SV Coschütz - Ein teuflisch guter Sportverein
SV Coschütz - Ein teuflisch guter Sportverein

20.Spieltag 27.4.2014

SV Grün-Weiß Wernesgrün - SV Coschütz  4 : 0

Aufstellung :

1 M.Niemand, 3 A.Schmiedl, 4 C.Stier, 5 S.Camienke, 6 D.Dorst, 8 A.Petzold, 9 M.Paul, 10 M.Wicht(C), 11 O.Scharm, 12 O.Schiek, 13 M.Stier

Ersatzspieler:

33 P.Wolf, 2 A.Dietzsch, 7 C.Sänger, 14 M.Schmidt,  15 F.Dorst

 

Unsere Mannschaft erspielte sich von Anfang an gute Tormöglichkeiten und hätte auch nach 25 Minuten 2:0 führen können. In der 15.Minute lupft Andrè Petzold den Ball über den Torhüter und dem Tor hinweg und in der 20.Minute traff er nur den Pfosten am langen Eck. Der SVC erspielte sich noch mehr Chancen und hatte den Tabellenführer unter Kontrolle, doch das Tor wollte nicht fallen. Nach einem Eckball in der 29.Minute schlug es bei uns ein. Mit einem Kopfball traf  Kressmer zum 1:0 für die Grün Weißen. Sie kamen nun besser ins Spiel, Christoph Stier mußte in der 43.Minute für seinen Torhüter auf der Linie retten. Eine gute 1.Halbzeit unserer Mannschaft. Wer seine Chancen nicht nutzt ...

In der 2.Halbzeit begann der SVC die Gastgeber wieder unter Druck zu setzen und nutzte seine Chancen nicht. In der 65. Minute erzielt Siska das 2:0, nach einer Flanke von der rechten Seite lauerte er am langen Pfosten und konnte ungehindert verwandeln. Unsere Mannschaft spielte weiter mit, die Tore fielen aber bei uns. In der 69.Minute kam Wernesgrün über die rechte Seite. Kressmer schoß auf unser Tor und André Dietzsch fälscht unhaltbar ins eigene Tor ab. Siska erhöhte auf 4:0, als er in der 71.Minute unseren Torhüter überflankt.

Trotz des 0:4 aus unserer Sicht war es möglich den Tabellenführer  bei besserer Chancenverwertung Paroli zu bieten. Lothar Winczek sagte nach dem Spiel zu seiner Mannschaft " Keiner sollte den Kopf hängen lassen und Fehler bei anderen suchen. Wir haben ein gutes Spiel gegen den Tabellenführer gespielt und gemeinsam verloren ". Wernesgrün revanchiert sich für die 4:0 Hinspielniederlage.

19.Spieltag 12.4.2014

SV Coschütz - SpVgg Grün Weiss Wernitzgrün  2 : 2

Aufstellung :

1 M.Niemand, 3 A.Schmiedl, 4 S.Kosche, 5 S.Keil, 6 D.Dorst, 7 C.Ulinski, 8 C.Stier, 10 M.Wicht, 12 O.Scharm, 16 A.Petzold, 21 M.Hübscher

Ersatzspieler : 20 A.Wolf ETW, 13 F.Dorst, 14 M.Schmidt, 19 M.Paul

 

Von Beginn an setzten wir die Wernitzgrüner unter Druck. Man merkte, das die Mannschaft das Spiel gewinnen wollte. Mit langen Bällen über die Flügel erspielten wir uns einige Möglichkeiten. Oliver Scharm nutzte seine Schnelligkeit aus und brachte viel Gefahr vor das gegnerische Tor. In der 33. Minute erzielte er auch das 1 : 0. Chris Ulinski hatte mit einem Kopfball, nach einer Flanke von Martin Wicht, die Chance den "Sack" zu zumachen, bekam keinen Druck hinter den Ball. In der 60. Minute mußten wir dann mit 10 Mann weiterspielen. Chris Ulinski erhielt nach einer Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte.  Die Wernitzgrüner kamen besser ins Spiel und brachten sich mit einem Doppelschlag in der 70. und 73. zur 2 : 1 Führung. Unsere Mannschaft wollte noch den Ausgleich und wurde mit einem Foulelfmeter belohnt. Alexander Schmiedl traff souverän zum 2 : 2 Endstand. Am Ende war dieser Punkt zu wenig und fallen auf den 7.Platz der Tabelle zurück.

18.Spieltag 5.4.2014

VfB Großfriesen - SV Coschütz 0 : 0

Aufstellung :

33 P.Wolf, 5 A.Dietzsch,   A.Schmiedl, 8 Ch.Stier, 2 S.Camienke, 11 O.Schiek, 7 C.Ulinski, 6 D.Dorst, 9 M.Grau 12 O.Scharm, 16 A.Petzold,

 

Wer glaubte, beim Tabellenletzten die 3 Punkte einfach mitzunehmen, hatte falsch gedacht. Trotz des letzten Platzes der Großfriesener zeigten sie mannschaftliche Geschloßenheit und Kampfkraft. Unsere Mannschaft konnte kaum Spielzüge zu Ende führen, ohne das ein Gegner energisch dazwischen ging. Keine einzige Chance hatten wir vor der Pause, Oliver Scharm und Markus Grau konnte sich als Sturmspitzen nicht durchsetzen. Phillip Wolf mußte einmal sein Können unter Beweis stellen, als er einen straffen Schuß aus kurzer Distanz meisterte.

 

Die 2.Halbzeit verlief nicht besser. Das Spiel wurde härter und es gab viele gelbe und eine gelb-rot Karte für die Großfriesener. Auch dieser Überlegenheit konnten wir nicht nutzen. Chris Ulinski scheiterte mit einem Kopfball am Torhüter, sonst hatten beide Torhüter nichts zu halten brauchen. Eines der schlechten Spiele unserer Mannschaft. "Wir haben das spielerische Potential wie vor einem halben Jahr nicht mehr." so Lothar Winczek. Von der Stammelf fehlte nur Martin Hübscher. Es kann am kommenden Wochenende schon wieder anders  sein. Zu Gast in Coschütz  ist die SpVgg Grün-Weiss Wernitzgrün.

17.Spieltag 29.4.2014

SV Coschütz - SG Unterlosa  2 : 1

Aufstellung :

33 P.Wolf, 6 D.Dorst, 7 A.Schmiedl, 8 Ch.Stier, 9 M.Grau, 10 M.Wicht, 12 O.Scharm, 16 A. Pezold, 21 M.Hübscher, 22 O.Schiek, 23 S.Camienke

Auswechselbank:

20 S.Ebersbach, 3 F.Dorst, 4 S.Kosche, M.Schmidt, 19 M.Oertel

 

Als der Abpfiff des Schiedsrichters ertönte, war die Freude groß. 2:1 gewonnen! Dabei sah es bis zur 88.Minute nicht so aus, es stand bis dahin 0:1.

Die erste Halbzeit war ein Spiel zwischen den Strafräumen und beide Mannschaften hatten 2 gute Möglichkeiten. Martin Hübscher verfehlte den gegnerischen Kasten knapp mit dem Kopf, auf der anderen Seite hielt  Philipp Wolf seinen Kasten sauber, bis zur 44.Minute. Eine weite Flanke konnte er nicht festhalten und D.Hommel staubte zum 1 : 0 für die SG Unterlosa ab.

Zu Beginn der 2. Halbzeit das gleiche Spiel, wobei die Unterlosaer besser agierten. Erst mit der Einwechslung von Mario Schmidt als Libero, Alexander Schmiedl dafür ins Mittelfeld rückte sowie Martin Hübscher als Sturmspitze agierte, lief es bei uns besser. In der 88.Minute lief vom eigenen Strafraum, lautstark angetrieben von der Ersatzbank, Oliver Schiek auf der rechten Seite bis zum gegnerischen Strafraum und flankte direkt auf Martin Hübscher, der mit dem Kopf das 1 : 1 erzielte. Mit dem Wiederanpfiff fast die gleiche Situation. Diesmal flankte Martin Wicht auf Martin Hübscher, der wieder mit dem Kopf zum vielumjubelten 2 : 1 Siegtreffer in der 89.Minute einköpfte.

Wenn es spielerisch nicht immer gut läuft und mit Kampf und Einsatz bis zur letzten Minute aufgetreten wird, kann man auch Spiele, die schon verloren schienen, gewinnen

                                                               Claus Zürnstein

Vogtlandklasse 16.Spieltag 23.4.2014

VfL Reumtengrün - SV Coschütz  4 : 1

Aufstellung :

1 M.Niemand, 2 S.Camienke, 3 A.Schmiedl, 4 O.Schiek, 5 D.Dorst, 6 M.Kurz, 7 C. Ulinski, 8 A.Petzold, 9 M.Grau, 10 M.Wicht, 11 O.Scharm

Auswechslung:  12 M.Oertel für 6 M.Kurz

 

Bericht:

Äußerst enttäuscht zeigte sich Cheftrainer Lothar Winczek zusammen mit den 25 mitgereisten Coschützer Fans über die Leistung seiner Mannschaft. Statt den Anschluss an die obere Hälfte der Tabelle muß nun nach unten geschaut werden. Fast alle Mannschaften punkteten dort.

Mit dem Anstoß wurde sofort klar, wer auf dem schwer bespielbaren Reumtengrüner Ausweichplatz gewinnen wollte. Mit viel Kampf, energischen Zweikampfverhalten, weiten Bällen in die Spitze versuchte der Aufsteiger das Spiel zu kontrollieren. Diese Rechnung ging vollstens auf. Auch wenn wieder an diesem Tage einige Spieler fehlten, ist das was unsere Mannschaft dagegenstellen konnte, zu wenig.

Das zeigte sich schon zu Beginn, als 2 gravierende Abwehrfehler die Führung des Gastgebers ermöglichte. Fußball ohne Herz und Kampf mit unzureichender Fitness bringt keinen Erfolg. Alex Schmiedel versuchte hier seine Mannschaftskammeraden anzufeuern, was auch von der 30.-40. Minute auf dem Platz erkennbar war. Es war die beste Zeit der Gäste, in der auch der Anschlusstreffer erzielt wurde. Ein toller herausgespielter Treffer durch Vorbereitung von Petzold, den Scharm nur noch einzuschieben brauchte. Leider erhöhte die Reumtengrüner durch ihren Routinier ( fast 40 Jahre!- schoß 3 der 4 Treffer)) noch vor der Pause auf 3:1. 

Nach der Pause ähnliches Bild. Wiederum Petzold verfehlte mit einen Heber von links nur knapp das Tor. Ulinski scheiterte 2 mal am sehr guten Torwart. Unsere Mannschaft war mehrheitlich an diesem Tage, mit Ausnahmen von Camienke, der nach meiner Ansicht einer seiner besten Spiele für den SVC machte!!, Petzold und Schmiedl, nicht in der Lage, das Spiel auch nach dem 4. Treffer noch zu drehen.

 

Andreas Oberlein 

Vogtlandklasse - 15.Spieltag 15.3.2014

SV Coschütz - SV Morgenröthe Rautenkranz  3 : 0

Aufstellung :

33 P. Wolf, 2 S.Camienke,3 A. Schmiedl, 4 Ch. Stier, 5 A.Dietzsch, 6 M.Hübscher. 7 C.Ulinski, 8 A.Petzold, 9 M. Grau, 10 M. Wicht, 11 O. Scharm

Ersatz: 12 O. Schiek, 13 D. Dorst, 14 F. Dorst, 15 M. Schmidt

Im ersten Punktspiel nach der Winterpause lief noch nicht alles rund. Die 1. Halbzeit verlief ohne Höhepunkte auf beiden Seiten, es spielte sich alles zwischen den Strafräumen ab nur der finale Pass kam nicht an.                  

Die 2. Halbzeit konnte nur besser werden.

Paukenschlag zu Beginn der 2. Hälfte: André Petzold flankte in der 47. Minute von rechts in den Strafraum, wo Chis Ulinski nur einschieben brauchte. Das 1:0 gleich nach der Pause, einen besseren Zeitpunkt kann es nicht geben!

Wer nun glaubte es geht so weiter, dachte falsch. Es dauerte bis zur 73.Minute bis Martin Wicht auf 2 : 0 erhöhte.Nun lief es besser. Marcus Grau konnte in der 75. Minute per Foulelfmeter erhöhen, scheiterte aber am Gästetorhüter Dennis Weidlich. 3 Minuten später das 3 : 0 durch André Petold, der seine gute Leistung in der 2. Halbzeit krönte und damit zusammen mit Ulinski und Wicht zu den auffälligsten Spielern des SVC zählte.

Die Abwehr machte es sich selbst schwer, durch viele Rückspiele setzten wir uns selber unter Druck, was dem Gegner ein Nachsetzen ermöglichte. 

Was das 3 : 0 Wert ist, wird sich am kommenden Wochenende beim VfL Reumtengrün zeigen. Das Hinspiel gewannen wir 5 : 0.

Letztes Freundschaftsspiel vor der Rückrunde

Reichenbacher FC II - SV Coschütz 3 : 5

Die 2.Mannschaft des RFC begann mit schnellen Spiel unsere Mannschaft zu beeindrucken, so das Ziesche bereits in der 7.Minute das 1 : 0 erzielte.

Unsere Mannschaft brauchte bis zur 22. Minute für den Ausgleich durch Oliver Scharm. In der 29.Minute setzte sich Martin Wicht auf der rechten Seite durch und flankte auf dem am 2.Pfosten lauernten Marcus Grau. Der köpfte ungehindert zum 2 : 1 ein. Die 2. von RFC begann in der 2.Halbzeit wieder mit Tempofußball . Martin Wicht setzte bei einem kurzen Abstoß der Reichenbacher energisch nach und erzielte die 3 : 1 Führung. Mit ein einen Freistoßtor von Sebastian Camienke in der 55.Minute aus ca 22 m zum

4:1 schien die Partie entschieden zu sein.   Nach einen verwandelten Handelfmeter durch Daniel Richter kam der RFC II wieder ins Spiel. Unstimmigkeiten in der Hintermannschaft nutzt Mathias Kleinert in der 60.Minute  zum 3 : 4. In der Schlußphase vergaben wir ( Chris Ulinski, Markus Grau) noch Möglichkeiten den Sieg höher zu gestalten, erst in der 75. Minute traf Chris zum 5 : 3 Endstand. Oliver Scharm setzte sich im Mittelfeld durch und bediente Ulinski. Für den Rückrundenstart müssen noch einige " Baustellen " beseitigt werden. Am kommenden Wochenende geht es gegen die SV Morgenröthe-Rautenkranz , das Hinspiel endete 2 : 1 für unsere Farben.

               

Trainingslager in Sebnitz vom 20.02. bis 23.02. 2014
 
Dieses Jahr ging es für unsere 1./2. Mannschaft ins Trainingslager nach Sebnitz. 
Nach 2,5h Anfahrt schwitzten wir noch einmal nach einem schnellen Abendbrotessen für eine Stunde in der Halle.
Der Freitag begann mit einem dreiviertelstündigen Frühsport, sprich Lauftraining in der KIEZ-Anlage. Nach dem Frühstück ging es für 90 Minuten auf den Kunstrasen in Sebnitz....
Am späten Nachmittag, nachdem dann alle restlichen Spieler und Verantwortliche eingetroffen sind, hatten wir noch einen 2-stündigen Aufenthalt auf dem Kunstrasenplatz mit Vollbande im schönen Sportzentrum in Sebnitz. Mit einem gemütlichen Abendessen bei unseren tschechischen Nachbarn ging der Tag zu Ende.
Samstag vormittag absolvierten wir dann unser Testspiel gegen VFB Hellerau-Klotzsche in Dresden, was wir mit einer zum Teil guten spielerischen Leistung mit 3:2 für uns entscheiden konnten.
Das 1:0 und 3:2 resultierten jeweils aus Eigentoren, jedoch auch aus guter Vorarbeit unserseits. Das zwischenzeitliche 2:1 machte Marcus Grau nach klasse Vorarbeit von Martin Hübscher.
Aufstellung: P. Wolf (46. M. Niemand); S. Camienke, C. Stier, S. Kosche (75. M. Kramer), M. Wicht; M. Görner; M. Hübscher, O. Schiek (64. C. Sänger), C. Ulinski (65. M. Grau); M. Grau (46. M.Schmidt), O. Scharm
 
Den Abend ließen wir beim gemeinschaftlichen Kegeln und ein paar Bier ausklingen.
Sonntag Früh gab es noch einmal eine "Harte" Trainingseinheit auf dem Sebnitzer Kunstrasen....! Vormittag fuhren wir dann nach Dresden zum Zweitligaspiel SG Dynamo Dresden gegen 1.FC St. Pauli. Im Anschluß ging es nach Hause.
Ein großer Dank gilt unseren Verantwortlichen für die Organisation und Betreuung, an alle Sportfreunde, die mitgemacht haben und für ein tolles gemeinsames Wochenende gesorgt haben...und an das Autohaus Horlbeck, für die Bereitstellung eines Busses...!!!!!!
                                                          Text: Marcus Grau
                                                Bilder: Christoph Stier
  

SV Coschütz - VSG 1960 Cossengrün    8 : 0

Mit dem Spiel gegen den FC Greiz sollte man das Spiel nicht vergleichen. Die VSG 1960 Cossengrün konnte unsere Mannschaft nicht so fordern, wie der mehrere Klassen höher spielende Thüringer Verein. Fehler in der Viererkette wurden nicht bestraft. Durch viele Auswechselmöglichkeiten in der 2.Halbzeit konnten auch weitere Varianten getestet werden. Am nächsten Wochenende geht es ins Trainingslager nach Sebnitz. Torschützen:  Scharm, Ulinski 2, Schmidt 3, Hübscher, Wicht

In der 2.Halbzeit mit 2 : 1 gewonnen...

Im ersten Spiel nach der Winterpause kamen wir mit 9 : 4 bei der SG 1.FC Greiz unter die Räder. Nach 13 Minuten lagen wir schon mit 1 : 5 und zur Halbzeitpause mit 2 : 8 hinten und es war noch eine Halbzeit zu spielen. Nachdem zur Pause 2mal gewechselt wurde lief es besser, Kevin Schmidt kam für Oliver Schiek und Domenik Dorst für Stefan Kosche. Wir spielten besser mit und hatten einige Möglkichkeiten, doch das Tor schossen die anderen. André Petzold verkürzt in der Schlußphase mit 2 Toren zum 4 : 9. Die beiden anderen Tore erzielten Sebastian Camienke und Marcus Grau.

Vorrundengruppe L :

Beginn 9.00 Uhr

Spielort: Plauen Wieprechtstrasse

1.Spiel für den SVC
9.28 Uhr SV 1903 Kottengrün - SV Coschütz
Weitere Gruppengegner :
1.FC Ranch Plauen; SG Kürbitz; SV Muldenhammer; VfB Mühltroff

 

Unsere Mannschaft, die leider nicht in Bestbesetzung angetreten war, absolvierte ein nur teilweises überzeugendes Turnier. Mit 2 Siegen, 2 Niederlagen und einem Unentschieden belegte der SVC den 3. Platz dieser Gruppe, der für das Erreichen der Zwischenrunde nicht ausreichte.

Als Vogtlandklassenvertreter hatte man, so Freie Presse " Mehr erwartet!".

Das öffentliche Auftreten der Mannschaft hatte gepasst, so Cheftrainer Lothar Winczek.

 

SV Coschütz - SV Kottengrün  2 : 3

1.FC Ranch Plauen - SV Coschütz  0 : 1

SV Coschütz - SG Kürbitz  4 : 0

SV Coschütz - VfB Mühltroff  1 : 2

SV Muldenhammer - SV Coschütz  3 : 2

Tabellenendstand Gruppe L.

1. SV Kottengrün        5  31: 6  15

2. VfB Mühltroff          5    9:13   8

3. SV Coschütz           5  10: 8    6

4. SG Kürbitz              5   9:16    5

5 SV Muldenhammer   5  11:19   4

6. 1.FC Ranch Plauen  5  10:18   4

37. Vereinsinternes Hallenfußballturnier 28.12.2013

14.Spieltag 30.11.2013

SG Straßberg - SV Coschütz 1 : 4

 

Aufstellung:

1 M.Niemand, 2 C.Sänger, 3 A.Schmiedl, 4 S.Keil, 5 F.Dorst, 6 D.Dorst, 7 Oliver Schiek,

8 A.Petzold,9 K.Schmidt, 10 M.Grau, 11 L.Kölbel

Auswechslungen: 

12 P.Wolf für 11 L.Kölbel 90min

13 J.Rossig für M.Grau 90min.

Im letzten Spiel vor der Winterpause zeigte die Mannschaft wieder eine gute Leistung gegen den Tabellennachbar. Auf dem Ausweichplatz des 1.FC Ranch Plauen in Plauen - Neundorf begann unsere Elf im Sturm zielstrebig zu agieren. Das zeigte sich schon in der 1.Halbzeit, schon nach 22 min führten wir 3:0. Nach einer Flanke von Lucas Kölbel aus rechter Position traf Kevin Schmidtzum 1:0 in der 7.min. Domenik Dorst erhöhte in der 11 min zum 2:0 und in der 22 min das 3:0 durch Kevin Schmidt. Er nutzte ein

Zuspiel von Marcus Grau aus zentraler Position. Der Anschlußtreffer in der 35 min waren Unstimmigkeiten in der Abwehr, fast jede Woche

muß umgetsellt werden. In der 63 min stellte Kevin Schmidt mit seinem 3.Tor den Sieg sicher. Der Sieg wäre noch höher sein können

L.Kölbel, M.Grau und K.Schmidt vergaben noch einige sogenannte 100%ige.

Mit nur 4 Spielern der Stammelf der 1.Mannschaft konnten wir 3 Punkte gewinnen, was wäre wenn nicht immer so viele Spieler ausfallen !!

Es sind nicht nur Verletzungen mit der die 1.Mannschaft kämpfen hat, es sind auch die gelben,gelb-roten und die roten Karten. In der Fairplaywertung liegen wir in der Kreisliga A Vogtlandklasse auf den 12.Platz von 14. Mit 36 gelben 3 gelb-roten und einer roten Karte kann auch der Verein nicht einverstanden sein !!!

 

13. Spieltag 17.11.2013

VfB Lengenfeld - SV Coschütz  3 : 2 (2 : 2)

Aufstellung :

1 M.Niemand,2 C.Sänger, 3 A.Schmiedl , 4 Ch.Stier, 5 S.Camienke,

6 D.Dorst, 7 C. Ulinski, 8 A.Petzold (MK), 9 K.Schmidt,

10 M.Hübscher, 11 L.Kölbel

Auswechslungen:

O.Schiek gegen C.Ulinski 25min., der sich bei seinem ersten Zweikampf

in Mittelfeld in der 2.Min verletzte.

Gute Besserung!

Der SVC begann zielstrebig an das letzte Spiel anzuknüpfen, spielte nach vorn, wobei am Strafraum des Gegners Endstand war. Kämpferisch waren

wir gut drauf, von der Abwehr bis in den Sturm. Trotzdem kassierten wir

in der 18. und 23 min 2 Gegentore. 2 : 0 für Lengenfeld, es schien

schon alles gegen uns zu laufen. In der 25.min traf Lukas Kölbel von halb links aus gut 16 Metern Freistehend ins lange Eck, zum 1 : 2 Anschlußtor. 

Mit diesem Tor im Rücken kämpften wir weiter und

in der 33.min schaffte Kevin Schmidt den verdienten Ausgleich.

Er umspielte dabei mehrere Spieler, nutzte  einen Abpraller und schoss rechts unten ins Tor zum Ausgleich. Mit diesen 2 : 2 ging es in die Pause.

Nach der Halbzeitpause das gleiche Spiel.

Unsere Mannschaft kämpfte, doch das Tor schossen die Lengenfelder. Martin Niemand war an allenToren machtlos. Geschockt, aber den Kopf oben behaltend, ging es in die Endphase.Wir hatten noch einige Möglichkeiten incl. Nachspielzeit, konntenden Ausgleich aber nicht mehr erzielen. Diese Niederlage mußte nicht sein, so das Fazit. Kurz vor Schluß mußten wir auch noch zu Zehnt auskommen, so daß uns im nächsten Spiel wieder ein Stammspieler fehlt und der Verein finanziell belastet wird. S.Camienke erhielt nach wiederholten Foulspiel die gelb rote Karte.


12.Spieltag 9.11.2013

SV Coschütz - SG Jößnitz  6 : 0

Aufstellung:

 1 Martin Niemand, 2 Carsten Sänger (15 Fabian Dorst), 3 Alexander Schmiedl, 4  Christoph Stier, 5 André Dietzsch,  6 Sebastian Camienke, 7 Chris Ulinski, 8 André Petzold (C), 9 Kevin Schmidt, 11 Lucas Kölbel (11 Mario Schmidt), 13 Domenic Dorst

6:0,das Ergebnis zeigt, das wir noch Tore schießen können. In der 5.min erzielte Chris Ulinski das 1:0, nach einer Vorlage von AndréPetzold. Dannach passierte nicht mehr viel in Halbzeit 1, viele Zuspiele erreichten die Mitspieler nicht und die Laufbereitschaft hielt sichin Grenzen. Überraschend kam das 2:0 in der 45.min, André Petzold kam von der rechten Seite zur Flanke, die Kevin Schmidt an

den langen Pfosten schoß. Lucas Kölbel schaltete am schnellsten und traf aus 8m.

Zu Beginn der 2.Halbzeit kam der SV mit mehr Elan aus der Kabine. Mit seinem Doppelschlag in der 47. und 50. min erhöhte André Petzoldzum 3:0 bzw. 4:0. Beim 3:0 legte Kevin Schmidt auf und beim 4:0 setzte er sich an der Grundlinie durch und verwandelte aus spitzen Winkel.

Die Jößnitzer hatten nichts mehr gegenzusetzen, so dass Kevin Schmidt in der 56.min mehrere Spieler umspielte und das 5:0 mit einem Lupfer über den Torhüter erzielte. Den Schlußpunkt setzte wiederum Kevin Schmidt, der einen Foulelfmetersicher verwandelte.

Nicht zu verkennen war, daß einige Spieler fehlten ( Martin Hübscher, 5.gelbe; Daniel Reinhold; Martin Wicht... ) !

Was dieser Erfolg wert ist, wird sich am kommenden Wochenende zeigen. Beim Mitabsteiger VfB Lengenfeld wird es nicht einfacher !

 In den letzten 31 Partien erzielten wir nur 5 Siege bei 6 Unendschieden und 20 Niederlagen. Der letzte Sieg in Lengenfeld gelang unsin der Saison 2005-2006 mit 3 : 2.


11.Spieltag 3.11.2013 

SpVgg Heinsdorfergrund 02 - SV Coschütz 1 : 1  

Aufstellung:

1 Martin Niemand, 3 Alexander Schmiedl, 12 Oliver Schiek( 45 min Sebastian Camienke ), 4 Christoph Stier, 5 André Dietzsch,

6 Domenic Dorst, 7 Chris Ulinski, 8 André Petzold, 9 Kevin Schmidt, 10 Martin Wicht, 11 Martin Hübscher

Nach drei Niederlagen in Folge wollte sich die Mannschaft wieder ein Erfolgserlebnis schaffen. Mit Martin Wicht, Martin Hübscher und

Kevin Schmidt standen 3 Spieler in der Anfangsaustellung, die in den letzten Partien gefehlt haben. In der 1.Halbzeit entwickelte sich ein Spiel

ohne Höhepunkte. Beide Mannschaften wirkten unsicher, viele Ballverluste auf beiden Seiten. Fazit: Ausgeglichenes Spiel mit wenigen Höhepunkten.

Die 2.Halbzeit begann wie die erste Hälfte endete mit vielen Abspielfehlern auf beiden Seiten. In der 65.min ging der Gastgeber in Führung

bei der unsere Abwehr nicht gut ausah, Abwehrprobleme mit der Abstimmung und Torhüter Martin Niemand, der über den Ball schlug, führten

zum 1:0 für den Gastgeber. Danach erhöhte der SVC den Druck. Ein Freistoß von rechts durch André Petzold in den Strafraum sprang

Carsten Pohl an die Hand. Kevin Schmidt verwandelte den Stafstoß zum 1:1. Viel Ballverluste prägten das weitere Spiel.

Unschöne Höhepunkte waren die beiden Gelb-roten Karten gegen Marcus Meichsner und Martin Hübscher, die wegen wiederholten Foulspiels

das Spielfeld verlassen mußten.

Folgt uns auch auf:

Veranstaltungen

29.09. 19:30 Uhr am Kulturhaus

Großer Fackelumzug
mit dem Fanfarenzug Triebes & der Freiwilligen Feuerwehr Coschütz

Termine + Ergebnisse

22.09. 15 Uhr 5.Spieltag Vogtlandklasse

           bei der SG Jößnitz

           Ergebnis: 6:0 Niederlage

29.09. 15 Uhr 6.Spieltag Vogtlandklasse

           gegen SV Merkur 06 Oelsnitz 2

22.09. 13 Uhr 5.Spieltag 2.Kreisklasse

           bei der SG Jößnitz 2

           Ergebnis: 8:1 Niederlage

29.09. 13 Uhr 6.Spieltag 2.Kreisklasse

           gegen 1. FC Wacker Plauen 2

23.09. 14.Uhr  5.Spieltag Vogtlandklasse

           gegen 1. FC Ranch Plauen

           Ergebnis: 5:0 Niederlage

30.09. 14.Uhr  Pokalviertelfinale

           gegen BC Erlbach

22.09. 10:00 Uhr 6.Spieltag Kreisliga 

           beim 1. FC Rodewisch

           Ergebnis: 3:3 Remis

29.09. 10:00 Uhr 7.Spieltag Kreisliga 

           beim VSC Mylau-Reichenbach

01.12. 1.Runde im Kreispokal bei der

           SpG Treuen/Schreiersgrün

23.09. 10 Uhr 6.Spieltag Kreisliga

           gegen Reichenbacher FC

           Ergebnis: 1:4 Niederlage

30.09. 10 Uhr 7.Spieltag Kreisliga

           gg. SG Pfaffengrün - Mädchen

14.09. 17:30 Uhr 7.Spieltag 

           beim Elsterberger BC

           Ergebnis: 2:4 Sieg
21.09. SPIELFREI 8.Spieltag 

29.09. 10:00 Uhr 9.Spieltag 

           bei der SpVgg Heinsdorfergrund

Neues vom Tischtennis

Informationen für die Mitglieder

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Oberlein