SV Coschütz - Ein teuflisch guter Sportverein
SV Coschütz - Ein teuflisch guter Sportverein

Spielberichte 1.Mannschaft 2016/2017 

2.Spieltag 3.9.2016

SV Blau Weiß Rebesgrün - SV Coschütz 0 : 5  ( 0 : 2 )

Torschützen : Petzold 3, M.Stier 2

Schiedsrichter Lutz Gutjahr ( VfB Auerbach 1906 )

Zuschauer : 47

Hiobsbotschaft schon vorm Spielbeginn, Oliver Scharm verletzte sich schon beim Aufwärmen. Schon zum Spielbeginn zeigte unsere Mannschaft, das sie den Erfolg wollte. In der 6. Minute verwandelte André Petzold einen Foulstrafst0ß zum 0 : 1.

Michael Stier wurde im Strafraum gefoult. Weiter ging es mit den Angriffen aufs Rebesgrüner Tor. Martin Wicht scheiterte am guten Torhüter der Gastgeber, sein Schuß aus spitzen Winkel konnte er parieren (14.). Anders dann in der 32.Minute. Martin Wicht wurde von Carsten Sänger auf der rechten Seite geschickt und konnte flanken. André Petzold bekam den Ball und verwandelte zum 0 : 2. Bei einer besseren Chancenverwertung wäre schon ein höheres Ergebnis in der 1. Halbzeit möglich gewesen . Die Mannschaft spielte auch in der zweiten Hälfte nach vorn. Marcus Grau scheitert in der 52.Minute am Torhüter. Anders dann in der 59. Minute ein Freistoß von Christoph Stier landete an der Querlatte. Den Abpraller versenkte André Petzold gekonnt volley aus ca 20 m unten rechts im Tor, 0 : 3. Weiter ging es mit dem Toreschießen. André Petzold erkämpfte sich den Ball in der gegnerischen Hälfte flankte auf Michael Stier, 0 : 4 (79.). Zwei Minuten später fast die gleiche Situation, nur diesmal wird Michael Stier von Domenic Dorst angespielt 0 : 5 (81.). Wieder hatten wir Chancen im Minutentakt, leider landete Marcel Görners Kopfball nur an der Querlatte. Mit 6 Punkten und 6 : 0 Toren ein guter Einstand in die Saison. Am kommenden Wochenende haben wir den SV Muldenhammer zu Gast.

1.Spieltag 27.8.2016

SV Coschütz - VFC Reichenbach 96  1 : 0  ( 1 : 0 )

Torschütze Oliver Scharm ( 23.)

Schiedsrichter : Rene Weidlich ( FC Fortuna 91 Plauen )

Zuschauer 48

Mit druckvollen Beginn setzten wir die Reichenbacher in ihrer Hälfte fest. Die weiten Einwürfe von Martin Wicht brachten immer Gefahr für ihr Tor. Hier zeigte sich schon unser Problem aus der vergangenen Saison. schlechte Chancenverwertung  ! In der 23.Minute setzte sich Oliver Scharm auf der linken Seite durch und traf aus spitzen Winkel zum verdienten 1 : 0. Unmittelbar nach dem Treffer erfolgte eine Trinkpause, die unseren Spielfluß zerstörte. So kamen die Gäste besser ins Spiel, ohne direkte Gefahr für unser Tor. Glück für uns, das ein Tor kurz vor der Pause wegen Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. Die Zweite Halbzeit begann wie die Erste, mit schellen Spiel aus der Abwehr und den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. In den 10 Minuten nach der Halbzeit mußte die Partie schon entschieden sein können,  4 sehr gute Chancen und wir trafen das Tor nicht. Nach der "Trinkpause" der 2.Halbzeit hatten wir Chancen im Minutentakt. Keiner wollte oder konnte das Tor nicht treffen. Nicht unerwähnt soll die starke Torhüterleistung des Reichenbachers bleiben. Er hielt seine Mannschaft bis zum Schlußpfiff im Spiel.

Text/Bilder: Claus Zürnstein

20.8.2016 Freundschaftsspiel

SV Coschütz - Greizer SV   8 : 5 (3 : 1)


Am gestrigen Samstag trafen sich der SVC und sie Trainingspartner aus Greiz zu einem Testspiel im Helmut-Börner-Stadion.

Die erste Halbzeit dominierten die Hausherren mit viel Ballbesitz erspielte man sich viele Torchancen. Mit ein bisschen mehr Konzentration beim finalen Pass oder beim Abschluss hätte es zur Halbzeit schon halbes Dutzend Tore für unsere Mannen gegeben. So stand es zur Halbzeit 3:1.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste, doch die Chancen wurden wieder nicht konsequent genutzt. Nach dem man auf 5:1 erhöht hatte wurde es doch nochmal ein knappes Ding den die Greizer nutzten ihre Chancen und schossen mit schnellen Kontern noch 4 Tore.
Der SVC erhöhte aber nochmal. Am Ende stand ein 8:5.

Tore: 3x Feulner, 2x M. Stier, Sölle, Reinhold, C. Stier

Nächste Woche empfangen wir den VFC Reichenbach 96 zum 1. Saisonspiel.

Olli's iPhone

 

1.Hauptrunde Wernesgrüner Vogtlandpokal 13.8.16 SVC-SpVgg Heinsdorfergrund 02 3 : 4 ( 2 : 2 )

Schiedsrichter : Rene Schmidt ( VfB Auerbach )

Zuschauer : 40

Torschützen : M. Stier, Schmiedl, Ulinski

 

Am Samstag empfingen wir die Spielvereinigung aus dem Heinsdorfergrund zum Pokalspiel der 1. Hauptrunde im Wernesgrüner Vogtlandpokal.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten in der Anfangsphase gute Möglichkeiten in Führung zu gehen.

So die Heinsdorfer die mit 2 schnellen Kontern in Minute 14. und 18. das 1:0 und 2:0 markierten. Alles schien nach einem deutlichen Erfolg der Gäste auszusehen, aber der SVC der urlaubs- und verletzungsbedingt auf 6 Spieler verzichten musste, kämpfte sich nach dem frühen Rückstand mit vielen gelungenen Angriffen zurück ins Spielgeschehen.

So war es M. Stier in der 29. Minute nach Vorarbeit vom wiedergenesenen Scharm zum 1:2 vorkürzte. Bereits 3 Minuten später konnte Schmiedl per Foulelfmeter ausgleichen.

Ulinski hatte noch die Führung auf dem Fuß scheiterte aber am Querbalken. So ging es in die Halbzeitpause. 

Nach dem Wiederanpfiff spielte der SVC befreiter auf, konnte aber zunächst keine seiner Chancen nutzen.

Bis zur 55. Minute als ein langer Ball direkt zum freilaufenden Ulinski kommt der den Ball wunderschön aus 20m über den Gästekeeper hob und zur 3:2 Führung traf.

Nach einem groben Fehler vom Gästekeeper hätte Wicht fast noch das 4:2 vom 16m-Eck geköpft, aber der Ball war schwer zu nehmen.

In Folge dessen kamen die Heinsdorfer ein ums andere Mal gefährlich vor den Kasten von Niemand der einen guten Tag erwischt hatte, sich aber in der 64. Minute erneut geschlagen geben musste.

Wir spielten weiter gut auf und hatten die erneute Führung auf dem Fuß, vergaben aber wie schon in der vergangen Saison zu viele Topchancen.

So kam es wie es kommen musste, quasi mit dem Abpfiff landet der Ball mit einer Bogenlampe über Niemand auf dem Kopf von Gruhle der freistehend einnickte.

 

In 2 Wochen empfangen wir zum Saisonstart den Aufsteiger VFC Reichenbach 96. Wir hoffen das dann wieder alle an Bord sind und wir mit einem Erfolgserlebnis in die Saison 16/17 starten können.

Text: Oliver Schiek

 

Vorbereitung 

31.7.2016 

SV Coschütz - SV 1990 Klingenthal  7 : 1  (5 : 0)

Schiedsrichter : Rainer Zimmerling ( FSV Treuen )

Torschützen : Petzold 2, Wicht, M.Stier, Scharm , Grau, Reinhold

 

Spielberichte 1. Mannschaft 2015/16 2.HS

26.Spieltag 18.6.2016

SV Coschütz - SpVgg Heinsdorfergrund 02  2 : 1 ( 1 : 1 )

Schiedsrichter : Stefan Franda ( FSV Treuen )

Zuschauer : 75

Torschützen : Petzold 2

Pünktlich zum Spielbeginn fing es richtig an zu regnen und nach 3 Minuten schon die erste Auswechslung in unserer Mannschaft. Oliver Schiek kam für den verletzten Martin Wicht. Nichts gutes schon am Beginn. Um den kleinen Strohhalm zum Klassenerhalt erfassen, mußte ein Sieg eingefahren werden. Außerdem mußte der Reichenbacher FC gewinnen und der VfB Schöneck verlieren. Alles trat nicht ein. In der nächsten Saison spielen wir in der Kreisliga.

Mike Kramer mußte auch die Abwehr neu aufstellen. Justin Vogt erhielt in Spiel gegen Wernitzgrün seine 5.Gelbe. Abwehrchef war Daniel Reinhold. Auch im Sturm waren die Ausfällen nicht geringer, Martin Wicht ausgefallen Michael Stier abgesagt. Nach seiner Verletzung war Chris Ulinski wieder an Bord mit einer guten Partie.

Unser Manko, wie schon in den letzten Spielen, ist die Chancenverwertung. Schon in der ersten Halbzeit vergaben wir reihenweise Torchancen. Marcus Grau scheiterte am guten Gästekeeper in der 23.Minute der seinen Schuß übers Tor abwehrte. Anders die Heinsdorfer einen Konter nutzte David Burkhardt zum 0 : 1 in der 26.Minute. Er traf aus spitzen Winkel." Ich war noch dran "so Sebastian Sachse. Wir stemmten uns gegen den Rückstand, 33., 34., 35. Chancen im Minutentakt. Ulinski, Görner, Grau scheiterten an Brosch oder trafen das Tor nicht. Eine Flanke von Oliver Schiek erreichte Chris Ulinski, der paßte auf André Petzold und es stand zur Halbzeit 1 : 1. Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Die erste Chance nutzte wieder André Petzold zum 2 : 1. Die Heinsdorfer stemmten sich gegen die erneute Auswärtsniederlage. Spielerisch versuchten sie unsere Abwehr zu überwinden. Mit Einsatz und Willen brachten wir es zu Sieg, der den Abstieg in die Kreisliga auch nicht verhindert.

Es war auch eines der wenigen Spiele, in dem keine gelbe Karte gegen uns gezeigt wurde !!!

25.Spieltag 12.6.2016

SpVgg Grün Weiß Wernitzgrün - SV Coschütz  5 : 5 ( 2 : 3 )

Schiedsrichter : Denny Roth ( SG Traktor Lauterbach )

Zuschauer : 122

Torschützen : Petzold 3, Wicht 2

5 Auswärtstore müßten eigentlich für einen Sieg reichen, doch nicht bei uns. Bis zur 83. Minute führte unsere Mannschaft noch 5 : 2. Bis dahin ein gutes Spiel von uns. Schon von der ersten Minute setzten wir die Wernitzgrüner unter Druck. Einen weiten Schlag von J. Voigt aus der Abwehr nutzte A. Petold zum 1 : 0. Er umspielte die gegnerische Abwehr und lies auch den Torhüter keine Chance. So auch in der 12.Minute, aus 30m traf er mit einem langen Ball über den zuweit vorm Tor stehenden Keeper. 2 : 0. Einen Freistoß von der Mittellinie in unseren Strafraum nutzten die Wernitzgrüner zum 1 : 2 Anschlußtreffer. Das 3 : 1 war ein Superangriff über die rechte Seite. M.Wicht setztze sich bis zur Grundlinie durch, flankte aus A.Petzold. Er traf ohne Mühe, sein 22.Saisontor. Einen dummen Elfmeter brachte Wernitzgrün wieder ran. 3 : 2 der Halbzeitstand. M.Oertel bekam dabei seine 2 gelbe Karte im Spiel und wir waren nur noch 10. Fazit der 1.Halbzeit auch wenn A.Petzold 3 Tore schoß waren es zu wenig. M.Grau hätte auch 2 - 3 Tore schießen können müssen.

Chancen waren auch in der 2.Halbzeit genug vorhanden, so M.Wichts`s Lupfer (59.min) der das Tor knapp verfehlte. Er schaffte es dann in der 63.Minute. A.Schmiedl bekam den Einwurf von C.Stier setzt sich am Strafraum durch und spielt auf M.Wicht der dan den Ball im langen Eck versenkte. 4 : 2 Führung, da muß doch für den Klassenerhalt etwas zu machen sein. Wiederum war es M.Wicht der eine Flanke von A.Petold nicht im Tor unterbringen konnte. Anders in der 72. Minute als er den Einwurf von O.Schiek auf den Fuß bekam mit einer Drehung den Gegner ausspielte und mit einem "Traktorstrahl" das 5 : 2 markierte. Mit dem Gefühl des sicheren Sieges und einen Mann weniger auf dem Platz kämpte Wernitzgrün weiter gegen uns. Mit 3 Toren in den letzten 7 Minuten kamen sie noch zum 5 : 5. Hohe weite Bälle in unseren Strafraum nutzten sie zu 3 Toren bei denen unser Torhüter auch nicht gut aussah.

4 Punkte können wie im letzten Spiel nicht mehr aufholen und uns bleibt nur der Abstieg in die Kreisliga. Eine " verkorkste " Saison mit keinem guten Happyend. nach einem Zwischenspurt mit 5 Siegen bis zur Winterpause konnten wir uns vom Tabellenende entfernen. Seit der Rückrunde fuhren wir nur 2 Punkte ein. Zu Wenig !! Letzter Gegner in der Saison ist am kommenden Wochenende die SpVgg Heinsdorfergrund 02.

24.Spieltag 4.6.2016

SV Coschütz - SG Rotschau 1 : 1 ( 0 : 1 )

Schiedsrichter : Tino Nürnberger 

Zuschauer : 87

Tor : Petzold ( Elfmeter )

 

Es war wohl die beste Saisonleistung in der Rückrunde, was unsere Elf in diesem Jahr den Anhängern bot. Gegen den Meister der Vogtlandklasse und Aufsteiger zeigte der SVC eine beherzte Leistung. Gleichzeitig zeigte dieses Spiel auch, warum wir so wenig Punkte auf unser Konto haben. Die Chancenverwertung, auch in diesem Spiel, lässt sehr zu wünschen übrig! Allein 4-mal standen, teilweise nach Klasse-Spielzügen und Einzelleistungen, allein vor dem gegnerischen sehr guten Torhüter. 2-mal Petzold, Wicht und M. Stier scheiterten. Schade! Einzig allein verwandelte Petzold einen Elfer, da zuvor M. Stier eindeutig im Strafraum gefoult wurde. Es war ein Sieg möglich, zumal die Abwehr diesmal sehr sicher stand. Seine Liberoprämiere hatte Voigt, der seine Sache vorbildlich erledigte und sogar mit einem guten Freistoß aus ca. 20 m die Führung auf den Fuß hatte, aber auch am Keeper der Gäste scheiterte. Rechnerisch gilt es noch Hoffnung für die beiden restlichen Spiele für den Klassenerhalt zu haben.

Bei diesen Spielen gilt es an die Leistungen vom Wochenende anzuknüpfen. 

Text: Andreas Oberlein

Bilder: Claus Zürnstein

23.Spieltag 22.5.2016

SV Coschütz - FSV Treuen 2 : 3 ( 1 : 0 )

Schiedsrichter : Dirk Pilz ( BC Erlbach 1919 )

Zuschauer : 93

Tore: Petzold , Wicht

Nach dieser Niederlage können wir das Saisonziel "Klassenerhalt" fast schon abschreiben. Nach 2 guten Möglichkeiten durch André Petzold (2.,4. Minute)

plätscherte das Spiel so dahin. Abspielfehler auf beiden Seiten liesen keinen Spielfluß zu. Moujahed auf Treuener Seite vergab knapp am Tor vorbei (9.). Wie aus heiteren Himmel bekamen wir einen Handelfmeter zugesprochen. Schiedsrichter Pilz wehrte die Proteste der Treuener ab, " In dieser Situation hat die Hand dort nichts zu suchen ", so seine Aussage. André Petzold verwandelt den Elfmeter zum 1 : 0 und war auch der Halbzeitstand.  Mike Kramer appelierte in der Halbzeitpause an genaue Zuspiele um Kräfte zu sparen. Doch beim Anstoß zur 2. Halbzeit erkämpfte Treuen sich den Ball und Moujahed glich zum 1 : 1 aus (46.). Als Martin Wicht in der 52.Minute  auf´s Tor schoß, sprang der Ball seltsam auf und wir führten 2 : 1. Gleich im Gegenzug traf Schwabe mit einem Fallrückzieher zum Ausgleich, 2 : 2. Martin Wicht hätte uns wieder in Führung bringen könne. Er lief in eine Rückgabe doch scheiterte am Gästetorhüter(63.). 6 Minuten später nutzte Thoß einen Abwehrfehler zum 2 : 3. Nun sah man bei unseren Spieler den Kopf hängen und die Kräfte waren am Ende. Noch waren 20 Minuten Zeit und kämpften gegen die Niederlage. In den letzten 4 Minuten konnte wir keine der 4 Chancen mehr in ein Tor verwandeln.

Im nächsten Spiel haben wir den Aufsteiger SG Rotschau zu Gast, im Hinspiel verloren wir 10 : 1.

Text / Bilder : Claus Zürnstein

22.Spieltag 7.5.2016

SV Coschütz - SV Grün Weiß Wernesgrün  1 : 3 ( 1 : 1 )

SChiedsrichter : Ronny Bauer ( 1.FC Ranch Plauen )

Zuschauer : 138

Tor : Petzold

André Petzopld liegt zwar mit seinem 17.Tor auf dem 6.Platz der Saisontorschützenliste ,aber der nächste Coschützer folgt erst auf Platz 20, Marcus Grau. Mit einer Einzelleistung von André Petzold gingen wir in Führung. Im Bestreben das Ergebnis in die Pause zu bringen, nutzte der Wernesgrüner Mikulasek einen weit in unsere Hälfte geschlagenen Ball zum Ausgleich (44.).  Der Aufstiegsaspirant erhöht zu Beginn der 2.Halbzeit den Druck auf un ser Tor. Mit Erfolg Ahrens traf mit Windunterstützung einen Eckball direkt (57.). In der 69.Minute unsere erste Echte Chance zum  Ausgleich. Martin Wicht scheiterte am Torhüter Hasic. Mit dem verwandelten Elfmeter in der 89.Minute war unsere Niederlage besiegelt. 

Text/Bilder : Claus Zürnstein

21.Spieltag 23.4.2016

SV Coschütz - SG Straßberg  4 : 6 ( 4 : 1 )

Schiedsrichter : Alexander Poller ( VfB Auerbach )

Zuschauer: 54

Tore: Petzold 2, Grau, M.Stier

Was für zwei unterschiedliche Halbzeiten. Die erste 4 : 1 gewonnen und die zweite 5 : 0 verloren. Am Ende eine Niederlage mit eventuellen Konsequenzen .. !

Dabei nutzten wir die erste Chance schon in Minute 2, Maurice Oertel mit einem Befreiungsschlag konnte André Petold erlaufen und traf über den Torhüter aus spitzen Winkel zum 1 : 0. Ein Handelfmeter brachte die Gäste wieder ins Spiel     1 : 1.  Die weiteren Tore Für uns fielen in Minute 31,44 und 45+1. Marcus Grau, Michael Stier und André Petzold tafen in " regelmäßigen Abständen. Den sicher geglaubten Sieg verspielten wir in der zweiten Halbzeit. Der Tabellenletzte hatte nun nichts mehr zu verlieren. Nach einem Zuspiel von Grau schoß D.Reinhold noch knapp am Tor vorbei. Bei einem langen Ball  der Straßberger lief unser Keeper zu zeitig heraus, so daß Schwarze zum 2 : 4 Anschlußtreffer kam.

Marcus Grau scheiterte 4 Minuten später am Gästekeeper und 6 Minuten später stand es 4 : 3. Mit Chancen durch M.Grau (76.) und A.Petold (76.) hätten wir den Sack zubinden müssen. Mit den langen Bällen hinter unsere Abwehr hatten die Straßberger unsere Schwachstelle gefunden.  Die nun verunsicherte Hintermannschaft nutzte Kleber zum Ausgleich(76.). In der 83. Minute traf Landgraf zum 4 : 5. Als Marcus Grau wieder am Gästekeeper scheiterte ( 88.) und Schwarze in der 90+1 zum 4 : 6 traf, war die Niederlage besiegelt.

Text/Bilder : Claus Zürnstein

20.Spieltag 16.4.2016

FSV Bau Weischlitz - SV Coschütz 4 : 1  ( 1 : 0 )

Schiedsrichter: Jens Trommer ( SG 1880 Reuth )

Tor: Petzold

Trotz einer spielerisch und kämpferisch guten Leistung unserer Mannschaft,verloren. Dabei fing es gut für uns an, schon in der 3.Minute köpfte M.Grau nach einem Freistoß von A.Petzold, knapp am Tor vorbei. Bei einem Freistoß (23.) verfehlte A.Petzold das Tor.  Eine Minute später schießt C.Stier aus spitzen Winkel doch der Weischlitzer Torhüter kann an das Lattenkreuz abwehren. Mit einem groben Foul an Martin Wicht von Taher Saleh ( 30.) und dessen Auswechslung wurden wir geschwächt. Als die Hintermannschaft den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekam, nutze M.Gork das zum 1 : 0. Glück hatten wie in der 37.Minute als die Weischlitzer nur die Latte trafen. Im Gegenzug können wir einen Abpraller der Weischlitzer nicht verwerten.

2.HZ 

Bei einer Unsicherheit unseres Torhüter (59.) lag das 2 : 0 in der Luft, doch der Ball ging übers Tor. Unsere Mannschaft spielte mit, A.Petzold traf mit einem Freistoß ins rechte untere Eck. Ein verdienter Ausgleich zu diesen Zeitpunkt. Weischlitz setzte nach und erhöhte auf 2 : 1 ( 60.) Als S.Sachse einen Freistoß nicht festhalten konnte war Thienel zur Stelle 3 : 1. Unsere Mannschaft kämpfte weiter, doch das Tor trafen die Gastgeber. Thienel verwandelte in der 86. Minute per Nachschuß zum 4 : 1 Endstand. 

Die kämpferische Einstellung stimmte, die Chancenverwertung läßt zu wünschen übrig. Aus den letzten 6 Spielen müssen noch einige Punkte eingefahren werden. 

Der Klassenerhalt ist das Ziel aller !!!

Text / Bilder: Claus Zürnstein

19.Spieltag 9.4.2016

SV Coschütz - SV Concordia Plauen 2 : 2 ( 0 : 0 )

Schiedsrichter : Bernd Balzuweit ( VfB Lengenfeld 1904 )

Zuschauer : 93 

Tore SVC : Grau, Wicht

In der 1.Halbzeit waren wenig Chancen auf beiden Seiten zu verzeichnen. Eine hatte Michael Stier , der bei bei einer  Rückgabe zum Torhüter dazwischen ging, doch der Ball rollte am langen Eck vorbei. Bei einem Abstoß (42.) des Keepers von Concordia auf Müller konnten wir noch zum Eckball abwehren. Der Ball kam gefährlich vor unser Tor, Alexander Schmiedl konnte auf der Linie klären. Im Gegenzug wurde Michael Stier gefoult, den fälligen Freistoß schoß André Petzold knapp vorbei. Mit einem 0 : 0 geht es in die Pause. Beide Mannschaften blieben zum Pausentee auf dem Platz. Der Trainer sowie unser Torhüter " Wir müssen noch eine Schippe drauflegen, um die 3 Punkt einzufahren ". Doch nach der Pause ein herber Rückschlag. Wir bekamen den Ball aus der Abwehr nicht heraus und Marcel Görner schoß den Keeper an, der Ball war im eigenen Netz. Geschockt von diesen Tor in der 47.Minute erholten wir uns, als Marcus Grau 8 Minuten später den Ausgleich erzielte. Er traf mit einem hohen Ball gegen den  Gästetorhüter. Doch schon 5 Minuten spätere kassierten wir das 1: 2. Bei einem Freistoß traf Jens Schmidt per Kop (60.)f, den Freistoß von Links unterschätzte unser Torhüter.

Schon 6 Minuten später glich Martin Wicht wieder aus, einen Pass auf ihn nutzte er mit einem Schuß ins lange Eck. Glück hatte der Kapitän von Concordia, als er nur "Gelb" sah bei einem Tritt gegen unseren Torhüter ( 71.). Hektisch wurde es in den letzten Minuten, viele Fouls waren die Ursache. Am Ende ein Unendschieden was beiden wie hilft !? Coschütz im Abstieg oder Plauen im Aufstieg.

Bilder / Text : Claus Zürnstein

18.Spieltag 2.4.2016

VFB Mühltroff - SV Coschütz 5 : 1 ( 1 : 0 )

Schiedsrichter : Christian Erler ( TSV Turbine Bergen )

Zuschauer : 55

Tore SVC : Schmidt ( 87.)

Vor der Winterpause hatten wir schon gedanklich mit 5 Siegen an den Klassen -

erhalt gedacht. Nach 3 Niederlagen in der Rückrunde und nur 3 Punkten zum

Abstiegsplatz und stecken wir wieder mittendrin. Auch wenn der Platz in Mühltroff eigentlich nicht unbedingt bespielbar war, große Wasserpfützen nach den vortäglichen Schneefall, soll unsere Leistung nicht entschuldigen. 

Doch die erste Chance hatten wir, als Michael Stier steil geschickt wurde, den Ball am langen Eck vorbeischob. Anders die Mühltroffer, sie nutzten eine Unstimmig - 

keit in unserer Abwehr in der 15.Minute zum 1 : 0. So ging es in die Pause. Dort wurde viel diss

kutiert und zum ungünstigen Zeitpunkt nach der Halbzeit fiel das 

2 : 0 (50.). Ein Freistoß von der Mittellinie unterschätzte unser Keeper, 2 : 0. Geschockt von diesem Tor nutzten sie zum 3 : 0 (54.), unsere Abwehr war nicht im Bilde. So auch in der 60.Minute als eine lange Flanke vor unseren Tor landete. Maurice Oertel verwandelte im Stil eines Sürmers ins eigene Tor, 4 : 0.  Härter kam es noch 2 Minuten später. Daniel Reinhold erhielt die Ampelkarte, meckern und Foulspiel, und wir waren nur noch 10 Spieler. Mit einem starken Angriff über die rechte Seite spielten die Mühltroffer unsere Hintermannschaft aus, 5 : 0.  In dieser Phase profitierten wir von den Ungenauigkeiten des Gastgebers, sonst hätte es noch schlimmer werden können. Als der Freistoß von  André Petzold in der 87. Minute abgefälscht wurde, stand Mario Schmidt richtig und erziete den "Ehrentreffer".

Text/Bilder : Claus Zürnstein

17.Spieltag 19.3.2016

SV Coschütz - TSV Nema Netzschkau  0 : 3 ( 0 : 1 )

Schiedsrichter : Klaus Setzer ( FC Werda 1921 )

Zuschauer : 105

Tore : ?

Unsere Mannschaft wollte das schlechte Auswärtsspiel beim VFC Adorf vergessen machen. So ging man in die Partie, doch der Gegner lies nicht viel zu. Spielerisch klappte es nicht, aber mit viel Kampfgeist konnten wir gegenhalten. Unser Torhüter Martin Niemand mußte mehrmals sein Können beweisen. So in der 11.Minute als er den Kopfball von Manuel Richter über die Querlatte abwerte. In der 29. Minute schaffte er es doch, das 0 : 1 zu erzielen. Unsere Abwehr bekam den Ball nicht weg und er schoß unbedrängt ein. Nach der Pause hofften unsere Fans auf die Trotzreaktion, nun erst recht.  Der Tabellenvierte holte uns mit dem 0 : 2 durch Jens Antelmann in der 52. Minute auf den Boden zurück. Unser Problem an diesen Tag war die ungenügende Chancenvorbereitung und  bei den wenigen Chancen der schlechte Abschluß im Sturm. Über den Kampf suchten wir noch das Spiel drehen. Mit dem 0 : 3, wieder durch Manuel Richter, war die Niederlage besiegelt. Die beste Chance zu einem Torerfolg hatte André Petzold, als in der 86.Minute Martin Wicht im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter konnte Sebastian Illmann halten. Fazit, wir müssen uns wieder steigern um den Klassenerhalt zu schaffen. Nächste Woche geht es zum ersten mal zu einem Punktspiel nach Mühltroff. Das Hinspiel verloren wir mit 1 : 4, Torschütze Martin Wicht.

 

Text/Bilder : Claus Zürnstein

16.Spieltag 13.03.2016

VFC Adorf - SV Coschütz  3 : 0

Schiedsrichter : Andreas Wehner ( SV Grün-Weiß Wernesgrün )

Zuschauer : 40

Tore : ?

15.Spieltag 5.3.2016

SV Coschütz - VfB Schöneck 1912  3 : 2 ( 2 : 2 )

Schiedsrichter : Ricardo Zeitz ( PSV Plauen )

Zuschauer: 65

Tore SVC : Jan Rossig, Martin Wicht, Marcus Grau

 

Bilder: Claus Zürnstein  /Text : Oliver Schiek

 

Am Samstag starteten wir zuhause in die Rückrunde. Gespielt wurde auf dem Hangplatz, der trotz der Witterungsbedingungen ganz gut schwer bespielbar war. 

 

Die Gäste spielten als erste bergauf, für Sie eine ungewohnte Situation an die Sie sich erst einmal gewöhnen mussten. Unsere neuformierte Abwehr um Libero Görner stand in den Anfangsminuten gut dar und konnte die Angriffsbemühungen der Schönecker vorerst gut abwehren. Uns taten sich einige gute Chancen auf die ungenutzt blieben. Erst ein Eckball in Minute 17. von Voigt fand punktgenau den Fuß von Rossig der Maß nahm und den Ball aus gut 10m im rechten Dreiangel unterbrachte.

 

Die Gäste machten aber weiter Druck auf unsere Hintermannschaft. So kam ein langer Ball Engelbracht der Torwart Sachse und Verteidiger Oertel schlecht aussehen lies und zum zwischenzeitlichen Ausgleich einnickte (27. Min). 

 

Aber wir steckten nicht auf und versuchten weiter unseren Platz mit seinen Tücken für uns zu nutzen. Wicht setzte sich in der 34. Minute durch und verwandelte zur 2:1 Führung. Diese wollten wir in die Pause retten, denn die Gäste aus Schöneck machten weiter sehr viel Druck und so kam es wie es kommen musste ein Schuss von Schumann in der 39.Minute aus der 2.Reihe schlug im Coschützer Gehäuse zum 2:2 Halbzeitstand ein. 

 

Die 2.Halbzeit begann hektisch mit vielen kleinen Fouls und vielen hochkarätigen Angriffen der Gäste die immer wieder das Tor von Schlussmann Sachse verfehlten. In der 69.Minute gab es einen Freistoß in der eigenen Hälfte. Den brachte Oertel wunderschön auf den am höchsten steigenden Grau, der den Ball zum 3:2 unhaltbar rechts unter die Latte setzte. 

 

Gegen Ende der 2.Halbzeit wurde es auf beiden Seiten sehr ruppig. Nach einem Pass auf Wicht kam der etwas zu spät zum Ball und foulte den Schönecker Richter dem im Eifer des Gefechtes die Nerven durchgingen und folgerichtig nach einem Kopf gegen Wicht die Ampelkarte und vorzeitig zum Duschen gehen durfte. Auch für Wicht gab es Gelb der somit nächste Woche in Adorf fehlen wird.

 

Für die nun in Unterzahl spielenden Schönecker hieß es jetzt alles oder nichts, aber Coschütz stand gut und hatte das Glück an diesem Tag auf seiner Seite. Mit etwas mehr Konsequenz hätten wir mit dem ein oder anderen Konter noch erhöhen können, aber so blieb es beim 3:2.

 

Eine starke kämpferische und geschlossene Mannschaftsleistung. Einer hat für den anderen gefightet. Daran muss man gegen Adorf anknüpfen. 

 

Die 2. Mannschaft spielte zuvor gegen die Reserve der Schönecker. Endstand 3:3 (Tore: 2x Andreas Wolf und 1x David Oberlein)

 

NUR DER SVC!

Text : Oliver Schiek

Vorbereitung Rückrunde 2015 - 2016

 

07.02.2016    SpVgg Grünbach-Falkenstein - SV Coschütz   1 : 2

                      Kunstrasenplatz in Falkenstein      

                      Torschützen : Grau, Reinhold                         

 

13.02.2016    SV Coschütz - BSV Turbine Bergen     2 : 2                                               Anstoß: 14:00 Uhr  in Coschütz

                      Torschützen : Petzold, Grau

 

21.02.2016    Greizer SV - SV Coschütz                                                                          Anstoß: 13:00 Uhr  in Greiz

                      Spiel fällt wegen schlechter Platzverhältnisse aus !!!

 

20.02.2016    Nachholepunktspiel 13.00 Uhr

                  SpVgg 1862 Neumark II - SV Coschütz II  4 : 6 ( 2 : 4 )

                       Torschützen: Grau 3,Schmiedl, Feulner, Hermann

 

27.02.2016    SG Limbach - SV Coschütz    0 : 10   

                      Torschützen: Reinhold 4, Stier 3, Petrzold, Voigt, Grau                                    Anstoß: 14:00 Uhr  in Limbach

                      12.00 Uhr      2.Mannschaft  2 : 6

                       Torschützen: Schmiedl 3, Feulner, Rossig, Kurz

27.2.2016

SG Limbach - SV Coschütz  0 : 10

Torschützen: Reinhold 4, Stier 3, Petzold, Voiugt, Grau

 

Am Samstag war es wieder mal soweit, wir spielten gegen die Sportgemeinschaft aus Limbach.
Ein traditionsreiches Spiel das so lange nicht stattgefunden hat. Die letzten Punktspiele gegen die SG Limbach fanden in der Saison 1998/99 statt. Die 1.Mannschaft schaffte zuhause ein 0:0 und verlor in Limbach mit 3:0. Die 2.Mannschaft gewann zuhause mit 3:1 und verlor in Limbach mit 1:0.

Wir wollten unbedingt gewinnen, aber dass es uns die Hausherren so leicht machen hatten wir auch nicht erwartet. Bereits nach einigen Minuten war die überhand unsererseits klar zu erkennen und so dauerte es nicht lange bis Petzold über die linke Seite kam und den Ball punktgenau auf den Fuß von Reinhold spielte der nach nur 7 Minuten zum 1:0 einschob.

Auch nach der Führung ging es nur auf das Tor der Limbacher. Mit schnellen Spielzügen gelang es immer wieder die Abwehr zu durchbrechen und so schnürte Reinhold mit dem zweiten und dritten Treffer binnen 2 Minuten seinen 1. lupenreinen Hattrick (19., 20.min).

Die Abwehrversuche der Limbacher landeten immer wieder vor unseren Füßen, sodass der Ball weiter in unseren Reihen blieb. Ein erneuter Angriff über Petzold fand wieder den starken Reinhold der in Minute 43 gar einen Viererpack schnürte und auf 4:0 erhöhte. Kurz vor Pausenpfiff erhöhte Capitän Stier auf das verdiente 5:0, welcher zeitlich der 5. Assist von Petzold war.

Nach der Pause das gleiche Bild. Nur in die andere Richtung. Die Hausherren mussten verletzungsbedingt den Torhüter wechseln. So ging Buschner von der linken Außenbahn für den angeschlagenen Grimm in die Kiste. Keine leichte Aufgabe bei dem Halbzeitstand.
Die Coschützer tauschten innerhalb der Elf auf einigen Positionen, um neue Spielzüge auszuprobieren. Diese trugen gleich Früchte. So waren es Petzold in der 48.Minute mit einem schönen Schuss vom Strafraumrand unter die Latte und Stier in der 49.Minute der bei einem abgeblockten Schuss am schnellsten schaltete, die mit den Toren 6 und 7 das Ergebnis weiter in die Höhe katapultierten.

Nun war Limbach an der Reihe. Nach einem etwas missglückten Zuspiel in unserer Abwehr schnappte sich Heilmann den Ball, aber Sachse konnte mit einer starken Parate gerade so den Treffer des Limbacher Urgesteins verhindern und hielt die 0 fest. Im Gegenzug konnte Stier wiederum auf 8:0 erhöhen (59.min).

Wir hatten weiterhin sehr viele Chancen die ungenutzt bleiben, auch weil wir nicht konsequent den Abschluss suchten. In Minute 70 setzte sich Petzold noch einmal durch und der mitgelaufene Voigt stand goldrichtig um zum 9:0 zu erhöhen.

Den Abschluss machte der eingewechselte Grau. Nach einem sehenswerten Freistoß von Carmienke lenkte Heimkeeper Buschner den Ball noch an die Unterlatte und von dort landete er genau vor den Füßen von Grau der zum  10:0 Endstand einschob.

Ein sehr gutes Spiel unserer Elf gegen einen schwachen Gegner der uns in allen Belangen unterlegen war. Am kommenden Wochenende erwartet uns zuhause mit Schöneck ein ganz anderes Kaliber.
Wenn wir an diese Leistung anknüpfen sind auch im ersten Rückrundenspiel nach der Winterpause Punkte drin.

 

Die 2. Mannschaft spielte zuvor gegen die Reserve der Limbacher. Endstand 6:2 (Tore: 3x Alexander Schmiedl, je 1x Marco Feulner, Jan Rossig und Martin Kurz)

13.2.2016

SV Coschütz - SV Turbine Bergen   2 : 2

Torschützen :  Petzold, Grau

"Hangplatz" in Coschütz

 

Im 2.Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde spielten wir am Samstag gegen die 1. Mannschaft aus Bergen zuhause am altehrwürdigen Hangplatz.

Die Anfangsphase gehörte klar uns. Viele gut herausgespielte Chancen konnten leider nicht effektiv genutzt werden.

Erst in Minute 37 war es Petzold der sich durchsetzt und zum 1:0 einschob. Ein schnell gespielter Konter der Gäste den Raupach mit Präzision und Härte abschloss stellte das 1:1 Halbzeitergebnis her.

Die 2. Halbzeit spielten wir nun von unten nach oben. Die Begegnung fand nun größtenteils im Mittelfeld statt.

Die Abwehr stand gut und nur wenige Chancen fanden das Gehäuse unseres Torwarts Martin Niemand.

Ein Eckball in der 65.Minute von Petzold fand, wie schon in der Vorwoche den Kopf von Grau der zum zwischenzeitlichen 2:1 einköpfte.

Wir spielten uns weiter gute Chancen heraus die leider nicht den Weg ins Tor der Gäste fanden.

Erst ein wiederholter Freistoß von Myslivec der straff geschossen genau im Dreiangel anschlug stellte das 2:2 Endergebnis.

 

Alles in allem ein gelungener Test für unsere Mannschaft. In dieser Woche stehen die Spiele der Reserve und das 3.Vorbereitungsspiel beim Greizer SV an.

Text: Oliver Schiek / Bilder : Claus Zürnstein

7.2.2016 

SpVgg Grünbach/Falkenstein - SV Coschütz  1 : 2

Torschützen : Grau, Reinhold

Kunstrasenplatz in Falkenstein

 


Heute ging es zum ersten Vorbereitungsspiel nach der Winterpause nach Falkenstein auf den Kunstrasen. In einem vom Wind bestimmten Spiel gegen die höherklassigen Grünbach-Falkensteiner machten wir ein super Spiel. 
In der 1.Halbzeit war das Windglück auf unserer Seite und wir hatten das Spiel im Griff. Als Schiedsrichter Rüggeberg zur Halbzeit pfiff waren beide Torhüter mit reine Weste.
Die Anfangsviertelstunde der 2.Halbzeit gehörte klar den Hausherren, die einige gute Chancen hatten, aber unsere Abwehr um Libero Kosche machte eine super Partie.
Ein langer Freistoß der aufgrund des Windes etwas kurz geraten war konnte geklärt und der Konter eingeleitet werden. Hannemann umspielte unseren Torhüter und schob zum 1:0 ein. 
Wir zeigten weiter Kampfgeist und drückten auf den Ausgleich. Nach einem tollen Zusammenspiel klärten die Hausherren auf kosten eines Eckballs den Petzold auf Grau brachte, welcher zum 1:1 Ausgleich einnickte. 
Auch nach dem verdienten Ausgleich spielten wir weiter nach vorne. Ein langer Diagonalball von Oertel fand Petzold der seinen Gegenspieler alt aussehen ließ. Er legte quer auf Reinhold, welcher den Torhüter mit einem straffen Schuss zum 2:1 ins kurze Eck alt aussehen ließ.

Eine super Leistung unserer Mannschaft. Auch die Neuzugänge brachten sich super ein und machten ein klasse Spiel. 

1:0 68.min Hannemann
1:1 82.min Grau
1:2 89.min Reinhold

                                                                              Text: Oliver Schiek

 

 

 

 

 

 

4. PLAYSTATION SOCCERCUP  23.1.2016

Am Samstag war es wieder soweit, der 4. Playstation Soccercup stand bevor. Das ganze wurde organisiert von der 1. Mannschaft des SVC. Ab 13:30 Uhr war es dann soweit, 20 FIFA-Begeisterte meldeten sich an, um am Ende den Pokal in den Händen zu halten.

Gespielt wurde in 2er-Teams, die sich in 2 Gruppen mit je 5 Mannschaften aufteilten. Wobei hier das Los entschied wer die Partner eines jeden Teams ist und mit welcher Mannschaft das Turnier bestreitet. Jede Mannschaft spielte einmal gegen jeden Gruppengegner. Die 2 besten Mannschaften jeder Gruppe erreichten das Halbfinale. In der 1.Gruppe setzten sich Marcel Görner und Daniel Schmidl mit dem FC Barcelona, sowie Martin Wicht und Olli Scharm mit Manchester United durch. Die 2.Gruppe entschieden Erik Werndl und Daven Runge mit Manchester City für sich, Gruppenzweiter wurden André Petzold und Christoph Stier mit Real Madrid.

Im 1.Halbfinale standen sich der Sieger aus Gruppe 1 FC Barcelona und die Zweitplatzierten der 2.Gruppe Real Madrid im El Clasico gegenüber, was klar André und Christoph mit einem 0:3 für sich entschieden. Die 2.Paarung entschieden im Manchester Derby  mit einem knappen 1:0 Erik und Daven für sich.

So kam es im kleinen Finale zur Partie FC Barcelona gegen Manchester United. Es war eines der spannendsten Spiele des gesamten Turniers, welches nach 90 Minuten mit einem Spielstand von 1:1 im Elfmeterschießen entschieden wurde. Am Ende stand es 2:3 nach Elfmeterschießen und die freute auf Seiten von Martin und Olli war groß. Die Bronzemedaillen hatten ihren Besitzer gefunden.

Nun stand das Finale zwischen Real Madrid und Manchester City an. Ein hart umkämpftes und spannendes Spiel das am Ende mit 2:1 endete. Die glücklichen Sieger hießen André Petzold und Christoph Stier mit Real Madrid, die im gesamten Turnier nur eine einzige Niederlage einstecken mussten.

 

Mannschaften:

Manchester City              – Erik Werndl, Daven Runge
Manchester United        – Olli Scharm, Martin Wicht
Chelsea FC                         – Ralf Rossig, Marcus Grau
FC Bayern München      – Luca Görner, Martin Kurz
Borussia Dortmund        – Jan Rossig, Daniel Reinhold
Juventus Turin                                 – Felix Dietz, Olli Schiek
Paris Saint German        – David Wolf, Marc Donnerhak
Real Madrid                      – André Petzold, Christoph Stier
FC Barcelona                     – Marcel Görner, Daniel Schmidl,
Atlético Madrid               – Fabian Pippig, Chris Ulinski

                                       Text: Oliver Schiek/Bilder: Christoph Stier

Trainer und Mannschaftskapitän begrüßen Spielernachwuchs

Michael und Melissa Stier mit Lio, Trainer Mike Kramer und Kapitän Christoph Stier mit Emily gratulieren recht herzlich zum Nachwuchs.

Sandra Herrmann und Martin Wicht mit Walther, links Kapitän Christoph Stier und Trainer Mike Kramer gratulieren recht herzlich.

Vorrundenaus bei der Hallenkreismeisterschaft 2015 / 16 

In der Vorrundengruppe J schieden wir mit nur einen Punkt und 2 : 37 Toren als Letzter aus. Im ersten Spiel gegen den SV Muldenhammer erreichten wir noch ein 1 : 1, das Tor schoß Marco Feulner. Doch schon im 2.Spiel gegen SG Stahlbau Plauen folgte ein 1 : 8, Tor Justin Vogt, und im 3.Spiel ein 0 : 14 gegen den VFC Adorf. Im 4.Spiel gegen  BSV Irfersgrün gab es dann noch ein 0 : 14. Unsere Mannschaft spielte mit Sebastian Sachse, Marco Feulner, Justin Vogt, Ronny Röder, Marcus Grau, Jan Rossig und Maurice Oertel. 

                                                                        Text/Bilder: Claus Zürnstein

39.Hallenweihnachtsfußballturnier des SV Coschütz 27.12.2015

Wie jedes Jahr trafen sich Vereinsmitglieder schon zum 39. zum Hallenfußballturnier. Turnierleiter Ronny Röder und seine 2 Schiedsrichter, Kay Niemand und Sebastian Sachse sahen ein faires Turnier.  Nach dem Motto " Kampf den Weihnachtsspeck " ging es in der Coschützer Turnhalle " Heiß " her. Erstmals in der Geschichte unseres Vereines spielte eine D-Juniorenmannschaft mit. Mit viel Leidenschaft und Einsatz zeigten sie den "Großen" wer später in Coschütz das Sagen hat. Die 5 Mannschaften spielten bei jeder gegen jeden den Sieger aus und wurden vorher durch Loseziehen zusammengestellt, 4 Spieler pro Mannschaft. Einzig der Nachwuchs spielte mit dem Trainer im Tor und 4 Feldspielern. 1 Sieg, ein Remis und 2 Niederlagen waren ihre " Ausbeute ".

Sieger wurde die Mannschaft 3 mit Kevin Schmidt, Marcus Grau, Sebastian Sachse und Mike Kramer. 

Die Mannschaft 4  mit Torschützenkönig Christoph Stier (11 Tore), Jan Rossig,

 Alexander Schmiedl und Andreas Wolf wurde zweiter. 

Viele freuen sich schon auf die 40 ste Auflage. Vielleicht kommt es wieder zu einer neuen Überraschung bei den Mannschaften.

Mike Kramer, Trainer der 1. Mannschaft, bedankt sich für die Durchführung des Turnieres und der Fairness.

Text / Bilder : Claus Zürnstein

Folgt uns auch auf:

Saisonausblick

Termine + Ergebnisse

24.11. 14 Uhr 13.Spieltag Vogtlandklasse

           bei SpVgg Grünb.-Falkenstein

           Ergebnis: 4:0 Niederlage

01.12. 14 Uhr 14.Spieltag Vogtlandklasse

           gegen BC Erlbach

24.11. 12 Uhr | 13.Spieltag 2.Kreisklasse

           beim Post SV Plauen 2

           Ergebnis: 3:2 Niederlage

01.12. 12 Uhr | 14.Spieltag 2.Kreisklasse

           gegen VfB Mühltroff 2

25.11. 14 Uhr 12.Spieltag Vogtlandklasse

           beim SV Wernesgrün

           Ergebnis: 0:1 Sieg

03.02. 13 Uhr Hallenkreismeisterschaft

24.11. 10:00 Uhr | 14.Spieltag - Kreisliga 

           gegen VSC Mylau-Reichenbach

           Ergebnis: 1:2 Niederlage

01.12. 1.Runde im Kreispokal bei der

           SpG Treuen/Schreiersgrün

23.12. 09:00 Uhr,

Turnhalle, Wieprechtstr. Plauen

          Hallenpokal 

          SV Merkur 06 Oelsnitz

          SpG Bergen/Kottengr./Grünbach

          SpG Klingenthal/Morgenröthe

          VFC Plauen 1

15.12. 09:00 Uhr,

Kurt-Helbig-Halle, Comeniusstr. Plauen

           Hallenpokal 

           1. FC Rodewisch

           Reichenbacher FC

           SG Jößnitz

           SG Pfaffengrün - Mädchen

           SpG Klingenthal/Morgenröthe

20.01. ab 13:00 Uhr,

Turnhalle (noch offen)

           SPARKASSEN-Cup

           Vorrunde Gruppe B

           1 FC Wacker Plauen 1

           Elsterberger BC

           FSV Treuen

           Reichenbacher FC 2

           SpG Erlbach/Markneukirchen

Neues vom Tischtennis

Informationen für die Mitglieder

22.12. 15.00 Uhr Weihnachtsmarkt für jung und alt

27.12. 17.00 Uhr vereinsinternes Fußballturnier

28.12. 18.00 Uhr SVC-Skatturnier

29.12. 13.00 Uhr Offenes Tischtennisturnier

01.-03.02.2019  SVC-Trainingslager

10.-12.05.2019  64.Sportfest SVC

Jahreshauptversammlung mit Wahl des Präsidiums wird auf den 9.3.2019 verschoben !

Beginn  18.00 Uhr

Änderungen möglich.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Oberlein