 10 Spiele mit 7 Siegen und 23 Remis. Dann standen wieder 4 Niederlagen zu Buche ehe die letzten 3 Spieler wieder gewonnen wurden !!???

25.Spieltag 8.6.2024

Spielfrei da VSC Mylau Reichenbach zurückgezogen hat

24.Spieltag 6.6.2024 ( Nachholespiel vom 2.6.2024 )

FSV Rempesgrün - SV Coschütz  2 : 5 ( 1 : 2 )

SR:  Jürgen David ( BSV 53 Irfersgrün )

Zuschauer: 63

Tore: Petzold 2, F.Pippig 2, M.Stier

Souveräner Sieg im Nachholespiei beim FSV Rempesgrün eingefahren. Trotz 2maligen Rückstandes und auch zur Pause, 2 : 1 Rempesgrün, das Spiel noch gedreht. Das 1 : 0 endstand durch einen Abwehrfehler, der Ball war schon geklärt landete aber in den Füßen des Gastgebers. Josias Fickert nutzte das zum Führungstreffer. André Petzold schaffte den Ausgleich schon 9 Minuten später. Er setzte sich auf der linken Seite durch und verwandelte ins lange Eck. Ein Abstimmungsproblem in unserer Abwehr nutzte Elias Zoglauer zur erneuten Führung 4 Minuten später. Wieder 4 Minuten später der Ausgleich, das Tor wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Dannach erspielten wir noch einige Chancen. Mit dem 1 : 2

aus unserer Sicht ging es in die Pause.

Nach der Pause kam Michael Stier für Felix Röder ins Spiel. Er brachte mehr Druck auf das gegnerische Tor. In der 49.Minute schoß er knapp am Tor vorbei. 4 Minuten später, nach einer Ecke, schaffte Fabian Pippig den Ausgleich. Er lies mehrere Spieler aussteigen und verwandelte zum 2 : 2. Wieder war es Michael, der sich auf der rechten Seite durchsetzte und nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden konnte. Fabian verwandelte souverän zur 3 : 2 Führung. Matthias Hahn konnte nun bei den Wechsel aus den "Vollen" schöpfen. Martin Wicht kam für Laurenz Schmelzer, der seine Sache auch gut machte. Wieder war es die Schnelligkeit von Michael und ein Foul im Strafraum. Diesmal trat David Flach an, scheiterte aber am Torhüter. Dann doch das 4 : 2, wieder setzt sich Michael rechts durch. Seine Hereingabe landet bei André am langen Pfosten, der ohne Mühe. Für André  kam noch David Hinkelmann in der 78.Minute ins Spiel. Michael belohnte seine Leistung noch mit dem 5 : 2. Er setzte sich allein durch und lies den Keeper keine Chance. In der 87.Minute wechselte unser Trainer noch einmal. Jonas Keiderling kam für Muffi.

Die "mitgereisten" Fans des SV Coschütz brauchten sich nicht für ihr Kommen zu bereuen.

Dies bringt uns erst einmal den 6.Tabellenplatz ein.

Am kommenden Spieltag sind wir Spielfrei, da der VSC Mylau/Reichenbach zurückgezogen hatte.

Bilder/Text: Claus Zürnstein

23.Spieltag  25.5.2024

SG Neustadt - SV Coschütz   3 : 4 ( 2 : 1)

SR: Marie Gottschalk ( VFC Reichenbach )

Zuschauer: 63

Tore: F.Pippig 4

Mit 4 Toren sichert uns Fabian Pippig die 3 Punkte. Nach 4 Niederlagen wieder ein Sieg eingefahren. Nach dem 1 : 0 für uns lagen wir zur Pause mit 2 : 1 hinten. Leischner und Unterdorfer waren die Schützen für den Gastgeber. Mit Fabians Hattrick nach der Pause ( 48.,53., und 68.Minute ) gingen wir mit 4 : 2 in Führung. Der Gastgeber verkürzte noch in der 71. auf 3 : 4. Ein Hattrick bzw 4 Tore in einem Spiel gelang zuletzt Kevin Schmidt beim Auswärtsspiel in Schreiersgrün am 25.9.2011 in der Vogtlandliga beim SV Fronberg. Nachdem er das 1 : 0 schon in der 7.Minute erzielte, schoß er in der 80.,82. und 85.Minute den Endstand 0 : 4 für den SV Coschütz.

Text: Claus Zürnstein

22.Spieltag 11.5.2024

SV Morgenröthe Rautenkranz - SV Coschütz  3 : 1  ( 2 : 1 )

SR: Justin Pammler  ( VfB Auerbach )

Zuschauer: 56

Tor. M.Stier

Die unnötige Niederlage läßt uns in der Tabelle wieder zurückrutschen. Nach 4 Niederlagen in Folge nützen uns die 7 Siege und 3 Unenschieden aus den letzten 14 Spielen nicht viel. 

Trotz energischen Beginn der Gastgeber konnten wir die 0 halten. Unsere Abwehr hielt dagegen. Mo im Tor konnte sich auszeichnen. Doch in der 22.Minute mußte er sich geschlagen geben. Er hält einen Ball der vor den Füßen von Strobel landete und zum 1 : 0 verwandelte. Keine 2 Minuten später setzte Daniel Reinhold Felix Röder in Szene. Sein Schuß ging knapp vorbei (24.). Das Spiel wurde in der 2.Hälfte der 1.Halbzeit härter. Warum ? Morgenröthe kam vor der Pause noch zu mehr Chancen. Wieder war es Strobel der das 2 : 0 erzielte, Mo griff daneben. In der 43.Minute wurde der Anschlußtreffer für den SVC nicht wegen Abseitsstellung anerkannt.

In der 44.Minute schaffte Muffi noch den Anschlußtreffer. Sein Lupfer lies den Keeper keine Abwehrchance.

Zur Halbzeitpause gab es einergische Worte von Trainer zu diesem Rückstand.

Zu Beginn der 2.Halbzeit zeigten wir unsere Unenschlossenheit. Trotz Ansprache des Trainers liesen wir die Gastgeber spielen und sie schafften das 3 : 1 durch Cedric Hahn.

Die Mannschaft lies den Kopf nicht hängen und suchte den Anschluß. Davids Flachs Schuß ging in der 50.Minute daneben wie auch in der 55.Minute. Irgendwie kam dann eine Härte ins Spiel, was auch mit Entscheidungen des Unparteiischen zu tun hatte.

Es gab einige Fouls die nicht geahntet wurden. 

Das hat aber nichts mit unserer Niederlage zu tun, im Angriff war wenig zählbares.

Bilder/text: Claus Zürnstein

Freundschaftsspiel zum Sportfest 4.5.2024

SV Coschütz - Elsterberger BC   1 : 1

SR: Jürgen David (BSV 53 Irfersgrün)

Zuschauer: 120

Tor: Werndl

Das Stadtderby zum Sportfest endete mit einem 1 : 1. Beide Mannschaften zeigten spielerische Akzente so das sich ein gutes und vor allem faires Spiel entwickelte.

Unsere Mannschaft nutzte einen Fehler der Gäste zum 1 : 0 in der 36.Minute durch Erik Werndl. Kevin Lehmann erzielte kurz vor der Pause (42.) den Ausgleich zum

1 : 1, was auch der Endstand war. Beide Mannschaften nutzten ihr Auswechselkontingent aus. 

Bilder/Text: Claus Zürnstein

21.Spieltag 28.4.2024

SV 08 Wildenau - SV Coschütz  2 : 0  ( 0 : 0 )

SR: Lutz Gutjahr ( VfB Auerbach )

Zuschauer: 97

Tore: -

Klasse Leistung unserer Mannschaft beim Auswärtsspiel beim Tabellenführer in Wildenau. Weitere 2 Spieler mußte ersetzt werden , Michael Stier und Martin Wicht.

Mit Tom Dietzmann stand ein Mittelfel/Abwehrspieler im Sturm. Er sollte dei gegnerische Abwehr beschäftigen. Der Gastgeber war das erste mal nach 10 Minuten gefählich nach einem Eckball Mo konnte klären. Dann zeigte sich der Gastgeber von seiner spielerischen Seite. 13.,14.,15. und 19. Minute Chancen für die Heimmann-

schaft. Mo hält oder der Pfosten verhinderte die Führung. Schon der erste Wechsel in der 29. Minute bei unserer Mannschaft. Felix Röder kam für Oliver Schiek, der schon angeschlagen in der Startelf stand. Weiter drängte der Gastgeber auf die Führung, Mo hielt das Tor sauber. Einen guten Angriff bekamen wir in der der 33.Minute. David Flach konnte sich gut durchsetzen, sein Pass konnte Felix nicht kontrollieren. Wieder war Mo in der 42.Minute zur Stelle und verhinderte die Pausenführung der Gastgeber. Wenn wir in der 1.Halbzeit kein Tor schießen dann in der 2.Halbzeit, so ein Kommentear eines Wildenauers.

Eine starke Leistung für die auf dem Platz stehende Mannschaft.

In der 50.Minute das 1: 0 aus spitzen Winkel von Thomas Stock und 3 Minuten später das 2 : 0 durch Ronny Möller per Freistoß zeigten die Entschloßenheit der Wildenauer das Spiel zu gewinnen. Unsere erste richtige Chance in der 65.Minute. Erik Werndl versuchte mit einen Freistoß den Anschluß zu erzielen. Sein Schuß konnte der Keeper aber abwehren. 

Nach den 2 schnellen Gegentoren war unsere Mannschaft auf "Schadensbegrenzung" eingestellt. Das konnte sie gut durch Einsatz zeigen. Kurz vor Schluß gab es für ein unnötiges Foul an David Flach noch eine Rote Karte für den Gastgeber.

Mit dieser Einstellung kann man in die Restpartien gehen.

Am kommenden Wochenende ist spielfrei bzw Sportfest. Als Gegner  eines Freunschaftsspieles ist der Stadtrivale Elsterberger BC zu Gast.

Am 11.5.2024 sind wir Gast bei SV Morgenröthe-Rautenkranz.

Bilder/Text: Claus Zürnstein

 

20.Spieltag 20.4.2024

SV Coschütz - SV Blau Weiß Rebesgrün   2 : 5  ( 1 : 3 )

SR: Frank Gutjahr (VfB Auerbach)

Zuschauer: 65

Tore: ET Rebesgrün, D.Flach (Elf.)

Lukas Stier war an diesen Spieltag unser Kapitän, was schon über Aufstellungsprobleme der Mannschaft zeigte. Trotzdem muß man der Mannschaft keinen Vorwurf machen. 

Schon nach 5 Minuten erzielte Torsten Schwabe das 0 : 1 per Kopfball nach einer Ecke. Keine 2 Minuten später der Ausgleich. David Flach schlug einen Freistoß von rechts nach innen und Lukas Dörken fälschte ins eigene Tor zum 1 : 1. Dannach kamen wir zu zwei Minichancen durch Freistöße, aber alles zu harmlos. Kurios dann die rote Karte an Michael Stier. Bei einen Befreiungsschlag aus der Abwehr sah er glatt Rot, weil er seinen Gegner nicht sah und ihn traff. Weiter war es ein zerfahrenes Spiel. Maurice Oertel konnte er durch gutes herhauslaufen einige Torchancen verhindern. In der 26.Minute kam Mario Schmidt, der den verletzten Martin Wicht ersetzte. Eine weitere Schwächung unserer Mannschft.

Chris Seidel schaffte es in der 29.Minute und brachte die Gäste mit 1 : 2 in Führung.

Durch einen Foulelfmeter erhöhte Jonathan Büttner auf 1 : 3 keine 2 Minuten später. Mit diesen Ergebnis ging es auch in die Pause.

In der 2. Halbzeit konnte unsere Mannschaft eigentlich nichts mehr verlieren und stemmten sich gegen die Niederlage. Die Rebesgrüner waren überlegen nutzten aber viele Chancen nicht. Viele Steilpässe konnte Mo durch gutes herauslaufen parieren. Ronny Handschug traf dann doch in der 51.Minute zum 1 : 4. Wieder war es ein Foulelfmeter für die Gäste, der uns das 5. Gegentor brachte . Torschütze war Josef Kirstein in der 63.Minute. Matthias Hahn wechselte Laurenz Schmelzer für David Wolf in der 77.Minute ein.

Unsere Mannschaft brachte eine gute Moral auf den Platz und gab sich nicht auf. In der 77.Minute traf David Flach per Elfmeter zum Anschlußtreffer zum 2 : 5, was auch das Endergebnis war.

Kurios waren die Anteile der Gelben Karten ,1 : 8 für Rebesgrün, dazu die Rote für Coschütz, das stellte einige Fragen auf, weil es kein unfaires Spiel war.

Am Kommenden Wochenende (Sonntag) geht es zum Tabellenführer SV 08 Wildenau.

Bilder/Text: Claus Zürnstein

19.Spieltag 13.4.2024

FC Teutonia Netzschkau - SV Coschütz   8 : 2 ( 2 : 0 )

SR: Mirko Modes  (SV Merkaur Oelsnitz)

Zuschauer:  105

Tore: D.Reinhold, M.Stier

Mit 8 : 2 eine ordentliche Klatsche beim Ortnachbaren eingefahren. Vorher hatten wir 10 Spiele hintereinander nicht verloren, 7 Siege und 3 unendschieden ist die Bilanz.

Viele Ausfälle mußte Matthias Hahn kompensieren. Schon der erste Eckball brachte die Teutonen auf die Siegerstraße. Anthony Brauer erzielte das erste seiner 5 Tore. 3 Eckbälle in den ersten 7 Minuten zeigte die Spielrichtung an. Dagegen bekamen wir den ersten Eckball nach 11 Minuten, der auch nichts einbrachte. 2 Minuten später einen Freistoß für uns, Micheal Stier wurde kurz vor dem Strafraum gefoult. Der Freistoß brachte nichts zählbares ein. Ebenso der Freistoß von André Petzold 3 Minuten später, der übers Tor ging. Unser Sturm war zu harmlos oder die Netzschkauer unterbanden unsere Angriffsbemühungen. Weitere Chancen gab es in der 25. und 28.Minute, ohne Erfolg. Die Gastgeber machten es besser. Einen Freistoß und anschließenden Kopfball schloßen sie mit dem 2 : 0 Pausenstand ab.

Gleich nach der Pause das 3 : 0, die Abwehr unserer Mannschaft bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Max Meyer war zur Stelle. Hoffnung kam noch einmal als Daniel Reinhold per Elfmeter zum 1 : 3 aus unserer Sicht in der 50. Minute verkürzte. Trotz Einsatz kamen wir nicht zu mehr, weil die Teutonen unsere Fehler gnadenlos "bestraften". 69.,76., 81., 91.und 93.Minute sind keine "Lottozahlen" sondern die weiteren Gegentore unserer Mannschaft. Michael Stier schaffte noch das 8 : 2 per Elfmeter in der 95. Minute. 

Nach dem Spiel traf man sich noch im Kreis, um sich Mut zu machen für die nächsten Spiele. Michael Stier brachte zu Ausdruck wie wichtig jeder Spieler ist, der aufläuft, "Wir haben nur ein Fußballspiel verloren". 

Es war die höchste Niederlage in der Geschichte gegen den Ortsnachbaren.

Am kommenden Wochenende gastiert der SV Blau Weiß Rebesgrün in Coschütz. Das Hinspiel verloren wir mit 1 : 4.

Bilder/Text: Claus Zürnstein

 

18.Spieltag 6.4.2024

SV Coschütz -SV Grün Weiß Wernesgrün  3 : 3 ( 1 : 0 )

SR. Stefan Gäbler (1.FC Rodewisch)                                                      Zuschauer: 77

Tore : Petzold 3

Trotz 3er Tore von André Petzold ist es nur 1 Punkt geworden. Matthias Hahn mußte durch Verletzungsausfälle das Mittelfeld umbauen.

Michael Stier hatte für uns die erste Chance schon in der 6.Minute, sein Schuß konnte der Torhüter abwehren, der Eckball brachte nichts ein. 2 Großchancen für die Gäste gab es dann in der 15. und 20.Minute, beide gingen am Tor vorbei. Sie kamen nun besser ins Spiel. Wir versuchten über Michaels schnellen Flankenläufen zu Kontern. In der 30.Minute bekamen wir eine gute Freistoßposition. André lies den Gästekeeper keine Chance und traf zum 1 : 0. Wir wollten nun mehr. Eine Eingabe von Martin Wicht fand leider keinen Abnehmer im Strafraum (38.). Weitere Chancen gab es noch in der 41.und 43. Minute. Unser Manko war deren Verwertung. Was wäre wenn ?

Die Gäste kamen besser in die 2.Halbzeit. Justin Sczekalla erzielte den Ausgleich per Fernschuß ins obere linke Eck. Das Spiel wurde dann etwas ruppiger, was die gelben Karten zeigten. Unsere Mannschaft wollte nun auch mehr. Tom Dietzmann konnte eine Eingabe von André (61.) nicht verwerten und 2 Minuten später trifft Fabian Pippig nur die Querlatte. André und Michael tauschten die Seiten. In der 75.Minute schafft André die 2 : 1 Führung. Die Wernesgrüner kamen schnell zurück. Keine 2 Minuten später traf Dominik Skippe zum 2 : 2 Ausgleich. Unsere Mannschaft war zu weit aufgerückt und Mo mußte sich bei einen Lupfer geschlagen geben. Keine 3 Minuten später erzielt André das 3 : 2 im Nachsetzen. Es ging eine gute Vorarbeit von Fabian aus. Das 3 : 3 dann wieder nur 2 Minuten später. Daniel Richter nutzte unsere Fehler in der Abwehr.

In der Schlußminute bekam Fabian noch die Chance zum Sieg. Er setzte sich auf der rechten Seite im Strafraum durch, doch sein Ball sprang vom langen Innenpfosten wieder ins Feld zurück.

Am Ende leider kein Sieg, aber im 9 Spiel hintereinander keine Niederlage !

Bilder/Text: Claus Zürnstein

 

17.Spieltag 17.3.2024

1.FC Rodewisch II - SV Coschütz  2 : 2 ( 1 : 1 )

SR: Jens Bienert (VFC Reichenbach)

Zuschauer: 75

Tore: Dietzmann, Petzold

Nach 3 Niederlagen gegen die Reserve des 1.FC Rodewisch wieder einen Punkt geholt. Erst in der 90.Minute per Elfmeter den Dreier verloren.

Der Trainer hatte unsere Mannschaft super eingestellt. Die Serie der ungeschlagenen Spiele sollten weitergeführt werden. Nach 3 Niederlagen gegen die Reserve der Rodewischer sollte wieder gepunktet werden. Am Ende "nur" ein Punkt. Nach kurzen  verhaltenen Beginn bekam Tom Dietzmann den Ball über die rechte Seite und schoß aus spitzen Winkel mit dem 0 : 1 uns in Führung schon in der 4.Minute.

Die Rodewischer kamen nun besser ins Spiel und setzten unsere Hintermannschaft unter Druck. Trotzdem kamen wir zu Chancen. Michael Stier wurde bei einem Konter im Strafraum gefoult. Fabian Pippig scheiterte am Torhüter. Gefährlich wurde es bei einem indirekten Freistoß in unseren Strafraum, der für den Gastgeber aber nichts einbrachte. Einige gute Angriffe in die Spitze konnten leider nicht genutzt werden. Die Gastgeber wollten noch vor der Pause den Anschlußtreffer, doch scheiterten immer am Mo.  Andrè Petzold hatte noch die Chance zu erhöhen, der Schuß ging übers  Tor. Die Rodewischer schafften noch den Ausgleich vor der Pause. Unsere Abwehr wurde ausgespielt, Mo konnte zwar halten beim Nachschuß war er machtlos.

Nach der Pause wollte der Gastgeber die Entscheidung zu ihren Gunsten, doch unsere Mannschaft hielt dagegen. Michael Stier scheiterte am Torhüter. Auf der anderen Seite hielt Mo uns im Spiel. Wenn auch mit Glück, das Tor blieb sauber.

Ein Einwurf fast von der Grundlinie schoß Tom knapp über Tor. Nach der Drangphase der Rodewischer kamen wir auch wieder zu Möglichkeiten. In der 86.Minute kam ein steiler Paß auf André Petzold, der sehenswert über den Torhüter den Ball ins Netz lupfte. Fast mit dem Schlußpfiff bekam der Gastgeber nach einen "Foul" im Strafraum noch einen Elfmeter, der das 2 : 2 Endergebnis brachte.

9 Spiele ohne Niederlage hatte unsere Mannschaft schon lange nicht mehr geschafft. Gratulation !!!

Weiter geht es am 6.4. zu hause gegen SV Grün Weiß Wernesgrün.

Bis dahin auch ein frohes Ostern !!!

 

 

 

16.Spieltag 9.3.2024

SV Coschütz  - SpG Tirpersdorf/Bergen/Werda II   3 : 0  ( 1 : 0 )

SR: David Nemec  ( SpVgg Grünbach/Falkenstein )

Zuschauer: 55

Tore: F.Pippig (Elf.), M.Stier, A.Petzold

Unsere 1.gute Chance war erst in der 18.Minute durch Eric Werndl. Der Winkel war zu spitz, um ein Tor zu erzielen. Das zeigte aber auch, das sich die Gäste trotz ihres Tabellenstandes nicht unterbringen wollten. Es war auch kein gutes Spiel vo uns. Viel Zufall und auch die Passgenauigkeit waren das Problem. Viele Pässe wurden nur geschlagen. Als Michael Stier in der 38.Minute steil geschickt wurde, konnten die Gäste ihn im Strafraum nur noch foulen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Fabian Pippig souverän zum 1 : 0. 1 Minute später fast der Ausgleich, ein Freistoß ging knapp an unseren Tor vorbei. In der Halbzeitpause appellierte der Trainer, das wir Fußballspielen wollen.

Schon 2 Minuten nach der Pause scheiterte David Flach aus spitzen Winkel am Torhüter. Auch eine starken Angriff von Michael Stier in der 50.Minute konnte der gute Gästekeeper halten. Wieder war es Michael Stier aus spitzen Winkel, der Ball aber schlug zum 2 : 0 ein, 59. Minute. Es lief für unsere Mannschaft nun auch besser, der Nebenmann wurde gesucht und auch angespielt. Fabian Pippig wurde in der 72.Minute nach einem guten Spielzug im Strafraum gefoult. David Flach scheiterte am Torhüter. André Petzold, er kam zur Halbzeitpause ins Spiel, erhöhte in der 75.Minute zum 3 : 0 Endstand.

Ein Novum bei unserer Mannschaft. 5 Auswechselspieler auf der Bank, die alle zum Einsatz kamen !!!

7 Siege und ein Remis in den letzten 8 Spielen lassen uns auf den 5.Tabellenplatz klettern.

Was das alles Wert ist zeigt sich am kommenden Wochenende. Da geht es zur Reserve des 1. FC Rodewisch. In der Hinrunde gab es eine 0 : 2 Niederlage !

Bilder/Text: Claus Zürnstein

15.Spieltag 3.3.2024

VfB Auerbach III - SV Coschütz  1 : 2 ( 0 : 1 )

SR: Ulf-Matti Glauß ( SC Concordia Plauen )

Zuschauer : 33

Tore: F.Pippig 2

Vorbereitung Rückrunde  25.2.2024

SV Coschütz - Ebersbrunner SV II 2 : 0  ( 1 : 0 )

SR: Manfred Jahn ( SG Kürbitz )

Zuschauer:  45

Tore :  F.Pippig 2

Bilder: Claus Zürnstein

Trainingslager 2.-4.2.2024 Schneeberg

Hallenweihnachtsturnier 27.12.2023

Zum 46. Mal trafen sich die Fußballer zu ihren traditionellen Fußballturnier nach den Weihnachtsfeiertagen in der Coschützer Sporthalle. Bevor das Turnier angstoßen wurde, ehrte der Präsident Ronny Röder und Abteilungsleiter Carsten Sänger Rene Reinhold zu seinen 60.Geburtstag mit einen kleinen Präsent. Die 23 Teilnehmer spielten in Mannschaften von je 4 Spielern und jeder gegen jeden den Sieger aus. Nach der Regelerklärung sahen auch die Zuschauer packende und trotzdem Faire Begegnungen. Am Ende siegte die Mannschaft 5 mit Marcus Grau, Robby Hübscher und Daniel Reinhold, sie konnten sich immer einen Spieler aussuchen um auf 4 zu kommen. Torschützenkönig wurde wie im vergangenen Jahr Andreas Otto. 

Anschießend ging es in das Vereinsheim, dort wartete noch ein kleiner Snack, vorbereitet von Antje Bernhardt, und das Bier vom Jubiliar, ausgeschenkt von Mike Kramer. 

Ein rundherum gelungener Jahresabschluß. Auf ein neues im Jahr 2024 !

Bilder/Text: Claus Zürnstein

 

14.Spieltag 25.11.2023

SV Coschütz - VfB Schöneck II  5 : 0  ( 4 : 0 )

SR: Manfred Hoyer ( FC Werda )

Zuschauer : 47

Tor(e) : O.Schiek 3, F.Pippig ,L.Stier

Mit diesem Sieg schaffen wir den Anschluß an das Mittelfeld. Trotz eines schwer zu bespielbaren Platzes entwickelte sich ein schnelles Spiel. Das der Ball im Schnee stecken blieb war vorauszusehen. Fabian Pippig schaffte schon in der 10.Minute  den Führungstreffer für unsere Farben. Keine Minute  später das 2 : 0 durch Oliver Schiek. Er kam über die linke Seite, sein Schuß wurde abgefälscht und landete im Netz. Wir kamen noch zu mehreren Chance,  ohne etwas zählbare zu erreichen. Kein Ball wurde verloren gegeben und nachgesetzt. Es dauerte bis zur 42.Minute. Oliver nutzte einen Freistoß aus spitzen Winkel zum 42.Minute zum 3 : 0 über dem Torhüter in die lange Ecke. Als Michael Stier über recht einen Angriff startete und nach innen flankte, war Oliver zur Stelle und traf zum 4 : 0 in der 44.Minute, ein lupenreiner Hattrick. Mit diesen 4 : 0 ging es auch in die Pause und bei besserer Chancenverwertung hätte es noch höher werden können.

Was bringt die 2.Hälfte bei den schlechten Platzverhältnissen kräftemäßig ?

Unsere Mannschaft spielte weiter so wie in der 1.Halbzeit zielstrebig nach vorn!

Ein Freistoß von Oliver landete bei Lukas Stier am langen Pfosten und es stand

5 : 0 in der 51.Minute. In der 60.Minute hatten die Gäste ihre erste gute Chance und den ersten Eckball, ohne Erfolg. 1 Minute später zwang Nick Reinhold den Schönecker Keeper zu einer Glanzparade als er einen Ball aus spitzen Winkel aus der langen Ecke kratzte. Eine Chance zum 6 : 0 bekamen wir noch in der 64.Minute. Mehrere Einschußchancen wurden aber vergeben.

Bei diesen Ergebnis wechselte Matthias Hahn die Mannschaft durch, so das alle zum Einsatz kamen u.a. Christoph Stier für Maurice Oertel.

Super Spiel unserer Mannschaft !!!

Jetzt geht es in die Winterpause, die am 3.03.2024 endet. Wir sind da zu Gast bei der 3. des VfB Auerbach.

Nach einen schlechten Saisonstart am Ende der Hinrunde mit 5 Siegen und einen Unenschieden noch den 8.Platz in der Tabelle erreicht. Super !!!

Text: Claus Zürnstein

 

 

13.Spieltag 18.11.2023

SV Coschütz - TSG Brunn  7 : 2 ( 5 : 1 )

SR : Jörg Langner ( SV Kottengrün )

Zuschauer : 80

Tor(e) : F.Pipppig 2, M.Stier 2, N.Reinhold 2, Schiek

Diesmal war der „Fußballgott“ zweitrangig

 

Es war wohl das beste Spiel seit langem, was unsere Mannschaft mit dieser Besetzung jemals zeigte. Ich glaube auch, dass es jemals 4 Tore in 6 Minuten für den SVC gab. Diese brachten zwischen der 22 und 28 Minute das notwendige Selbstvertrauen und die Mannschaft zeigte, dass sich die in dieser Saison sehr gute Trainingsteilnahme (trotz langer Niederlagenserie !) gelohnt hat. Es war schön anzusehen, wie die junge Mannschaft den beeindruckten Gegner nach allen Belangen beherrscht hatte.

 

Unsere Elf begann überzeugend und ging mit einem Strafstoß in Führung. Sie verpasste hier durch einen wiederholten, diesmal nicht verwandelten Elfer, diese auszubauen. Der Gast nutzte die danach kurz entstandene Unsicherheit zum Ausgleich.

An dieser Stelle machen sich ältere Spieler (Daniel Reinhold, Erik Flach) bemerkbar und für unsere junge Mannschaft notwendig. Mit ihrer Routine und Übersicht reduzieren Sie maßgeblich die auftauchenden Unsicherheiten und beherrschen ihre für den Gast wichtigen Gegenspieler.

Danach kam es zur stärksten Phase, wie oben beschrieben, für den Gastgeber.

 

Auch wenn sich Brunn in der 2. Hälfte besser ins Spiel fand, überzeugte unsere Elf auch nach den Einwechslungen weiter. Der Gast, der sich vor knapp 80 Zuschaueren bis zuletzt nicht aufgab, erzielte kurz vor Schluss seinen zweiten Treffer.

 

Aufstellung: 

M.Oertel – D.Reinhold (C), M.Dinger (83‘ F.Röder), N.Reinhold – E.Flach, T.Dietzmann, N.Lenk, L.Stier – D.Wolf (59‘ O.Schiek), M.Stier (70‘ E.Werndl), F.Pippig

 

Jetzt gilt es vor der langen Winterpause am kommenden Wochenende in einem weiteren Heimspiel gegen Schöneck 2 nachzulegen und den Anschluss an das Mittelfeld unserer Staffel zu erreichen.  

 

Bericht: A.Oberlein

12.Spieltag  11.11.2023

VSC Mylau/Reichenbach - SV Coschütz   0 : 1 ( 0 : 1 )

SR: Marco Rüger ( BSV Irfersgrün )

Zuschauer: 55

Tor: M.Stier (35')

Mit dem knappsten aller Siege gewannen wir beim VSC Mylau-Reichenbach. Das "goldene" Tor schoss Michael Stier. Mit 3 Siegen und 1 Unentschieden aus den letzten 4 Spielen kommen wir aus dem Tabellenkeller. 
Wer gedacht hätte gegen den Tabellenletzten wird es einfach, der hatte sich auch getäuscht.
Zu Beginn der Partie hatten wir schon gute Chancen. Nach einem Eckball verfehlte Michael Stier das Tor knapp (2‘). Ein abgefällschter Ball  brachte auch nichts zählbares ein (9‘). 
Auch wenn der Gastgeber Tabellenletzter ist hatten sie mehr Chancen in Halbzeit 1. Ein individueller Fehler brachte sie aber in Rückstand. Michael Stier bekam einen steilen Pass in die Spitze und verwandelte er zum 0:1 (35‘). Bis zu diesen Zeitpunkt lief bei uns nicht viel. Das Bemühen war vorhanden, aber...
Während der Torhüter der Gastgeber einen Fernschuß hält (42‘), musste sich Mo wenig später auch lang machen um das 0:1 in die Pause zu bringen (44‘).
 
Nach der Pause war das Spiel auch nicht besser. Viele Fehlpässe auf beiden Seiten prägten das Spiel. Muffi konnte nur durch ein Foul vorm Strafraum gefoult werden, der Freistoß aus guter Position brachte nichts ein (56‘). Ein weiter Abschlag von Mo landete bei Muffi. Sein Schuß ging aber vorbei (67‘). 2 Minuten später vergaben wir mehrere Einschussmöglichkeiten.
Glück für uns, das wegen Abseitsstellung das Tor für den Gastgeber nicht anerkannt wurde (73‘).  Als Muffi wieder vor dem Strafraum gefoult wurde, konnten wir die Chance zu erhöhen nicht nutzen. 
Mo musste noch einmal sein Können zeigen, als er einen steil gespielten Pass der Gastgeber parierte (85‘).
Durch einige Spielunterbrechungen, verletzungbedingt, gab es noch ein paar Minuten obendrauf. Nach einem Freistoß der Gastgeber hielt Mo die 3 Punkte für unsere Mannschaft fest (90+5). Kurz darauf wurde die Partie abgepfiffen.
 
Aufstellung: 
M.Oertel – D.Reinhold (C), M.Dinger, N.Reinhold – O.Scharm, T.Dietzmann, N.Lenk, L.Stier – J.Roßig (67‘ M.Wicht), M.Stier (90+2‘ F.Röder), F.Pippig
 

Mit diesen Sieg bei 13 Punkten verbessern wir uns auf den 10.Platz. Am kommenden Wochenende haben wir im letzten Spiel der Hinrunde die TSG Brunn zu Gast. Sie liegt 1 Punkt hinter uns.

 

Bilder/Text: Claus Zürnstein

11.Spieltag  04.11.2023

SV Coschütz - FSV Rempesgrün  3 : 2 ( 0 : 2 )

SR: Maximilian Zeglin ( SG Jößnitz )

Zuschauer: 68

Tore: D.Reinhold (61'/90+4'), F.Pippig (75')

Was für ein Spiel, wieder musste die Mannschaft mit Ausfällen und Umstellungen zurecht kommen. Auf Grund von Spielermangel kam auch Erik Flach wieder zum Einsatz. Vielen Dank dafür !
Bei starkem Wind liesen es beide Mannschaften langsam angehen. In der ersten Halbzeit hatten wir den Wind im Rücken und konnten dies nicht ausnutzen. Die Gäste hatten trotzdem die besseren Möglichkeiten. Sie nutzten ihre Schnelligkeisvorteile aus, ohne Gefahr für unser Tor zu erspielen. Unsere erste gut Chance durch einen Freistoß. Fabians Ball landete aber in der Mauer (18‘). Unstimmigkeiten in unserem Spiel sorgten dafür das die Rempesgrüner uns unter Druck setzten. Mo im Tor konnte einige Chancen verhindern. Gegen Josias Fickert hatte er bei einem Konter keine Chance als er allein auf ihn zulief, 0:1 (33‘). Bei uns klappte wenig. Ein weiterer Freistoß ging wieder darüber (35‘). Dann bekamen wir den Ball nicht aus dem Strafraum und wieder war Fickert zur Stelle und erhöhte 0:2 Pausenstand (40‘).
 
Die 2.Halbzeit konnte nur besser werden.
Der FSV kam besser aus der Kabine. Mo im Tor hielt uns trotz des 0:2 mit guten Paraden im Spiel. Kurios unsere erste Ecke hatten wir in der 60.Minute. Michael Stiers Kopfball brachte nichts ein. 1 Minute später wird er kurz vor dem Strafraum gefoult. Oliver Schiek deutete an den Freistoß zu schießen und stoppte für Daniel Reinhold der den Ball im oberen rechten Eck zum 1:2 Anschluss verwandelt (61‘).
Die Mannschaft puschte sich gegenseitig, um noch etwas zu erreichen. Fabian erzielte den Ausgleich als er steil angespielt wurde (75‘). Nicht nur die Mannschaft auch das Coschützer Publikum sah noch die Chance auf 3 Punkte. Doch auch die Gäste hatten Chancen, ein Ball ging am langen Pfosten vorbei (81‘). Fabian wurde vorm Strafraum gefoult, der Freistoß brachte wieder nichts ein (84‘). Durch Verletzungen und Auswechslungen gab es noch einige Minuten obendrauf. Als Michael Stier noch einmal im Strafraum auftauchte, wird er gefoult. Daniel Reinhold trat an und verwandelte zu viel umjubelten 3:2 Endstand (94‘).
Kurz danach der Abpfiff.
Ein Sieg an den zur Halbzeit keiner mehr gedacht hat.
Trotzdem Gratulation an die Moral das Spiel noch zu gewinnen.
 
Aufstellung:
M.Oertel – O.Schiek (80‘ M.Zimmermann), M.Dinger, N.Reinhold – D.Reinhold (C), E.Flach, N.Lenk, L.Stier – F.Röder (56‘ J.Roßig), M.Stier (90+2‘ R.Röder), F.Pippig
 
Am kommenden Wochenende bestreiten wir das letzte Auswärtsspiel des Jahres. Wir sind zu Gast beim VSC Mylau-Reichenbach.
 

Bilder/Text: Claus Zürnstein

10.Spieltag  28.10.2023

SV Coschütz - SG Neustadt 2 : 2 ( 0 : 1 )

SR: Jörg Schnabel ( VfB Lengenfeld )

Zuschauer: 54

Tore: L.Stier (48'), D.Reinhold (89')

Das Spiel wurde nach Coschütz verlegt, weil es die Platzverhältnisse in Neustadt ein normales Spiel zu nicht zuliesen.
Beide Mannschaften stehen im Tabellenkeller und brauchten einen 3er. Wir wollten an das gute Spiel gegen Morgenröthe-Rautenkranz anknüpfen.
Der Spielbeginn lag auf der Gästeseite, nach 4 Minuten konnten sie eine flache Eingabe ebenso einen Fehlpass unserer Mannschaft nicht verwerten. Dann das 0:1, was aber wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. Wir kamen auch zu einigen Chancen, die jedoch keine Gefahr darstellten. Die erste richtig gut Chance hatte Fabian. Er konnte sich auf der rechten Seite gut durchsetzen und der Torhüter war ausgespielt, doch ein Abwehrspieler konnte das Tor verhindern (18‘).
Ein guter Angriff über Michael Stier und Lukas Stier, der Ball landete bei Fabian Pippig. Der Ball ging leider über das lange Toreck ins aus (24‘). Der erste Eckball wurde von Fabian getretenen, Nico Lenk köpfte am Tor vorbei. (31‘) Als die Neustädter einen Freistoß erhielten, stand es 0 : 1. Mo im Tor unterschätzte die Flanke und im Nachsetzen erzielten die Gäste die Führung (34‘). Die Chance zum Ausgleich nach den 2. Eckball hatte Lukas. Er fand im Gästekeeper seinen "Meister". Mit dem 0:1 ging es auch in die Pause.
Trotz der Chancen war es kein gutes Spiel. Viele Abspielfehler und das fehlende Verständnis untereinander prägten unser Spiel.
 
Die 2.Halbzeit begann mit dem Ausgleich durch Lukas. Ein Schuss auf‘s Tor sprang kurz vorm Torhüter auf und sprang über ihn ins Tor (48‘). Die Freude über den Ausgleich dauerte nur kurz. Die Gäste waren vom Ausgleich nicht geschockt. Sie kamen über die Mitte und spielten nach rechts außen. Aus spitzen Winkel verwandelte Hörath zur 1:2 Führung (53‘). Die Riesenchance zum 1:3 liesen die Gäste 6 Minuten später liegen, der Ball von Baumert ging am langen Pfosten vorbei. Dafür erhielten wir einen Elfmeter. Michael Stier wurde im Strafraum gefoult. Fabian trat an und scheiterte am Gästekeeper (62‘). Dann bekamen wir gleich mehrere Chancen, ohne jedoch Torgefahr zu erzeugen.
Mehr Krampf als...Spiel war die Folgezeit mit vielen Abspielfehlern !!??
Irgenwie wollten wir noch den Ausgleich. Michael Stier wurde bei einem Angriff "wieder mal" im Strafraum gefoult. Diesmal verwandelte Daniel Reinhold souverän zum 2:2 (89‘).
Einen Punkt noch erkämpft, was dieser Wert ist wird sich zeigen.
 
Aufstellung:
M.Oertel – O.Schiek, O.Scharm, N.Reinhold – D.Reinhold (C), T.Dietzmann, N.Lenk, L.Stier – M.Wicht (63’ M.Dinger), M.Stier, F.Pippig (84‘ D.Wolf)
 
Am kommenden Wochenende spielen wir zu Hause gegen FSV Rempesgrün.
 

Bilder/Text: Claus Zürnstein

9.Spieltag  21.10.2023

SV Coschütz - SV Morgenröthe-Rautenkranz  3 : 2 ( 1 : 0 9

SR: Jens Bienert (VFC Reichenbach )

Zuschauer: 48

Tore: M.Stier 2, F.Pippig

Nach langer Durststrecke wieder einen Sieg erzielt. Gegen den Tabellen 7. holen wir ein 3:2.
Matthias Hahn war wieder nicht zu beneiden mit der Aufstellung. Er musste mit einigen Ausfällen kämpfen.
Wir hatten die ersten guten Angriffe. Fabian Pippig scheiterte am Gästekeeper (4‘), Lukas Stier holte unseren ersten Eckball heraus (7’) und Niko Lenk‘s Schuss ging übers Tor (14‘). Die Mannschaft hatte sich etwas vorgenommen. Die Gäste waren aber auch nicht zu unterschätzen. Einen langen Ball hinter unsere Abwehr konnte Mo entschärfen. Dann wieder ein guter Angriff der leider ohne Erfolg blieb (20‘). Ein Freistoß von Fabian landete harmlos in den Händen des Gästekeepers (25‘). Wir spielten weiter auf Angriff. Liefen auch in die Gefahr ein Gegentor zu kassieren. Chancen im Minutentakt nur das Tor wollte nicht fallen (37’/39’/41‘). Einen Angriff über rechts von Fabian mit einer flachen Eingabe verwandelte Michael Stier zum verdienten 1:0. Damit ging es in die Pause.
Der Trainer lobte den kämpferischen Einsatz und verlangte „weiter so“ in der 2. Halbzeit.
 
Doch zu Beginn fingen wir uns direkt das 1:1 ein (46‘). Unsere Hintermannschaft lässt sich nach der Pause zu einfach ausspielen. Kurz danach die Chance für die Gäste. Max rutscht aus und der Gegner erkämpft sich den Ball. Knapp daneben und Glück für uns (53‘).
Muffi bringt uns wieder in Führung. Er erkämpft sich den Ball in der gegnerischen Hälfte spielt auch noch den Torhüter aus und erzielt das 2:1 (55‘). Die Gäste liesen auch nicht locker und erhielten einen Freistoß. Mo war die Sicht versperrt und so stand 2:2 (59‘). Wir vergaben die Chance mit mehreren Abschlüssen wieder in Führung zu gehen, letztendlich rettete der Pfosten für die Gäste (62‘).
Kurz danach setzte sich Fabian mit einem Solo im Gästestrafraum durch und erzielte das 3:2 (64‘). Fast hätte er noch das 4:2 erzielt, doch der Torhüter konnte klären.
Wichtige 3 Punkte…für mehr !
 
Aufstellung:
M.Oertel – O.Schiek, M.Dinger, N.Reinhold – D.Reinhold (C), D.Wolf, N.Lenk, L.Stier – J.Roßig (55’ F.Röder), M.Stier, F.Pippig
 
Bilder/Text: Claus Zürnstein

8.Spieltag  14.10.2023

SV Coschütz - SV 08 Wildenau  0 : 2 ( 0 : 1 )

SR: Gunter Schwab ( SV Merkur Oelsnitz )

Zuschauer: 52

Heute ging es gegen den Tabellenführer.
Im Gegensatz zum vergangenen Spiel hatten wir 3 Auswechselspieler, die auch zum Einsatz kamen.
Nach einer kurzen Abtastphase bekamen die Gäste mehrere Chancen. Oliver Schiek als Libero behielt die Übersicht. Auch wir hatten Möglichkeiten, ein Freistoß von Oliver ging knapp übers Tor. Großchance für die Gäste durch Christopher Reinhardt. Wir verlieren den Ball im Mittelfeld, sein Schuss ging übers Tor (21‘). 2 MInuten später landete ein Schuss von Oliver Scharm in den Armen des Gästekeepers. Riesenchance für den SVC, ab trotz mehrmaligen Nachsetzen bekamen wir den Ball nicht über die Linie. Der Torhüter der Gäste konnte klären (26‘). Fabian Pippig versuchte es mit einem Alleingang, wurde aber etwas unverständlich zurückgepfiffen, weil ein Wildenauer am Boden lag… (37‘). In der 42. (!) Minute erkämpfte sich Coschütz die erste Ecke. Kurz vor der Pause zeigte Maurice Oertel im Tor mit einer Superreaktion sein Können. Beim 0:1 vor der Halbzeitpause hatte er aber keine Abwehrchance. Wir waren im Angriff und hinten offen und Reinhardt verwandelte gegen Mo (45‘+1).
Das war auch der Pausenstand.
 
Zur 2.Halbzeit kam Martin Wicht für Felix Röder und David Wolf für Kenny Anders.
Die Gäste kamen nach der Pause besser ins Spiel ohne große Chancen zu erspielen. Unsere Mannschaft hielt gut dagegen. Dann schafften es die Wildenauer auf 0:2 zu erhöhen. Ihre Taktik mit schnellen Angriffen hinter unsere Abwehr zu spielen, nutzte Reinhardt für seinen Doppelpack (63‘).
Die 7.Niederlage im 8.Spiel war damit besiegelt !?
 
Aufstellung:
M.Oertel – O.Schiek, O.Scharm, N.Reinhold – L.Stier, N.Lenk, T.Dietzmann, F.Pippig (C) – M.Stier (81‘ M.Dinger), F.Röder (46‘ M.Wicht), K.Anders (46‘ D.Wolf)
 
Am kommenden Wochenende gastieren die Kosmonauten vom SV Morgenröthe-Rautenkranz bei uns. In den lezten 12 Spielen gab es 7 Siege 2 Remis und 3 Niederlagen bei einem Torvehältnis von 25:12.
 

BIlder/Text: Claus Zürnstein

7.Spieltag  07.10.2023

SV Blau-Weiß Rebesgrün - SV Coschütz  4 : 1 ( 2 : 0 )

SR: Christoph Hertwig ( 1. FC Wacker Plauen )

Zuschauer: 120

Tor: K.Anders

Wir kassieren Niederlage 6 nach 7 Spieltagen.
Mit nur 11 Spielern reisten wir nach Rebesgrün.
Mit dem ersten Angriff gingen die Gastgeber mit 130 in Führung. Einen steil hinter unsere Abwehr gespielten Ball nutzte Seidel zur Führung (3‘). Identisch war auch das 2:0. Wieder war es Seidel (6‘). Mo hatte keine Chance diese zu verhindern. Unser 1. Schuss aufs gegnerische Tor war zu harmlos (11‘). Im Sturm kam nicht viel zusammen, den 1.Eckball erkämpften wir in der 20.Minute. Michael Stier verzieht nach einen guten Spielzug über die rechte Seite (30‘).
Am Willen lag es nicht hier noch etwas mitzunehmen.
 
Die 2.Halbzeit begann wie die erste. Keine 2 Minuten gespielt, klingelte es wieder in unseren Tor. André Bietau verwandelte einen Freistoß, bei dem Mo nicht gut aussah. Trotz des 0:3 aus unserer Sicht, spielte und kämpfte die Mannschaft.
Fabian Pippig verfehlte per Freistoß knapp das Tor (50‘). Ein Pfostenschuss verhinderte das 0:4 (68‘). Nick Reinhold erkämpfte sich den Ball auf der rechten Seite, drang in den Strafraum und legte uneigennützig auf Kenny Anders, der verwandelte zum 3:1 (70‘). 
Es keimte ein kleines "bisschen Hoffnung" auf. Doch die Gastgeber machen den Deckel drauf. Ein Schuss an den Innenpfosten landete zum 4:1 Endstand in unseren Netz (83‘).
Dank auch noch an Mario Schmidt der nach den Spiel der 2. Mannschaft in Netzschkau noch als Ersatzspieler dazu kam.
 
Aufstellung: 
M.Oertel – M.Zimmermann, O.Schiek, N.Reinhold – L.Stier, N.Lenk, F.Pippig (C), D.Wolf (82‘ M.Schmidt) – T.Dietzmann, M.Stier, K.Anders
 
Am kommenden Wochenende wird es nicht einfacher. Zu Hause empfangen wir den Spitzenreiter vom SV 08 Wildenau.
 

Bilder/Text: Claus Zürnstein

6.Spieltag  30.09.2023

SV Coschütz - FC Teutonia Netzschkau  0 : 2  ( 0 : 1 )

SR: Olaf Meinhardt ( SG 1880 Reuth )

Zuschauer: 105

Der „Fußballgott“ ist  zur Zeit nicht beim SVC

 

Mit einem Durchschnitt von 20 Jahren war es wohl das jüngste Team, welches zu einem Punktspiel als 1. Coschützer Mannschaft auf dem Platz stand.  

Obwohl die Gäste aus Netzschkau mit ihren guten Ergebnissen und Selbstvertrauen nach Coschütz anreisten, war es der Gastgeber, der von Anfang das Spiel kontrollierte und bestimmte. Unsere Abwehr um Oliver Schiek stand sicher und ermöglichte den Gästen in diesem Derby vor über 100 Zuschauern kaum Torchancen.

 

Vorallem in den ersten 35 Minuten ergaben sich beste Coschützer Torgelegenheiten, die gut, meist durch F.Pippig, herausgespielt wurden. So verfehlten mehrmals M.Stier und K.Anders knapp das Tor oder scheiterten am Gästekeeper. So kam es, wie es kommen musste. Mit ihrem 2. Torschuss markierte Netzschkau die Führung. Unser Keeper unterschätzte den Ball beim Herauslaufen, als dieser dann über ihn sprang und nur noch von einem M.Harnisch eingeschoben wurde.

 

Ähnliches Bild im 2. Durchgang. Netzschkau ließ hinten wenig zu. Der SVC bestimmte zwar weiterhin das Spiel, aber selbst aus den vielen Standards wie Freistöße und Eckbälle konnten wir keinen Treffer erzielen.

Netzschkau nutzte einen schnellen Konter zum 0:2, auch wenn sicherlich ein deutliches Handspiel vom Schiedsrichterteam übersehen wurde. Vorallem hier wurde die vorhandene Unerfahrenheit unserer jungen Mannschaft deutlich. Statt einer zeitigen Reklamation wäre ein Weiterspielen aller Coschützer Akteure in dieser Situation besser. Coschütz war zwar weiterhin um den Anschlusstreffer bemüht, doch blieb es bei diesem Bemühen.

 

Für die nächsten Spiele gilt es, an die Leistungen anzuknüpfen und den Kopf oben zu halten. Gewisse Unerfahrenheiten in so manchen Situationen sollten von unserem Trainerteam ausgewertet werden. Zukünftige Führungsspieler auf dem Platz gilt es zu finden. Lukas Stier würde sich hier mit seinem vorbildlichen Engagement und sehr guten Leistungen in den letzten Spielen anbieten. Dabei bleibt natürlich die Hoffnung, so bald als möglich auf einen Großteil unseres Spielerpersonals (Urlaub, Verletzung, etc.) wieder zurückgreifen zu können. Ich bin mir sicher, dass dann auch der Fußballgott wieder auf uns aufmerksam wird.

 

Aufstellung: 

M.Oertel – O.Scharm, O.Schiek, N.Reinhold – L.Stier, N.Lenk, F.Pippig (C), T.Dietzmann (59‘ D.Wolf) – F.Röder, M.Stier (71‘ J.Roßig), K.Anders

 

Text: Andreas Oberlein

5.Spieltag  24.09.2023

SV Grün-Weiß Wernesgrün - SV Coschütz  5 : 1  ( 3 : 1 )

SR: Frank Krauß ( SpVgg Grünbach-Falkenstein )

Zuschauer: 43

Tor : M.Stier (12')

Das Motto hieß Tabellenführer ärgern und etwas Zählbares mitnehmen, das Gegenteil war jedoch der Fall.
Der Beginn des Spiels erzählte aber eine andere Geschichte. Die ersten Chancen hatten wir, trafen aber nicht das Tor. Die Hausherren machten es mit ihrer 1. Chance besser uns verwandelten direkt zum 1:0 (9‘). Wir konnten aber postwendend durch M.Stier ausgleichen. Ein schöner Ball von Röder in die Spitze lupfte er über den herauskommen Torwart zum 1:1 (12‘). Eine strittige Szene spielte den Gastgebern in die Karten, Kapitän Nickel brachte M.Stier als letzter Mann zu Fall kassierte allerdings nur Gelb…
Im Gegenzug hatten wir Glück als Oertel weit raus kam und seinen Gegenspieler zu Fall brachte, aber noch 2 Spieler von uns auf Höhe waren - Gelb.
Kurz darauf wieder ein Konter der Heimelf zum 2:1 (19‘).
Wir spielten weiter guten Kombinationsfussball nach vorn, konnten aber unsere vielen Chancen nicht in Tor umwandeln. Kurz vor der Pause wieder die Wernesgrüner zum 3:1 Pausenstand (40‘).
 
Den Beginn der 2.Halbzeit hatten die Hausherren mehr vom Spiel. Wir gaben aber nicht auf und versuchten weiter unser Spiel durchzuziehen, ohne zählbaren Ertrag. Die eingewechselten Schiek (60‘) und Anders (74’) brachten nochmal neuen Schwung ins Spiel. Wir hatten noch einige Fernschüsse die knapp vorbeigingen oder durch den Keeper der Wernesgrüner gehalten wurden. 2 individuelle Abwehrfehler bescherten uns die Gegentore 4 und 5 (69‘/90+4‘).
Kurz vor Abpfiff noch ein Schreckmoment als Bachmann M.Stier zu Fall brachte und sich das Knie verdrehte - hoffentlich nix Schlimmeres…
 
Trotz guter mannschaftlich geschlossener Leistung konnten wir unsere Erwartungen nicht erfüllen und mussten wieder einmal eine hohe Niederlage einstecken. Aus den Fehler heißt es zu Lernen und es im Derby am kommenden Samstag besser zu machen.
 
Aufstellung:
M.Oertel – L.Stier, M.Zimmermann, N.Reinhold – E.Flach, N.Lenk, D.Wolf (74‘ K.Anders), F.Pippig (C) – T.Dietzmann, F.Röder (60‘ O.Schiek), M.Stier
 

Text: Oliver Schiek

4.Spieltag  16.09.2023

SV Coschütz - 1.FC Rodewisch II  0 : 2  ( 0 : 1 )

SR: Mirko Modes  ( SV Merkur 06 Oelsnitz )

Zuschauer: 67

Nach dem guten Spiel am vergangenen Wochenende in Bergen und dem Sieg wollten wie uns weiter nach oben in der Tabelle orientieren. Zu Gast war die Rodewischer Reserve.
Die Gäste begannen zielstrebiger und setzten unsere Abwehr von Anfang an unter Druck. Die frühe 0:1 für die Gäste war die Folge. Unsere Hintermannschaft bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Maximilian Kämpf nutzte das aus. Maurice im Tor hatte keine Abwehrchance (12‘). Die Gäste drängten weiter auf das nächste Tor und hatten auch in Folge Chancen zu erhöhen.
Mo im Tor hielt uns aber durch gute Paraden im Spiel. Früh der erste Wechsel Jan Roßig kam für Max Dinger (36‘). Es war kein gutes Spiel unserer Mannschaft. Die Rodewischer gingen mit der Führung in die Pause.
Trainer Matthias Hahn appellierte an die Moral und den Einsatz aus dem letzten Spiel in Bergen. Mit einem Punkt wäre man schon "zufrieden".
 
Die Rodewischer machten aber da weiter wo sie in der 1.Halbzeit aufhörten und erspielten sich weitere Chancen. Mo konnte das 2. Gegentor noch verhindern (55‘).
Wir hatten kaum Zug aufs gegnerische Tor, viele Fouls behinderten den Spielfluss. Sebastian Gruhn nutzte einen Eckball zum 0:2 (78‘).
Viele Fehler im Aufbau und auch durch Abseitsstellungen brachten uns am Ende eine verdiente Niederlage ein.
 
Aufstellung:
M.Oertel – M.Dinger (36‘ J.Rossig), M.Zimmermann (80‘ K.Anders), N.Reinhold – N.Lenk, L.Stier, T.Dietzmann, F.Pippig (C) – M.Wicht, F.Röder (68‘ M.Schmidt), M.Stier
 
Am kommenden Wochenende wird es nicht einfacher. Dann geht es zum Tabellenführer nach Wernesgrün.
Mit 4 Siegen ungeschlagen an der Tabellenspitze, aber mit 10 Gegentoren sind sie auch nicht unverwundbar.
Die letzten Punktspiele war in der Saison 2015/16. In Wernesgrün gab ein 5:2 Niederlage und daheim 1:3.
In der Pokalsaison 2018/19 in der 2.Runde mit 1:3 und 2019/20 in der 1.Runde des Pokales mit 1:2 schieden wir gegen die Wernesgrüner aus.
 

Text/Bilder: Claus Zürnstein

3.Spieltag  09.09.2023

SpG Tirpersdorf/Bergen/Werda II - SV Coschütz  2 : 4 ( 1 : 2 )

SR: Steffen Limmer ( FSV Bau Eischlitz )

Zuschauer: 70

Tore: M.Stier (2), N.Lenk, N.Reinhold

Nach 2 Niederlagen müssen Punkte her, so Matthias Hahn, um den Abstand nicht zu groß werden zu lassen. Die Mannschaft setzte es von Anfang an um. Über schnelle Konter suchte man den Erfolg. Dabei setzte man auf Michael Stier und seiner Schnelligkeit. Nur durch Fouls konnte er gestoppt werden. Der erste Freistoß brachte nichts ein (4'). Doch die Gastgeber hielten dagegen und bekamen ihre erste Chance (7'). Maurice Oertel stand gut und verhinderte das 1:0. Aus spitzen Winkel traffen Sie, zum Glück für uns, nur den Pfosten (19'). Kurz darauf landete ein langer Ball von Maurice bei Michael. Er spielte sich durch die Abwehr und Torhüter, 0:1 für unsere Farben (22'). Ein Foul an Fabian Pippig wird zur Trinkpause genutzt. Der Freistoß von Martin Zimmermann ging leider übers Tor (23'). Wieder nutzt Michael seine Schnelligkeit aus und wird gefoult. Der Freistoß landete abermals in der Mauer. Als Fabian einen Eckball ins Spiel brachte stand Nico Lenk goldrichtig und verwandelte per Volley zum 0:2 (31'). Ein Konter über unsere rechte Seite nutzen die Hausherren zum 1:2 Anschlusstreffer durch Tomas Kominek. Bei der hereinnahenden Flanke in unseren Strafraum sah Maurice nicht so gut aus (34').
Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.
 
Matthias beschwörte seine Mannschaft, auch wenn wir den Ausgleich bekommen ist noch genug Zeit den Sieg einzufahren. Es war ein hektischer Beginn nach der Pause. Hauptsache der Ball war aus unserer Gefahrenzone. Teilweise liefen wir dem Gegner hinterher. Glück hatten wir, weil die Heimmannschaft trotz einiger Chancen den Ball nicht in unserem Netz unterbrachte (57'). Eine Eingabe in unseren Strafraum nutzte Marcus Götz nach fraglichem Check gegen Maurice zum 2:2 Ausgleich (60'). Michael erzielt kurze Zeit später mit einem Solo im Sechszehner das 2:3 (65'). Nach der Trinkpause in der 2.Halbzeit kam Kenny Anders für Felix Röder, der seine Sache auch gut machte (72'). Kenny sollte mehr Druck in unser Spiel nach vorn bringen. Danach lief unsere Mannschaft wiedermal dem Ball hinterher, so dass der Gastgeber zu Chancen kam. Wir fingen uns aber wieder und konnten den Anschlusstreffer verhindern. Als Nick Reinhold den Keeper weit vor dem Tor stehen sah, probierte er es mit einem Fernschuss. Der senkte sich zwischen Torhüter und Tor zum 2:4 in die Maschen (84'). Mario Schmidt und Ronny Röder kamen noch für Daniel Reinhold und Fabian Pippig ins Spiel.
Ein Sieg des Willens, was der Trainer im Abschlußkreis betonte und Stolz darauf ist 
 
Aufstellung:
M.Oertel – O.Schiek, M.Zimmermann, N.Reinhold – N.Lenk, L.Stier, T.Dietzmann, D.Reinhold (C) (84' M.Schmidt), F.Pippig (90+1' R.Röder) – F.Röder (72’ K.Anders) M.Stier
 
Am kommenden Wochenende ( 16.9. ) gastierte die Zweite des 1.FC Rodewisch in Coschütz
 

Bilder/Text: Claus Zürnstein

2.Spieltag  02.09.2023

SV Coschütz - VfB Auerbach III   0 : 1 ( 0 : 0 )

SR: Rene Fischer ( SG Unterlosa )

Zuschauer: 57

Zweites Spiel ,zweite Niederlage.
Wieder musste die Abwehr umgebaut werden. Oliver Schiek stand auf dem Liberoposten und lies nicht viel "anbrennen". Trotzdem gab es eine 0:1 Niederlage per Elfmeter.
Unsere Mannschaft begann gut und erspielte sich auch einige Chancen. Das Manko ist einfach die Verwertung.
Luca Görner verletzte sich schon in der 10.Minute, für ihn kam David Wolf. Gute Besserung !!!
Von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel. Wir setzten auf schnelle Konter über die linke Seite, scheiterten aber durch Ungenauigkeiten im Abschluss. Die Gäste kamen auch zu Möglichkeiten, ein Fernschuss ging knapp übers Tor (14‘). Daniel Reinhold hatte das 1:0 auf dem Fuß. Nach einen Angriff über die linke Seite durch Oliver Scharm landete der Ball bei Martin Wicht. Der flankte in die Mitte, doch Daniels Ball ging am Tor vorbei (20‘). 4 Minuten später musste sich Maurice Oertel nach einen Eckball strecken, um einen Ball aus der linken Ecke zu "fischen". Weiter ging es, Martin Wicht schoß eine Flanke von Nick Reinhold am Tor vorbei (31‘). Mit einem 0:0 ging es in die Pause.
 
Nach der Pause kamen die Auerbacher besser in ihr Spiel. Ein Angriff über die rechte Seite brachte das 0:1. Oliver Scharm foulte seinen Gegenspieler im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte T.Tuschinski souverän (52‘). Maurice war chancenlos. Danach erhöhten sie das Tempo und wir standen nur hinten oder liefen den Gegner hinterher. Trotzdem gab sich die Mannschaft nicht auf. Sie versuchte über Kampf zurück ins Spiel zukommen.
Es war mehr drin. Eine unnötige rote Karte gab es fast mit dem Schlusspfiff, damit fehlt wieder ein Spieler fürs nächste Spiel.
 
Aufstellung:
M.Oertel – O.Schiek, O.Scharm, L.Stier – N.Lenk, T.Dietzmann, D.Reinhold (C), F.Pippig – M.Wicht (70’ F.Röder) N.Reinhold (82‘ J.Rossig), L.Görner (10‘ D.Wolf/ R. 90.+3‘)
 
Am kommenden Wochenende geht es nach Bergen gegen die neue Spielgemeinschaft Tirpersdorf/Bergen/Werda. Vielleicht auch der erste Dreier? Vergangenes Jahr gewannen wie mit 1:5.
 

Bilder/Text: Claus Zürnstein

1.Spieltag  27.08.2023

VfB Schöneck II - SV Coschütz  2 : 1 ( 1 : 0 )

SR: Thomas Fröhlich ( Klingenthal )

Zuschauer: k.a.

Tor: M.Stier

Matthias Hahn, unser Trainer, war nicht zu beneiden. Die gute Leistung trotz Ausscheidens aus dem Pokals konnten wir nicht fortsetzen. Im Ersten Punktspiel der neuen Saison gab es 2:1 Niederlage. Viele Ausfälle und dadurch Umstellungen konnten nicht kompensiert werden. In der 1.Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Chancen gab es auf beiden Seiten, die nicht genutzt wurden. Ein Schuss von Tom Dietzmann traf nur den Außenpfosten. Die Schönecker trafen kurz vor der Pause durch einen Konter zum 1:0 (45‘). Mo, der an diesem Tag sehr gut aufgelegt war, konnte den ersten Schuss noch abwehren, der Nachschuss landet dann leider im Tor.
 
Durch einen Freistoß erhöht der Gastgeber auf 2:0. Wir bekamen den Ball nicht aus der Gefahrenzone und ein Schönecker war zur Stelle (53‘). Kurz darauf der Anschlusstreffer zum 2:1 durch Michael Stier. Einen Freistoß von Lukas Stier segelte durch den Sechszehner wo Michi zur Stelle war und den Ball über die Linie drückte (56‘). Es war noch mehr möglich. Tom Dietzmann verfehlte knapp per Kopf das Tor (57‘). Nico Lenk’s Schuss landete am Lattenkreuz (63‘). Ein Freistoß von Oliver Schiek aus spitzem Winkel verfehlte das Tor nur um Zentimeter (80‘).
 
Trotzdem eine kämpferisch gute Leistung und Dank an unsere mitgereisen Fans.
 
Aufstellung: 
M.Oertel – A.Schmiedl, M.Dinger, O.Scharm (C) – L.Stier, N.Lenk, T.Dietzmann, D.Wolf (82‘ L.Görner) – F.Röder (78‘ J.Rossig), O.Schiek, M.Stier
 
Am kommenden Samstag bestreiten wir das erste Heimspiel der neuen Saison. Gespielt wird im 15 Uhr gegen Dritte Mannschaft des VfB Auerbach.
 

Bilder/Text: Claus Zürnstein

1.Pokalrunde  20.08.2023

SV Coschütz - VfB Großfriesen  4 : 5  ( 1 : 3, 4 : 4 ) n.V.

SR: Steve Birkhold ( SG Rotschau )

Zuschauer: 45

Tore: M.Stier (19'/78'/80'), F.Pippig (83')

Nach dem Spiel rief Matthias Hahn seine Spieler noch einmal in den Mannschaftskreis. Er zeigte sich stolz auf diese Leistung, vor allem auf den Einsatz und Willen, denn diese " Truppe " wird nie wieder so zusammen spielen.

 

Es ging nicht gut los. Bereits nach kurzer Zeit lagen wir mit 0:2 zurück (6‘/8‘). Kurz danach das vermeintliche 0:3, was aber wegen Abseits nicht anerkannt wurde. Die Großfriesener dominierten von Anfang an das Spiel. Unseren ersten guten Angrif hatte Oliver Scharm, der sich auf der linken Seite durchspielte und Michael Stier bediente, der zum 1:2 verwandelte (19‘). Bei einem Angriff der Gäste sah unsere Hintermannschaft nicht gut aus. Wir bekamen den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Sie erhöhten auf 1:3 (35‘). Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. 

 

Gleich nach der Pause wollten die Gäste den "Sack" zumachen. Es waren erst 2 Minuten in Halbzeit 2 gespielt und es stand bereits 1:4 (47‘). Danach liesen sie viele Chancen liegen und hätten das Ergebnis noch höher gestalten können. 

Unsere erste Chance hatte Oliver Scharm. Er setzte sich wieder links durch doch der Schuss ging am Tor vorbei. Mit seinem 2 Schuss erzielte Michael Stier sein 2.Tor. Der Gästekeeper konnte den Ball nicht festhalten und Muffi war zur Stelle (78‘). 2 Minuten später krönte er seine Leistung mit seinen 3.Treffer. Ausgangspunkt war Fabian, seinen Pass verwandelte er zum 3:4 (80‘). Wiederum 3 Minuten später entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für Coschütz. Fabian schnappte sich den Ball und lies dem Torhüter keine Chance (83‘). 3 Tore in 5 Minuten, das war schon stark. Aus einem 1:4, ein 4:4 gemacht. 

Es waren nur noch ca 7 Minuten auf der Uhr. Als diese vorbei waren ging es in die Verlängerung. Es hieß also nochmal 2 mal 15 Minuten bei den heißen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein. Die Gäste bemühten sich das Spiel schnell für sich zu entscheiden, doch unsere Hintermannschaft hielt dagegen. Maurice Oertel im Tor konnte sich mehrmals auszeichnen. In der 2.Halbzeit der Verlängerung bekamen wir auch noch Chance. Michael setzte sich rechts durch fand aber in der Mitte keinen Abnehmer.

Dann bekamen die Gäste einen Foulelfmeter zugesprochen. Die Endscheidung? Nein! Mo im Tor konnte parieren (114‘).

Es lief die allerletzte Minute. Wir bekamen den Ball nicht aus unserem Strafraum und die Gäste nutzten dies zum 4:5. Die meisten hatten sich schon auf ein Elfmeterschießen gefreut.

Alles in allem. Eine kämpferisch starke Leistung und ein gutes Spiel unserer Mannschaft !!!

 

Aufstellung: 

M.Oertel – M.Dinger • M.Zimmermann • O.Scharm (112’ F.Dinger) – T.Dietzmann • E.Flach • D.Wolf • F.Pippig (C) • M.Stier – M.Wicht (72’ M. Schmidt) • F.Röder
 

Bilder/Text: Claus Zürnstein

Qualifikation zur 1.Pokalrunde 2023/24

Qualifikation zur 1.Pokalrunde 2023/24  12.08.2023
VFC Reichenbach - SV Coschütz  0 : 7  ( 0 : 6 )

SR: Thomas Wilhelm  ( SG Rotschau )

Zuschauer: 55

Tore: F.Pippig (4’/19‘/40‘), F.Röder (27‘/56‘), T.Dietzmann (6‘), D.Reinhold (44‘)

Das Qualifikationsspiel gegen den VFC Reichenbach wollten wir schon gewinnen. 
Als Michael Stier im Strafraum zu Fall kam, verwandelte Fabian Pippig den Elfmeter souverän zum 0:1 (4‘). Einen guten Angriff über die Mitte von Martin Wicht schloß Tom Dietzmann mit dem 0:2 ab (6‘). Kurz dannach scheiterte Tom am Keeper. Wir setzten weiter auf Angriff. Fabian verwandelte eine Flanke gegen 2 Spieler zum 0:3 (19‘). Als der Torhüter den Ball nicht gut klären konnte nutzte Felix Röder die Chance und traf zum 0:4 (27‘). Das war in Halbzeit 1 noch nicht alles. Fabian verwandelte einen Handelfmeter zum 0:5 (40‘). Oliver Schiek bediente Daniel Reinhold mit einer Flanke zum 0:6 (44‘).
Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach der Pause kam Martin Zimmermann für Fabian Pippig und Erik Werndl für David Wolf in die Partie. Martin Wicht leitete das 0:7 ein. Einen weiten Einwurf von ihm unterschätzte der Torhüter. Felix stand richtig und verwandelte per Kopf (56‘)
Das Spiel beendeten wir mit nur 9 Spielern. Tom hatte muskuläre Probleme und Erik verletzte sich und so mussten wir die Partie zu neunt beenden.
 
Aufstellung:
M.Oertel – A.Schmiedl • O.Schiek • M.Wicht (66‘ M.Schmidt) – D.Wolf (46‘ E.Werndl) • L.Stier • T.Dietzmann • F.Pippig (46‘ M.Zimmermann) – D.Reinhold (C) • F.Röder • M.Stier

Durch das Weiterkommen spielen wir am kommenden Wochenende ( So. 20.08. ) in der 1.Hauptrunde des Pokales zuhause gegen den VfB Großfriesen. 
Die letzten Spiele gegen Großfriesen stammen aus der Saison 2016/17 . Zu hause gab es ein 2:1 und auswärts ein 3:1 Sieg.

 

Bilder/Text: Claus Zürnstein

VORBEREITUNG HINRUNDE

2. Vorbereitungsspiel  05.08.2023

SV Coschütz - FSV Ellefeld   1 : 6 ( 1 : 2 )

SR: Jens Bienert (VFC Reichenbach )

Tore: L.Stier

Trotz einiger Ausfälle dem Aufsteiger zur Vogtlandklasse paroli geboten. Zur Halbzeitpause gab es ein 1 : 2 aus unserer Sicht. Die Mannschaft bot in kämpferischer Sicht ein gutes Spiel. Lucas Stier erzielte das 1 : 2 in der 33.Minute.

Niklas Knorr erzielte in der 2.Halbzeit allein 4 Tore, u.a. einen Hattrick und zeigte uns die Schwächen auf. Konditionell sind wir nicht ebenbürtig gewesen.

Bilder/Text: Claus Zürnstein

1. Vorbereitungsspiel  22.07.2023

FSV Hirschberg - SV Coschütz   4 : 1 ( 1 : 1 )

SR: Mike Voss

Zuschauer: 35

Tore: J.Rossig

Bild: Claus Zürnstein (03.09.2011)

FÖRDERPROGRAMM NEUBAU STADIONÜBERDACHNUNG

TISCHTENNIS
auch unter Verein / Tischtennis

VOLLEYBALL
Freizeitturniere

KARATE
Freizeitturniere

MITGLIEDSCHAFTEN

Der SV Coschütz ist Mitglied in diesen Verbänden und bedankt sich für die Unterstützung!

Vogtländischer
Fußball-Verband e.V.

Landessportbund Sachsen e.V.

Kreisverband Tischtennis Vogtland e.V.

Sächsischer Fußball-Verband e.V.

Kreisssportbund
Vogtland e.V.

Druckversion | Sitemap
© Andreas Oberlein