SV Coschütz - Ein teuflisch guter Sportverein
SV Coschütz - Ein teuflisch guter Sportverein

1. Mannschaft Saison 2015-2016

Weihnachtsfeier in der Kabine der 1.Mannschaft 11.12.2015

Bilder : Marcus Grau

14.Spieltag 28.11.2015

SpVgg 1862 Neumark - SV Coschütz  1 : 2 ( 0 : 1 )

Schiedsrichter : Jürgen Heinz ( SG Jößnitz ) 

Zuschauer : 68 

 

Mike Kramer sagte nach den Spiel zu seiner Mannschaft " Die Winterpause kommt für uns zum falschen Zeitpunkt  ". 4 Siege aus den letzten 5 Spielen bestätigen diese Aussage. Auf jeden Fall überwintern wir nicht auf einen Abstiegsplatz. Die Mannschaft knüpfte an das Spiel gegen Heinsdorf an. Mit Leidenschaft, Wille und einer mannschaftlichen Geschlossenheit wollte man die Negativserie gegen die Neumarker beenden. In den letzten 5 Spielen gab es 4 Niederlagen und ein Unendschieden. Auf den nicht leicht zu bespielbaren Platz setzten wir die Neumarker von Beginn an unter Druck. Jeder Spieler wurde schon in der eigenen Hälfte attakiert. Die ersten 20 Minuten gehörten uns. Michael Stier traf in der 11.Minute noch am Tor vorbei, aber André Petzold schaffte es im Nachschuß aus spitzen Winkel eine Minute später. Mit langen Bällen aus der Abwehr diagonal auf die Spitzen geschlagen, fanden wir ein gutes Rezept auf diesen Boden. Bei dieser Einsatzbereitschaft machte man sich schon Gedanken, ob das kräftemaßig bis zu Ende reichen würde. Neumarks erste Chance war in der 28.Minute, der Schuß ging am Tor vorbei. Mit einem Siegeswille kamen die Spieler aus der Kabine und knüften an die ersten 20 Minuten an. Als in der 62.Minute André Petzold diagonal angespielt wurde, sich gegen seinen Gegner durchsetzte nach innen spielte, war Michael Stier zur Stelle und traf zum 2 : 0. Als in der 66.Minute ein Neumarker mit gelb-rot vom Platz flog, glaubten wir schon an die 3 Punkte. 2 Minuten später erhielten die Neumarker einen Freistoß, den Maurice Oertel per Kopf ins eigene Tor traf. Auch in Unterzahl waren die Neumarker gefährlich und wir standen nur hintendrin. Unsere Abwehr überstand auch diese Phase. In der 90 Minute erhielten wir noch einen Freistoß, der Neumarker Torhüter konnte den Schuß von Maurice Oertel aus ca 25 m nur abklatschen, doch der Nachschuß ging vorbei. Dann kam der Abpfiff und die Freude war auf unserer Seite groß. In diesem kämpferischen Spiel gab es 8 gelbe und eine gelb-rote Karte, wir bekamen 4 gelbe. Mit seinem 13 Treffer zog André Petzold gleich mit Toni Herrmann ( SpVgg 1862 Neumark ) und Martin Plch (SV GW Wernesgrün) und belegt den 4.Platz in der Torschützenliste.

Nach der Winterpause treffen wir am 5.3.2016 auf den VfB Schöneck 1912.

Text/Bilder : Claus Zürnstein

13.Spieltag 22.11.2015

SpVgg Heinsdorfergrund 02 - SV Coschütz  1 : 4 ( 1 : 1 )

Schiedsrichter : Jens Trommer ( SG 1880 Reuth )

Zuschauer : 50

 

Aufstellung:

Sachse; Schmiedl; Reinhold; Dorst,F.; Schiek; Carminke; Petzold; Dorst, D.; Grau; Wicht; Stier,.

Einwechslung:

Oertel; Rossig

 

Verantw. Trainer: M. Kramer; A. Oberlein

 

Schon nach 2 Minuten konnte unsere Mannschaft in Führung gehen, doch scheiterte M. Stier am herauslaufenden Torhüter. Unsere Mannschaft wollte sich nicht verstecken und versuchte den Gegner frühzeitig, schon in dessen Hälfte, anzugreifen bzw. am Spielaufbau zu stören.

Es wurde ein Kampfspiel, auf einem sehr tiefen und weichem Platz in Hauptmannsgrün.

Nach der Anfangsphase kam der Gastgeber besser ins Spiel und erarbeitete sich einige gute Chancen, die wir mit etwas Glück und Können überstanden. Unser junger Torhüter Sachse hatte dabei einen entscheidenenden Anteil daran. Er steigerte sich zusehens und machte sein bisher bestes Spiel beim SVC! Gratulation!

Schließlich ging Heinsdorf doch durch ein Abstimmungsproblem in der Abwehr in Führung. Der SVC zeigte aber Moral! Die Mannschaft steigerte sich zusehens und es gelang nach einem Eckball durch Petzold per Kopfball, der zu diesem Zeitpunkt überraschende Ausgleich.

Die 2. Halbzeit gehörte sicherlich zu einer der Besten in letzter Zeit.

Nach dem verletzt bedingten Wechsel ( Oertel für Schiek) war der SVC nicht  nur kämpferisch, auch spielerisch die bestimmende Mannschaft. Nach einem Foul an Grau zeigte der souveräne Schiedsrichter Trommer auf den Elfmeterpunkt. Petzold verwandelte sicher und leitete damit den Sieg für uns ein. Herausgespielte Tore von Wicht nach Eingabe von Petzold sowie Grau nach Vorarbeit von Stier,M. machten eine Anschluss an die Mitte der Tabelle möglich!

 

Mit dieser Leistung besteht die Mannschaft auch im kommenden Spiel in Neumark!

Text : Andreas Oberlein

12.Spieltag 14.11.2015

SV Coschütz - SpVgg Grün Weiß Wernitzgrün  4 : 2 ( 1 : 0 )

Schiedsrichter : Marco Leihkamm ( FC Fortuna 91 Plauen )

Zuschauer : 65

 

Nach der Niederlage in Rotschau war heute ein Dreier Pflicht, um den Anschluß ans Mittelfeld zu halten. Mit einer kämpferischen Leistung in der 2.Halbzeit geht der Sieg in Ordnung. Martin Wicht erzielte bei unseren ersten Angriff in der 19.Minute das 1 : 0. André Petzold erkämpfte sich am gegnerischen Strafraum den Ball und flankte auf Wicht, der vollendete. Zu Beginn der 2.Halbzeit wollte unsere Mannschaft den Erfolg. Ein scheller Angriff über die linke Seite in der 63.Minute nutzte Marcus Grau zum 2 : 0, die Vorlage kam wieder von Wicht. Als die Wernitzgrüner in der 70.Minute durch Wolfram zum 2 : 1 verkürtzten, liesen wir uns nicht schocken. Schon 2 minuten später traf André Petzold zum 3 : 1 und Marcus Grau 3 Minuten später zum 4 : 1. Die Vorarbeit leistete wieder Martin Wicht. Das 4 : 2 der Wernitzgrüner erzielte Schmarz in der Nachspielzeit (90.+2). Am Ende ein verdienter Sieg, einziges Manko die gelb-rote Karte an Justin Voigt. Er wird im nächsten Spiel gegen die SpVgg Heinsdorfergrund 02 fehlen. 

Text / Bilder : Claus Zürnstein

11.Spieltag 7.11.2015

SG Rotschau - SV Coschütz  10 : 1 ( 5 : 0 )

Schiedsrichter : Michael Böhm SV Grün Weiß Wernesgrün

Zuschauer : 130

 

Schon vor dem Spiel diskutierten Rotschauer und Coschützer Zuschauer, wie ein Rotschauer ein Spiel der SG Rotschau pfeifen kann, auch wenn er in den Diensten des SV Grün Weiß Wernesgrün steht. So bekam ein Coschützer Spieler z.B.eine gelbe Karte wegen absichtlichen Handspiels obwohl er gestoßen wurde und ein absichtliches Handspiel eines Rotschauers wurde nicht mal gepfiffen. 

So nun zum Spiel, nach dem Sieg in Treuen traten wir ohne wenig Hoffnung im 4. Auswärtsspiel hintereinander beim Tabellenführer an. Schon die "Körpersprache" zeigte wenig Zuversicht an. Schon von Beginn an zeigte uns der Tabellenführer unsere Schwächen auf. Wir standen viel zu weit vom Gegner entfernt. Sie nutzten diese Fehler von Beginn an. 8.,17., 23, 30.,36. waren nicht die Lottozahlen sondern unsere Gegentore in der 1.Halbzeit. Wenn wir in Angriff waren spielten die Rotschauer mit ihren schnellen Umkehrspiel unsere Abwehrfehler aus. Sascha Ebersbach war in Tor teilweise auf sich allein gestellt, ein schwarzer Tag für ihn. Die ersten 15 Minuten der 2.Halbzeit zeigte, daß auch wir Fußball spielen können. Doch das Tor trafen wir nicht. So kam der Doppelschlag in der 61.und 63. Minute, so das sich bei einigen Spielern die Resignation zeigte. Justin Vogt erzielte in der 75.Minute den Anschlußtreffer zum 1 : 8. Die Rotschauer liesen nicht locker mit ihren Angriffen. Am Ende die höchste Niederlage des SV Coschütz seit ...

Am kommenden Wochenende gastiert die SpVgg Grün Weiß Wernitzgrün in Coschütz, ein 3er ist Pflicht. Mit diesem Torverhältnis haben wir einen Punkt weniger .

10.Spieltag 1.11.2015

SV Coschütz - FSV Treuen  3 : 1 ( 0 : 0 )

Schiedssrichter : Thomas Wilhelm ( SG Rotschau )

Zuschauer : 65

Nach den Trainingslager im Waldpark Grünheide hatte sich unsere Mannschaft viel vorgenommem. Die ersten Minuten gehörten uns, leider ohne Erfolg. Michael Stier verpaßt den Führungtreffer in der 2.Minute, er scheiterte an Danny Stiller. Kurz dannach verpaßte André Petzold die Führung, als er den Torhüter ausspielte und dann aber wegrutschte. Im Gegenzug hatten die Treuner die Führung auf dem Fuß, Alexander Schmiedl konnte den Ball von der Linie "kratzen". Die Treuner kamen nun besser zu ihren Spiel und Sascha Ebersbach mußte sein Können in der 22.Minute beweisen und verhinderte den Rückstand. Mehr war in der 1.Halbzeit nicht zu berichten.

Zur 2.Halbzeit kamen die Treuner mit einer anderen Körpersprache aufs Feld, sie wollten die 3 Punkte. André Petzold machte ihnen einen Strich durch dieses Vorhaben, er nutzt einen Konter zum 1 : 0 ( 50. )für uns. Die Freude über das Ergebnis dauerte nicht lange. Eine Eingabe fälschte Marcel Görner ( 62., ) ins eigene Tor ab. Doch die Moral der Mannschaft stimmte. Einen Freistoß von der Mittellinie von Christoph Stier nutzte Domenik Dorst per Kopf zur 2 : 1 Führung.

2 Minuten später passte Oliver Schiek auf André Petzold, der den Torhüter noch ausspielte und zum 3 : 1 Endstand aus spitzen Winkel verwandelte. 

Für den heutigen Spieltag geben wir die rote Laterne weiter. Am kommenden Wochenende geht es zum Spitzenreiter SG Rotschau.

Text/Bilder : Claus Zürnstein

9.Spieltag 25.10.2015

 SV GW Wernesgrün - SV Coschütz  5 : 2 ( 2 : 0 )

Torschützen: Petzold; Grau

 

Aufstellung:

Sachse; Schmiedl; Reinhold; Stier,C.; Schiek; Görner; Carminke; Petzold; Dorst; Grau; Vogt

Einwechslung:

 

Verantw. Trainer: M. Kramer; M. Sänger; I. Wicht

 

 

Leider wurden mit den notwendigen Veränderungen ( Oertel-4 Spieltage Sperre; Wicht - 5.gelbe Karte) wieder Unsicherheiten im Abwehrbereich deutlich. Der Gastgeber versuchte es mit langen weiten Bällen und wartete auf Fehler unserer Abwehr. Unsere Mannschaft versuchte es spielerisch, doch auch hier kam es selten zum Abschluss. Vorallem war es der als Sturmspitze agierende Grau, der sehr oft, teilweise auch durch Fehlentscheidung des Schiedsrichters, im Abseits stand.

Nach dem Führungstreffer der Wernesgrüner stellten wir im Spiel Gleichwertigkeit her, doch Görner verpasste nach Eingabe von Petzold per Kopfball den Ausgleich. Überraschend die 2:0 Führung, als der Gastgeber mit weitem Ball zum Erfolg kam.

Nach dem Wechsel nutzten die Wernesgrüner eine Reihe von Unsicherheiten unseres Torhüters und bauten die Führung auf 5:0 aus. Lobenswert der Kampfeswille der Mannschaft um Resultatsverbesserung. Die letzten 15 Minuten erreichten wir durch Grau und Petzold eine verdiente Ergebniskosmetik.

 

Vielleicht trägt das bevorstehende Trainingslager dazu bei, vielen unserer Spielern der 1. und 2. Mannschaft die gegenwärtige Situation unserer Männermannschaften und damit die des SVC zu verdeutlichen.

 

Andreas Oberlein

8.Spieltag 11.10.2015

SG Straßberg - SV Coschütz  2 : 3 ( 1 : 1 )

Torschützen: Petzold (2); Stier, M.

 

Aufstellung:

Niemand; Schmiedl; Oertel; Stier,C.; Schiek; Görner; Wicht; Petzold; Dorst; Stier,M.; Vogt

Einwechslung:

Grau; Hoppe

Verantw. Trainer: M. Kramer; M. Sänger; I. Wicht

 

Es war ein Wiedersehen mit bekannten Gesichtern, Torhüter Martin Niemand mit Blitzdebut und Libero Alexander Schmiedl! Im Nachhinein sicherlich ausschalggebend für die erkämpften 3 Punkte!

Der SVC zeigte wie beim letzten Auswärtsspiel in Concordia Pl eine ansprechende Leistung. Für unsere Mannschaft gab es kein anderes Ziel als dieses Spiel zu gewinnen! Vorallem über die kämpferische Schiene kamen auch sehenswerte Spielzüge zu Stande.

Wie so oft starteten wir beherzt, doch der Gastgeber verwandelte einen seinen ersten Spielzüge zur überraschenden Führung.

Aufmunderung, Anfeuerung und Können von den genannten erfahrenen Spielern und mit etwas Glück kamen wir zurück ins Spiel, nachdem Straßberg einen Strafstoss am Tor vorbei schoss.

Noch vor der Pause markierte Petzold mit einem unhaltbaren Freistoß aus 18m den Ausgleich.

Nach dem Wechsel war es M. Stier, der zunächst nach Eingabe von Wicht scheiterte, doch wenig später aus 16m ins linke Eck verwandelte. Trotz dem kampfbetonten Spiel, vorallem von Stier, C., Wicht und Oertel kam Straßberg zum Ausgleich.

Dann kam die Stunde des André Petzold, der in der 80.min einen Freistoß aus 25m über den Torwart an die Unterlage und schließlich ins Tor beförderte.
Die Gastgeber machten nun richtig Druck und wollten unbedingt den Ausgleich, wir standen Tief hinten drin, aber Martin Niemand strahlte Souveränität aus und hielt den Kasten in der Schlussphase sauber. Wir hatten durch die hochaufgerückte Straßberger Abwehr noch einige sehr gute Konterchancen, wie z.B. durch Schiek, der sich auf der rechten Seite zielgerichtet durchsetzte, ließen diese aber ungenutzt. Maurice Oertel sah in der 90. Minute nach einer Grätsche von hinten noch die Ampelkarte und wird uns im nächsten Spiel fehlen.
Die Schlußminuten waren mit viel Hektik verbunden, nicht zuletzt durch eine doch für uns überraschende schwache Lesitung des Schiedsrichters.

Nach dem Schlusspfiff war allen Coschützern die Freude über den 2. Saisonsieg buchstäblich ins Gesicht geschrieben.

Eine Leistung, die die Anhänger des SVC weiter hoffen läßt.

 



So kann es weitergehen. Nächste Woche sind wir am Sonntag um 14:00 Uhr zu Gast in Wernesgrün.

 

 

Oliver Schiek / A. Oberlein

7.Spieltag 11.10.2015

SV Coschütz - FSV Bau Weischlitz  1 : 3 ( 0 : 1 )

Torschütze : C.Stier

Schiedsrichter : Manfred Hoyer ( FC Werda 1927 )

Zuschauer : 86

 

Am vergangen Sonntag empfingen wir den FSV Bau Weischlitz. Die Mannschaft war entschlossen dieses Spiel für sich zu entscheiden. Die Anfangsphase gehörte uns, jedoch nutzen wir die 1. Torchance durch M. Stier nicht der aus aussichtsreicher Position über das Tor schoss.  Dann bekamen die Gäste die erste Ecke und prompt klingelte es durch ein Kopfballtor von A. Schaller (8.min). 
Wir ließen uns nicht unter kriegen und versuchten weiter Druck zu machen, aber auch unsere weiteren Chancen bis zur Halbzeitpause konnten wir nicht verwerten. 
Zur Pause war uns klar wir können das Ding noch drehen, jedoch fiel quasi mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit das 0:2 (48.min). Nach einem Freistoß unsererseits und einem ungenauen Zuspiel schaltete C. Daske am schnellsten und konnte ungehindert auf das Tor zu laufen und am Torwart vorbei einschieben. In der Folgezeit gab es die eine oder andere Chance für uns die wir einfach durch zu ungenaue Abschlüsse ungenutzt ließen. Nach einem Ballverlust auf Höhe der Mittelinie und einer gut geschlagenen Flanke über unsere Abwehr, war es erneut C. Daske der die Führung der Gäste zum 0:3 (64.min) ausbaute. Nach 67 Minuten kam A. Schmiedl für M. Oertel ins Spiel, er sollte noch einmal für neuen Antrieb sorgen. Die erarbeiteten Abschlüsse ließen wir wieder und wieder ungenutzt. In Minute 79 kam F. Dorst für M. Stier. Fabian verletzte sich bereits beim ersten Luftduell am Kopf und musste den Platz gleich wieder verlassen. Der für M. Stier ins Sturmzentrum gerückte O. Schiek verkürzte zwar nach guter Vorarbeit von C. Stier noch auf 1:3 (85.min), jedoch kam dieses Tor zu spät. 

6.Spieltag 26.9.2015

SV Concordia Plauen - SV Coschütz  5 : 2 ( 3 : 0 )

Torschützen : D.Vogt, M.Wicht

Schiedsrichter : Denny Roth ( SG Traktor Lauterbach )

Zuschauer : 77

5.Spieltag 19.9.2015

SV Coschütz – Mühltroff  1:4 ( 1:1 )

SR : Michael Böhm ( SV GW Wernesgrün )

Zuschauer : 88

 

Knapp 100 Zuschauer, davon mehr als die Hälfte aus Mühltroff, sahen das Spiel der beiden Kellerkinder der Vogtlandklasse. Der Gast dominierte mit Ballbesitz und Coschütz versuchte es mehr aus dem Konterspiel zum Erfolg zu kommen. Gefährlich waren die Mühltroffer insbesondere, wenn sie hoch in unseren Strafraum spielten.

Petzold hatte die erste Gelegenheit, als sein Freistoß aus 20m an den Pfosten landete. Endlich wieder einmal eine sehenswerte Standartsituation unserer Elf. Kurze Zeit später war es Martin Wicht, der nach Pass von Reinhold allein auf den Torwart lief und ins linke Eck vollendete. Leider brachte der Treffer nicht die ersehnte Sicherheit in unser Spiel und Abwehr. Mit einem Abpraller aus spitzem Winkel unter die Latte markierte der Gast den Ausgleich.

Wie so oft fand nach der Halbzeit unsere Elf nicht ins Spiel. Wir bettelten regelrecht um einen Treffer. Viele lange unkontrollierte Bälle landeten beim Gast, der damit leichtes Spiel hatte. So kam es zwangsläufig zur Führung der Gäste.

Danach kam es eigentlich zur besten Zeit für den SVC, der immer wieder mit Wicht versuchte, den Ausgleich zu erzielen. Lieder war auch hier die Latte im Weg, als er ein Zuspiel direkt mit einem Volleyschuss abschloss.

Das souveräne Schiedsrichtergespann zeigte nach Handspiel eines Mühltroffers auf den Punkt. Reinhold scheiterte aber am Gästekieper. Was wäre wenn?

So markierte Mühltroff noch 2 Treffer in unser Tor zum Endstand.

Es wird eine sehr schwere Saison für den SVC. Fans, Vorstand, Übungsleiter und Spieler unserer Männerteams sind gemeinsam gefordert, um diese doch recht schwere Zeit im Sinne des Coschützer Fußballs zu überstehen.

Text : Andreas Oberlein / Bilder : Claus Zürnstein

4.Spieltag 12.9.2015

TSV Nema Netzschkau - SV Coschütz 4 : 0 ( 3 : 0 )

SR : Rene Schmidt ( SG Unterlosa )

Zuschauer : 72

Leider konnten wir an das Spiel gegen den VFC Adorf nicht anknüpfen. Mit 4 : 0 ist es die höchste Niederlage gegen den TSV Nema Netzschkau seit meiner Zeit beim SV Coschütz als Chronist. Bis zur 30.Minute war das Ergebnis nicht zu erwarten. Sven Slomma nutzte nach einen Eckball eine Chance zum 1 : 0 (31.) und Miroslav Meinzl nach Problemen unserer Hintermannschaft zu 2 : 0 ( 35. ). Als Martin Wicht in der 39. Minute allein auf den Netzschkauer Torhüter zulief, hätte er den Anschlußtreffer erzielen können. Seine Ablage auf Justin Vogt und dessen Schuß auf Tor konnten die Gastgeber von der Linie kratzen. Einen unnötigen Freistoß an unserer Grundlinie nutzte Miroslav Meinzl zum3 : 0 (45.).

Die 2.Halbzeit ist schnell geschildert. Netzschkau verwaldete das Ergebnis und wir hätten noch lange spielen können, ein Tor zu erzielen. In der 86.Minute fiel das 4 : 0 durch einen Elfmeter, Torschütze war wieder Mirolav Meinzl . Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können Sascha Ebersbach konnte in der 87.Minute einen weiteren Elfmeter gegen uns halten. 

Eine Endschuldigung für unser schlechtes Spiel gibt es nicht. Auch wenn auf dem Ausweichplatz mit vielen Unebenheiten gespielt wurde, die TSV Nema Netzschkau hatte die gleichen Probleme. Mit dieser Niederlage sind wir wieder Tabellenletzter. Nächstes Wochenende erwarten wir den Aufsteiger VfB Mühltroff.

Text/Bilder : Claus Zürnstein

3.Spieltag 5.9.2015

SV Coschütz - VFC Adorf  3 : 2 ( 1 : 1 )

SR : Sascha Täschner ( SG Rotschau )

Zuschauer : 70

 Wir können es doch noch, das Siegen!!!

Mit einer geschlossenen und überzeugenden Mannschaftsleistung haben wir das Spiel gegen den VFC Adorf mit 3:2 gewonnen. Nach einem frühen Rückstand durch einen gut getretenen Freistoß und einer gelb-roten Karte gegen uns nahmen wir das Spiel an uns und drehten die Partie zu unseren Gunsten. Marcel Görner gelang mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich sein 1.Tor für den SVC. Das 2:1 erzielte André Petzold nach einem tollen Solo umkurvte er den Keeper und schob den Ball ein. 
Nach 70 Minuten sah ein Gästespieler die Ampelkarte nach einer Tätlichkeit gegen Martin Wicht. Nun wollten wir den Sieg und wiederum André Petzold ging entschlossen auf den Keeper zu und schnappt sich den Ball um zum 3:1 einzuschieben. Eine Unachtsamkeit in der letzten Minute brachte den Gästen dann noch den Anschlusstreffer.
Alles in allem können wir auf diese Leistung aufbauen und uns nächste Woche in Netzschkau auf ein kampfbetontes Derby freuen, wo wir den nächsten 3er einfahren wollen.

Nur der SVC!!!

Text : Oliver Schiek / Bilder : Claus Zürnstein

2.Spieltag 30.8.2015

VfB Schöneck 1912 - SV Coschütz  3 : 0 ( 2 : 0 )

SR : Christian Erler ( SV Turbine Bergen )

Zuschauer : 21

Egal wie das Spiel endete, für beide Mannschaften gab es einen Schwerverletzten. Auf unserer Seite erwischte es Chris Ulinski. Ohne fremdes einwirken knickte er mit dem Fuß um, Diagnose Achillessehnenriss. 

Gute Besserung an beide Spieler von unserer Seite !!!

Als wir in der 1. Minute unsere Chance nicht nutzten, kamen die Schönecker mit schnellen Umkehrspiel zum 1 : 0. Thomas Strobel traf mit satten Schuß ins obere rechte Eck zum 1 : 0 (2.). In der 13.Minute mußte Mike Kramer schon wechseln. Für Chris kam Domenik Dorst. Er spiete schon eine Halbzeit in der Zweiten. Unsere erste richtige Chance vereitelte Uwe Keil. Nach schnellen Spiel über die Mitte bediente André Petzold Marcel Görner, der am Keeper scheiterte. Nach einen Eckball von Martin Wicht scheiterte Daniel Reinhold mit einen Kopfball auch am Keeper (38.). Fast im Gegenzug nutzte Florian Seemann eine Eingabe von rechts (41.) zum 2 : 0 Halbzeitstand. Nach der Halbzeit versuchten wir es mit Fernschüssen zum Erfolg zu kommen. Fehlanzeige. In der 58.Minute spielten die Schönecker schnell über die Mitte. Chris Bernhard traff über unseren Torhüter mitten ins Tor. Es folgten noch einige Fernschüsse aus unserer Seite, die nichts einbrachten. An diesen Tag hätten wir noch lange spielen können, um ein Tor zu schiessen. Wie schon im ersten Spiel fingen wir wieder viele gelbe Karten ein, 4 !?

Text/Bilder . Claus Zürnstein

1.Spieltag  15.8.2015                                                                                         SV Coschütz - SpVgg 1862 Neumark  1 : 5 ( 0 : 3 )

SR : Stefan Franda (/ FSV Treuen )

Zuschauer : 75

Nach kurzen Abtasten zeigten sich die Gäste besser im Spiel. So konnte T.Sommer schon nach 17 Minuten das erste Tor erzielen, er nutzte eine Eingabe nach schnell ausgeführten Freistoß. Verunsichert spielte unsere Mannschaft mit. Die erste gute Chance hatte Daniel Reinhold, er schoß aus spitzen Winkel aufs Tor. M.Herrmann konnte den Ball aus der langen Ecke " kratzen".  Neumark kam zu mehr Chancen. Mit einen strammen Schuß traf M. Astermann zum 2 : 0 (36.).

Als J.Könze einen Abstauber zum 3 : 0 (41.) nutzte, war der Halbzeitstand gerechtfertigt. 

Die 2.Halbzeit begann, wie die erste endete. Neumark zeigte mehr Zug zum Tor, nutzten ihre Chance aber nicht. Glück für uns ! Erst in der 75.Minute fiel das 4 : 0 durch J. Könze per Elfmeter. André Petzold zeigte sein Können beim 1 : 4 (80.), als er die Neumarker Abwehr ausspielte und traf, viel zu wenig.  Als wir 2 Minuten später einen Elfmeter zugesprochen bekamen, keimte noch einmal " Hoffnung " auf. Doch Chris Ulinski scheiterte kläglich an M.Herrmann. Als Andreas Wolf einen Abwurf genau auf T.Herrmann warf, nutzte er diesen mit einen straffen Schuß auf Tor. Andreas Wolf konnte zwar halten den Nachschuß von M.Astermann aber nicht 1 : 5 (88.). Wir können uns auch bei den Neumarkern bedanken, daß es nur "5" Gegentore waren. Bis auf  ein Tor konnte Andreas Wolf nichts machen. Ein weiterer negativer Punkt sind auch die 3 gelben Karten im ersten Spiel.

Die Niederlage bringt uns schon zum Saisonbeginn ans Tabellenende, was unser Saisonziel untermauert. Klassenerhalt !

Unserer Mannschaft fehlte die Spritzigkeit und das Zusammenspiel, was man nur mit Training erreicht !!!

Text/Bilder: Claus Zürnstein

1.Pokalhauptrunde 8.8.215  15.00 Uhr

BC Erlbach - SV Coschütz  2 : 0

SR Klaus Setzer, Assi 1: Daniel Ernst, Assi 2: Heiko Fuchs

Aufstellung : 


Saisonabschlußauswertung am 27.6.2015

Die Jahresabschlußveranstaltung der 1. uns 2.Mannschaft fand in Stadion durch den Abteilungsleiter Ingolf Wicht statt. (Bild: Claus Zürnstein)
Ingolf Wicht, Abteilungsleiter des SVC, lud am 27.6.2015 zur Auswertung der abgelaufenen Saison in das Stadion ein.
Er informierte über negative und positive Ergebnisse. Positiv sieht er das Nichtabsteigen aus der Vogtlandklasse, nach dem Trainerwechsel und Spielerabgängen zur Halbzeit der Saison mußte sich die 1.Mannschaft unter Mike Kramer neu finden. Robby Hübscher und Phillip Wolf verliesen den Verein in Richtung Rotschau.  Die 1.Mannschaft ist für die Vogtlandklasse 2015/16 und die 2.Mannschaft für die 2.KK Staffel 2 gemeldet, außerdem ist eine D-Juniorenmannschaft gemeldet. Weitere positive Erfolge sind das 6o.Sportfest und die Durchführung aller Pokalendspiele des Vogtländischen Fußballverbandes in Coschütz. Neben dem Präsidenten des VFV, Andreas Wehner, und dem Schiedsrichterwart des VFV, Peter Zimmermann, erhielten wir auch gute Kritiken aus dem Umfeld der anwesenden Pokalfinalisten. Mit unseren Topvoraussetzungen im Umfeld,wie Umkleideräume Stadion, wollen wir neue Spieler werben.
Die 1.Mannschaft beendet als 8. mit 9 Siegen, 7 Unenschieden und 10 Niederlagen und einem Torverhältnis von 41:45 Toren mit 35 Punkten die Saison.
Bester Torschütze ist Chris Ulinski mit 13 Toren gefolgt von André Petzold mit 9 und Mehdi Moujahed mit 7 Treffen.
Die 2.Mannschaft beendet die Saison als 3. 17 Siege,0 Unendschieden und 9 Niederlagen bei 51 Punkten und  73 : 62 Tore stehen zu Buche. Marko Feulner mit 15, Marcus Grau mit 10 und Sven Preugschat mit 9 führen die Torschützenliste der Reserve an.
Als neues Kompetenzteam 2015/16 neben Trainer Mike Kramer wird Mario Schmidt als Co Trainer und Manfred Sänger als Mannschaftsleiter die neue Saison bestreiten. Die 2.Mannschaft wird weiterhin von Heiko Eisel betreut.
Trainingsbeginn ist der 17.7. am 18.7 wird ein Vorbereitungsspiel gegen Spg Grünbach/Falkenstein in Grünbach und am 25.7. gegen Vorbereitungsspiel in Coschütz gegen den 1.FC Greiz stattfinden. Die 1.Pokalausscheidungsrunde erfolgt am 8.8. und das erste Punktspiel wird am 22. oder 23.8. ausgetragen.
Vom 30.10.-1.11. ist ein Trainingslager der 1.,2. und Alten Herren Mannschaft in Grünheide geplant.In der weiteren Disskusion wieß Ronny Röder auf die Zusammenarbeit der 1. und 2.Mannschaft hin, die eine ist für die andere da. Stolz können wir auch auf unsere Damenmannschaft sein.
Vereinsvize Andreas Oberlein bedankte sich für die sportliche Leistung bei allen Mannschaften und zum Klassenerhalt. 
Auch er sieht die Umstrukturierung des SVC durch Wegfall der Schule in einem neuen "Licht", auch wenn das schon einigen Jahre zurückliegt.  Neue Spieler zufinden ist nicht leicht, weil finanzielle Möglichkeiten nicht zur Verfügung stehen. 
Claus Zürnstein informierte über die sehr guten Kritiken bei der Durchführung des Pokalwochenendes des VFV durch Anreas Wehner und Peter Zimmermann. Auch der Internetzugang unter www.sv-coschuetz.de ist mit ca 100 - 150 Klicks pro Tag sehr gut. 
Abschließend informierte der Schiedrichterobmann des SVC ,Kay Niemand, über die neue Saison. Der SVC startet mit 0 Punkten, da Martin Treibmann als Schiedsrichter noch eine Saison zur Verfügung steht.

Folgt uns auch auf:

Saisonausblick

Termine + Ergebnisse

24.11. 14 Uhr 13.Spieltag Vogtlandklasse

           bei SpVgg Grünb.-Falkenstein

           Ergebnis: 4:0 Niederlage

01.12. 14 Uhr 14.Spieltag Vogtlandklasse

           gegen BC Erlbach

24.11. 12 Uhr | 13.Spieltag 2.Kreisklasse

           beim Post SV Plauen 2

           Ergebnis: 3:2 Niederlage

01.12. 12 Uhr | 14.Spieltag 2.Kreisklasse

           gegen VfB Mühltroff 2

25.11. 14 Uhr 12.Spieltag Vogtlandklasse

           beim SV Wernesgrün

           Ergebnis: 0:1 Sieg

03.02. 13 Uhr Hallenkreismeisterschaft

24.11. 10:00 Uhr | 14.Spieltag - Kreisliga 

           gegen VSC Mylau-Reichenbach

           Ergebnis: 1:2 Niederlage

01.12. 1.Runde im Kreispokal bei der

           SpG Treuen/Schreiersgrün

23.12. 09:00 Uhr,

Turnhalle, Wieprechtstr. Plauen

          Hallenpokal 

          SV Merkur 06 Oelsnitz

          SpG Bergen/Kottengr./Grünbach

          SpG Klingenthal/Morgenröthe

          VFC Plauen 1

15.12. 09:00 Uhr,

Kurt-Helbig-Halle, Comeniusstr. Plauen

           Hallenpokal 

           1. FC Rodewisch

           Reichenbacher FC

           SG Jößnitz

           SG Pfaffengrün - Mädchen

           SpG Klingenthal/Morgenröthe

20.01. ab 13:00 Uhr,

Turnhalle (noch offen)

           SPARKASSEN-Cup

           Vorrunde Gruppe B

           1 FC Wacker Plauen 1

           Elsterberger BC

           FSV Treuen

           Reichenbacher FC 2

           SpG Erlbach/Markneukirchen

Neues vom Tischtennis

Informationen für die Mitglieder

22.12. 15.00 Uhr Weihnachtsmarkt für jung und alt

27.12. 17.00 Uhr vereinsinternes Fußballturnier

28.12. 18.00 Uhr SVC-Skatturnier

29.12. 13.00 Uhr Offenes Tischtennisturnier

01.-03.02.2019  SVC-Trainingslager

10.-12.05.2019  64.Sportfest SVC

Jahreshauptversammlung mit Wahl des Präsidiums wird auf den 9.3.2019 verschoben !

Beginn  18.00 Uhr

Änderungen möglich.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Oberlein